[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4668: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3815)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4670: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3815)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4671: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3815)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4672: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3815)
Taubenschlag-Foren • Thema anzeigen - Mißbrauchsfälle

Taubenschlag-Foren

Dies ist das Forum vom Taubenschlag
Aktuelle Zeit: Sa, 4.4.20 3:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Mo, 29.3.10 8:40 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
So, jetzt muß ich doch noch mal ein bißchen meinen Senf zum Thema Miß-
brauchsfälle in der katholischen Kirche abgeben.
Auf der Startseite des Taubenschlags wird ja der Eindruck erweckt, daß
Papst Benedikt XVI. gestern, am Palmsonntag, gesagt habe, das sei alles
nur Geschwätz.

Ich habe jetzt nicht die komplette Predigt des Papstes gehört, aber heute
morgen in den Nachrichten schon mitbekommen, daß darüber spekuliert[i][/i]
wird, was er genau mit diesen Worten gemeint hat.
Klar, damit wurde ihm unterstellt, daß er sich damit auf die jüngsten Ent-
hüllungen in der Kirche bezog.

Da würde ich nicht von ausgehen. Soweit ich das den Nachrichten entnommen
habe, war das eine allgemeine Aussage, die ich so auch unterschreiben würde.
Immer nur dem Zeitgeist anhängen und alles unkritisch übernehmen, was "die
Leute" halt sagen, entspricht nicht dem Christentum.

Nicht daß mich jemand falsch versteht:
Ich möchte nicht das verteidigen, was da früher passiert ist, vor allen Dingen
nicht den sexuellen Mißbrauch. (Bei den auch angeführten Prügelstrafen, denke
ich, muß man in Betracht ziehen, daß die damals üblich waren. Das macht sie
nicht besser, aber sie galten halt als normale Erziehungsmethode und ich hab
mir schon so manches angehört, was meine Mutter aus ihren weltlichen Schulen
zu berichten wußte.)

Gerade eine Institution wie die Kirche, die sich als moralisch hochstehend be-
trachtet und zudem eine sehr rigide Sexualmoral vertritt (die ich explizit nicht
zu 100 % teile; zumindest nicht, was Kondome, Selbstbefriedigung, Homose-
xualität und die komplette Verurteilung von Sex vor der Ehe angeht), muß sich
an ihren eigenen Maßstäben messen lassen.

Nun kann es natürlich vorkommen, daß da ein oder mehrere schwarze Schafe
ins Priesteramt kommen und solche unsäglichen Verbrechen begehen. Das ist
auch bei anderen Stellen so, wo Pädophile mit Kindern und damit potentiellen
Opfern in Kontakt kommen.
Absolut zu verurteilen ist es, wenn die Kirche dann die betroffenen Priester,
nachdem das bekannt geworden ist, nicht aus dem Priesteramt entfernt (was
sie mit jedem Priester, der sich zu seiner Freundin und seinen Kindern bekennt,
umgehend tut), sondern sie dann einfach weiterreicht, so daß sie an der
nächsten Stelle ihr Unwesen treiben können.

Der Zölibat hat damit allerdings - um das mal nebenbei zu erwähnen - meiner
Meinung nach nichts zu tun. Die Pflicht zu diesem Gelübde lehne ich auch ab,
aber aus anderen Gründen. Wie oft werden Kinder auch von verheirateten
Männern (teils aus der eigenen Familie) mißbraucht, sogar von solchen, die
selbst Kinder haben - oder sogar von den eigenen Erzeugern. Die haben aber
die Möglichkeit, ihre Sexualität auszuleben.
Ich glaube, daß das ganz einfach Pädophile sind, die da ein für sie ideales Be-
tätigungsfeld gefunden haben, weil die Amtskirche auch auf Kosten der Opfer
unbedingt den Schein wahren wollte. Sowas nennt man Heuchelei und Pha-
risäertum - und das entspricht sicher nicht den Forderungen Jesu.

Es macht aber die Debatte unsachlicher, wenn man jetzt Worte im Mund um-
dreht und dem Papst und den Bischöfen in alles, was sie sagen, irgendwas
Schlechtes reinlegt und Bezüge herstellt, die nicht da oder zumindest nicht
nachweisbar sind.

Ich habe ohnehin das Gefühl, die Kirche kann jetzt machen, was sie will.
Entschuldigt sich da jemand, heißt es: Ach wie - und damit, glaubst du,
ist es getan?
Tut er es nicht, heißt es: Nichtmal entschuldigt haben sie sich.

Das alles hätte niemals passieren dürfen. Und auch wenn solche Fälle außer-
halb der Kirche weitaus häufiger sind als innerhalb, ist das kein Argument, denn
jeder einzelne Fall ist einer zuviel, gerade bei Menschen, die das Bodenper-
sonal Christi sein wollen.
Es ist aber nunmal passiert, jetzt muß das aufgearbeitet werden, zugesehen,
daß sowas nicht wieder vorkommt.

Unsachlichkeiten oder gar Haßtiraden sind da aber fehl am Platze und nützen
nix. (So habe ich schon Stellungnahmen gelesen, die jeden Katholiken als
Kinderschänder brandmarkten, weil die Katholiken ja mit ihrer Kirchensteuer
die Täter unterstützen würden, oder Forderungen, die katholische Kirche zu
verbieten. - Naja, da müßte aber viel verboten werden....angefangen beim
Sportverein bis hin zur Elternschaft. - Das ganze gipfelte dann sogar in For-
derungen nach Lynchjustiz gegenüber Christen.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Mo, 29.3.10 9:07 
Offline

Registriert: Fr, 8.6.01 1:00
Beiträge: 89
Wohnort: Athen, Griechenland
Über Rückmeldung freuen wir uns immer. Ein paar Dinge möchte ich dazu anmerken:

Der Vatikan hat in einem Editorial in L'Osservatore Romano als Reaktion auf die Anschuldigungen bezüglich Amerika ausdrücklich von einer Verschwörung gegen die Kirche geredet: . Insofern muss der Papst schon sehr vorsichtig mit seinen Bemerkungen sein - und sich auch gefallen lassen, dass das "belanglose Geschwätz" mit dem Missbrauch in Verbindung gebracht wird. Wenn man sich die bisherige Nicht-Aufarbeitung der Kirche ansieht, kann man Leuten schwerlich vorwerfen, dass diese Verbindung nahe liegt.

Die Kirche kann eines tun, um ihre Glaubwürdigkeit wiederzuerlangen: Alle Leute, die beteiligt waren, der Papst inklusive, können zurücktreten, und sich Gerichtsverfahren stellen. Des weiteren müssen die Archive öffentlich oder zumindestens der Staatsanwaltschaft zugänglich gemacht werden.

Aber das wird sie kaum tun, denn das hieße, dass die göttliche Autortität, die die Kirche für sich beansprucht, endgültig dahin wäre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Mo, 29.3.10 9:49 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
Hm, okay, das vom Osservatore kannte ich jetzt noch nicht.

Daß in der derzeit sehr aufgeheizten Stimmung (ist ja auch verständlich,
es handelt sich ja um ein sehr emotionales Thema) die Verbindungen na-
heliegen...auch gut.

Ich denke aber, daß es umso wichtiger ist, daß da zumindest manche
Leute versuchen, die Debatte zu versachlichen.

Ich persönlich habe die Äußerung bezüglich des belanglosen Geschwätzes
eher in Richtung mancher anderer Reaktionen verstanden, wie ich sie am
Schluß meines Postings oben geschildert habe. Bezüglich Aufforderungen
zum Kirchenaustritt, weil man sonst selbst ein Kinderschänder sei - etc.
(offtopic: Wenn ich sowas höre, denke ich immer: Hättest du das jetzt
auch einem Moslem gesagt, daß er sich vom Islam abwenden soll - weil
es da Ehrenmorde gibt?)

Naja, mit dem Rücktritt - Margot Käßmann hat´s vorgemacht und dadurch
sicher sehr viel für ihre Glaubwürdigkeit getan, da gebe ich Dir recht.

Leider war für die Amtskirche sehr oft und sehr lange (und ist es wohl bis
heute, zumindest teilweise) der Schein wichtiger als das Sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Mo, 29.3.10 10:24 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
Übrigens haben es hörende Kinder da auch nicht immer leichter gehabt.

Klar, es ist ne ganz üble Masche, wenn so ein Kerl sich gezielt Kinder
aussucht, die aufgrund ihrer Gehörlosigkeit sich ihren hörenden Eltern
nicht so gut mitteilen können.

Hörende Kinder hatten das Problem nicht - ich denke aber, zumindest
vor einigen Jahrzehnten (die meisten Mißbrauchsfälle sind ja schon etwas
"älter") konnten die ruhig sagen, was passiert ist - die hätten von ihren
Eltern noch was auf die Löffel gekriegt, weil sie "über Hochwürden so
böse Lügen" erzählten.
Hätte sich vermutlich damals kein Mensch vorstellen können, daß sowas
tatsächlich passiert.
Hörende Kinder hätten sich verständigen können - ob sie aber auf
Verständnis gestoßen wären, das ist ´ne zweite Frage. Und das ist
auch eine sehr schreckliche Sache -wenn ein Kind so etwas erzählt, was
ihm tatsächlich passiert ist, und niemand glaubt ihm - im Gegenteil, es
wird noch für angebliche Lügen bestraft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Mo, 29.3.10 18:48 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
So, hier noch ein paar Links zum Thema:

http://www.katholisch.de/42177.html

und darunter im besonderen:

http://www.katholisch.de/Nachrichten.aspx?=3850
http://www.katholisch.de/Nachrichten.aspx?=3900
http://www.katholisch.de/Nachrichten.aspx?=3901

Da stellt sich die Sache ein bißchen anders dar....

Okay, daß die Kirche manches vertuscht....
aber Journalisten verdrehen auch gern mal ein bißchen
die Wahrheit, wenn sie meinen, daß das gern gelesen wird....

Edit:
Hm...fluppt jetzt gerade nicht auf dem Link, dabei war ich
vor ein paar Minuten noch auf der Homepage und hab die
Artikel gelesen...
vielleicht läuft´s ja morgen wieder, sonst muß ich mal
sehen, wie ich das verlinkt kriege.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Di, 6.4.10 11:52 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
Okay....
wenn man mit der Formulierung "Geschwätz" schon einmal in die Scheiße
getreten ist, sollte man das nicht gleich ein zweites Mal machen, es gibt
schließlich genug Fettnäpfchen als Abwechslung.....

Glaube, das muß ich Kardinal Sodano mal irgendwann stecken. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Do, 8.4.10 6:46 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
In der Odenwaldschule kommt jetzt ans Licht, daß es auch massive Mißhand-
lungen unter den Schülern selbst gegeben hat.

In den Kommentaren, die sich daraufhin auf web. de und gmx.de fanden, wur-
de daraufhin auch wieder zigfach auf "die Kirche" geflucht.

Und die wenigen, die das richtigstellten, wurden auch noch angegriffen...

Nur für den Fall, daß das hier auch einigen durchgegangen ist:
Die Odenwaldschule ist NICHT in kirchlicher Trägerschaft. Damit hat die Kirche
also nichts zu tun.

Schlimm, was in kirchlichen Einrichtungen vorgefallen ist - aber das berechtigt
nicht dazu, der Kirche auch noch Dinge in die Schuhe zu schieben, die im welt-
lichen Bereich passiert sind.

Das erinnert mich fatal an einen Leserbrief in der Zeitung, in der jemand vor Jah-
ren, zu Beginn des Irakkriegs, schrieb: Ich bin aus der Kirche ausgetreten, weil
der Papst George W. Bush nicht exkommuniziert hat.

Das sind so Dinge, die dann zeigen, daß die Leute im Grunde null Ahnung haben,
denn der Papst kann ja nur Katholiken exkommunizieren und George W. Bush ist
kein Katholik. :-))) Eine solche Forderung wäre so, als würde man von Schalke 04
verlangen, einen Spieler von Bayern München zu suspendieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Do, 15.4.10 12:03 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
Irgendwie ist es traurig, daß die Kirche anscheinend sich doch recht
schwertut, wirklich umzudenken.

Da muß frau doch heute morgen lesen, daß schon wieder ein Kardinal
(Bertone oder wie er hieß - jedenfalls italienisch) einen Kardinalfehler
begangen hat - im wahrsten Sinne des Wortes, und Pädophilie und
Homosexualität wohl doch in...sagen wir, recht nahe Verbindung gestellt
hat.
Erinnert mich an den alten Sack, der mir mal erklären wollte, Selbstbe-
friedigung führe schnurstracks zum Kindesmißbrauch, weil man dann ja
lerne, alles immer sofort befriedigt zu kriegen.

Da haben wohl einige noch nicht gepeilt, daß sowohl Heterosexualität
wie auch Homosexualität wie auch Pädophilie Veranlagungen sind, die
keiner sich selbst aussucht, die sich in der Jugend manifestieren und spä-
ter auch nicht mehr ändern.
Im Prinzip "können" also selbst Pädophile "nichts dafür, daß sie so sind" -
sie dürfen das allerdings auf keinen Fall ausleben; man kann diese Nei-
gung zwar nicht therapieren und ändern, aber sie müssen lernen, damit
umzugehen, ohne das zu praktizieren.
Was meiner persönlichen Meinung nach bei der Homosexualität anders
ausschaut. Wenn zwei sich einig sind und keinem dabei Gewalt angetan
wird (gegen seinen Willen), isses doch in Ordnung. Und zwei Homos (oder
Lesben), die sich aufrichtig lieben, sind mir allemal lieber als der Tausch
"alter Sack kauft jungen weiblichen Körper gegen Geld und beide tun dann
so, als wär´s die große Liebe".

Was mich allerdings erstaunt hat, war die Verwunderung nach dem Auftritt
von Bischof Overbeck von Essen bei Anne Will, wo er sagte, Homosexualität
sei gegen die Natur des Menschen und Sünde gegen die Keuschheit (hab´s nur
in der Zeitung gelesen, die Sendung selbst nicht gesehen).
Das ist doch offizielle Linie der Kirche, aus welchem Grund erwartet man von
einem Bischof, daß er sich offiziell anders äußert? Weil er noch recht jung
ist mit 45 Jahren? Wäre er kein Hardliner, wäre er wohl kaum auf den Posten
gekommen, egal wie alt er ist.
Und entschuldigen - das wurde danach gefordert - so weit würde ich in dem
Fall nicht gehen. DAS würde ich noch unter Meinungsfreiheit fassen, auch
wenn ich ganz und gar nicht mit ihm übereingehe. Ich (und andere Christen)
muß mir ja auch einiges bieten lassen; neulich noch gelesen: "Ich bin ja nicht
paranoid und glaube daher nicht an Götter" - was ja im Umkehrschluß bedeu-
tet, daß alle Gläubigen paranoid sind. (Hier hat dann wohl jemand keine genaue
Ahnung, was Paranoia ist.) Eine Entschuldigung würde ich von der Dame aber
dennoch nicht fordern.
Die Assoziation von Schwulen mit Kinderschändern hat da doch ein ganz anderes
Kaliber, da wär ne Entschuldigung eher angebracht.

Nebenbei bemerkt, von wegen gegen die Natur...
wer oft genug fernsieht, hat sicher von den beiden Pinguinmännchen gehört, die
ein Paar waren und gemeinsam ein "Adoptivei" ausgebrütet haben. Sooooo un-
üblich scheint das in der Natur also gar nicht zu sein - im Gegensatz zum Zölibat,
DEN praktiziert keine Tierart. :-)))

Naja.....ist aber auch immer wieder schön, wenn man in der Kirche genauer hin-
schaut und zumindest beim kleineren Bodenpersonal gaaaanz andere Meinungen
mitbekommt. Das ist dann auch der Grund, warum man die Kirche trotzdem immer
noch lieben kann....es gibt doch immer solche und solche. 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Fr, 23.4.10 11:46 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
Manchmal kriegt man selbst als überzeugtes Kirchenmitglied das Kotzen...
hab soeben gelesen, daß Walter Mixa (der zurückgetretene Bischof von
Augsburg) einen Anspruch auf € 8.000,00 monatlich als Ruhestandsge-
halt hat.
(Von sowas kann ich selbst in meiner aktiven Zeit nur träumen - und mit
solchen Verfehlungen wie bei Herrn Mixa wäre ich wahrscheinlich unehren-
haft und ohne Pensionsansprüche aus dem Dienst entfernt worden...
naja, die Kleinen hängt man und die Großen läßt man laufen; business as
usual, nicht nur in der Kirche.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Di, 27.4.10 15:52 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Der Kardinal Bertone hat den Zusammenhang von Homosexualität und Kindesmissbrauch
vermutlich nur auf die Vorfälle in katholischer Kirche bezogen.
Dort wurden ausschliesslich Jungen missbraucht.
(Ob auch Mädchen missbraucht wurden (von Nonnen?) ist bisher nicht bekannt.)

Über die "kleine" Pension vom Mixa würden Thomas Middelhoff und andere
pensionierte Pleitemanager nur müde lächeln.
Natürlich verstehe ich, das Katholiken und die anständigen kleinen Priester
sauer sind über die 8000,- Euro für Mixa.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Mi, 28.4.10 6:27 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
Hallo Charly,

nein, es wurden nicht nur Jungen mißbraucht - wenn auch der größte Teil
der Opfer männlich war.

Ich weiß jetzt nicht mehr, wo das war - aber von ein paar Mädchen habe
ich auch gelesen. Und es waren nicht Nonnen, sondern Priester, die sie
mißbraucht haben....

Klar, daß die Bonibanker und Raffzahn-Manager noch viel, viel größere
Summen als Belohnung fürs Mistmachen erhalten - aber das ist ja auch
genauso verwerflich (zumal wenn andere Leute für zwei dusselige Pfand-
bons oder eine Frikadelle ihre ganze Existenz verlieren).
Trotzdem ärgert mich das einfach im Verhältnis zu anderen Schicksalen,
daß einem Herrn Mixa der Ruhestand vergoldet wird und er offenbar
nichtmal seine geklauten Beträge abzahlt (Geld genug hätte er ja, um
das wenigstens mal abzustottern).

Übrigens, soweit ich das verstanden habe, zahlen das nicht die Kirchen-
steuerzahler, sondern alle Steuerzahler (jedenfalls die bayerischen).
Die hohe Pension beruht nämlich darauf, daß Bayern früher mal (Anfang
des - laß mich nicht lügen, 18. oder 19. Jahrhunderts) die Kirche ent-
eignet hat (Wertgegenstände, Grundstücke etc.). Als Wiedergutmachung
hat man dann wohl u.a. Pensionszahlungen vereinbart.
Allerdings finde ich, daß das doch wohl allmählich abgegolten sein muß.
Verstehe schon, daß Bayern Forderungen, Mixa die Pension vorzuenthalten,
ablehnt mit dem Hinweis, daß solche Verträge halt bindend sind.
Wär aber mal an der Zeit zu prüfen, ob man die nicht mal kündigen kann
oder so was.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Fr, 7.5.10 18:02 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
Aua.
Leider war der Link zu lang, der wurde mir im Feld oben nicht komplett
ausgeworfen, aber auf www.web.de habe ich gerade gelesen, daß es
in Mixas Zeit als Eichstätter Bischof zwischen 1996 und 2005 zu sexu-
ellem Mißbrauch gekommen sein soll.

Entsprechende Ermittlungen wurden nach Hinweisen aus der katholi-
schen Kirche aufgenommen....

Mixa hat das zurückweisen lassen, aber das hat er ja bei der Watschn
auch erst gemacht.....

Naja, war wohl nicht so ganz das Richtige, Bischöfe danach zu ernen-
nen, ob sie auch konservativ genug sind....das beträfe dann ja den
verstorbenen Papst Johannes Paul II, denn Benedikt XVI. kam ja erst
nach dessen Tod 2005 ins Amt.

Mal gucken, wie DAS weitergeht...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Fr, 14.5.10 13:24 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
Okay, da ja auch die entlastenden Dinge aufgeführt werden müssen:
Soeben auf gmx.de gelesen; es gibt keine weiteren Ermittlungen.
Der Verdacht auf sexuellen Mißbrauch hat sich nicht bestätigt und das
vermeintliche Opfer hatte auch schon ausgesagt, daß da nichts war.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mißbrauchsfälle
BeitragVerfasst: Fr, 25.6.10 6:07 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
http://www.katholisch.de/Nachricht.aspx?NId=4407


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de