[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4668: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3815)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4670: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3815)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4671: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3815)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4672: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3815)
Taubenschlag-Foren • Thema anzeigen - Wieder Hören können. Der andere Weg?!

Taubenschlag-Foren

Dies ist das Forum vom Taubenschlag
Aktuelle Zeit: Do, 28.5.20 9:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 

Glaubst du, dass es möglich ist, das Gehör auf natürlichem Weg wieder herzustellen?
Ja. 22%  22%  [ 2 ]
Nein. 78%  78%  [ 7 ]
Abstimmungen insgesamt : 9
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 19.9.10 12:04 
Offline

Registriert: Fr, 17.9.10 10:16
Beiträge: 7
Hallo,

Ich mache viel Kunst mit Musik in Form von Filmen.
Leider habe ich vor einem Jahr einen Tinnitus beidseitig bekommen, daraufhin eine schwere Depression. Im Januar habe ich dann zwei aufeinandervolgende vestibular Ausfälle gehabt und kann bis jetzt nicht ohne starken Schwindel 2 meter gehen. Zudem habe ich ab Januar allmählich mein Gehör verloren und bin inzwischen nach ca. 30 bis 40 Hörstürzen vollkommen ertaubt. Ich brauche meine Gehör um meine Lebensaufgabe ausführen zu können.
Soviel zu mir. Ich denke einige von euch erkennen sich, zumindest in der Beginnphase, darin wieder.

Ich will mal fragen ob sich hier jemand schonmal wirklich Gedanken darüber gemacht hat wie man wieder HÖREN kann und nicht, wie man damit umgeht, wie es die Ärzte einem immerwieder erzählen wollen. Sei es Wissenschaftlich oder Esotrerisch, Ganzheitlich oder Medizinisch.
Die elektrosmog Geräte im Gehirn oder Ohr erreichen nicht annähern die subtiele Qualität, die ich und sicherlich viele andere benötigen.

Ich möchte mit den anderen zusammen, mit EUCH, wieder hören können.
Ich lasse mir meine Hoffnung durch niemanden mehr nehmen. Da sind die Menschen nämlich echt gut drin.
Ein Mensch ist dazu gemacht um hören zu können. Außerdem ist der Mensch in der Lage so ziemlich alles zu regenerieren, selbst Gehirnzellen. Wenn man eben die richtigen Anweisungen gibt sollte das also funktionieren. Alllerdings ist das bei Stammzellen und ziemlich vielen Quadratmetern Nervenleitung nicht gerade so einfach und dauert Zeit. Außerdem ist der Verlust von Gehör-Sinneszellen durch NanoGift, Dauerstress, Elektrosmog und moderne Medikamente etc. für den Körper etwas neues. Da muss er erstmal was gegen entwickeln. Und wie gesagt, es handelt sich um ein Experiment.

Darum würde ich mich sehr freuen, wenn wir uns gegenseitig helfen könnten.
Ich beschäftige mich auch gerne eindringlich mit der Theorie des morphogenetischen Feldes und anderen experimenten. Die funktionieren wenigstens auch über Distanz. Vieleicht könnte man ja mal einen Tag für Hörgeschädigte einführen, wo alle gleichzeitig daran glauben wiederhören zu können.

Vielen Dank und Bis dann.

Eric


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20.9.10 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 7.10.01 1:00
Beiträge: 92
Ich kenne einen, der im Kindesalter sein Gehör (ich glaube durch einen Schock o.ä.) verloren hatte und es Anfang vom Erwachsenenalter wieder bekam, ohne OP oder so. Das waren aber wohl keine normalen Hörstürze. Operativ scheint es bisher nicht möglich zu sein, nur eben mit CI (Cochlea Implant).

Ich bin mit 16 ertaubt, habe noch einen winzigen Hörrest, der aber nicht taugt, um Sprache damit zu verstehen. Ich glaube, je später man ertaubt, desto schwerer fällt es damit klar zu kommen. Man weiß bei mir auch nicht die exakte Stelle des Schadens. Ich dachte eigentlich, dass ich wegen Hirnhautentzündung wohl "durchgeschmorte" Hörnerven habe, aber ich kenne nun auch welche, bei denen es mit CI geklappt hat und das geht nur, wenn der Hörnerv ok. ist, d.h. bei Hirnhautentzündung wird wohl auch eher die Schnecke beschädigt. Das Problem ist, dass man kaum herausfinden kann, wo der Schaden liegt. Daher denke ich, dass es schwer ist, das natürliche Gehör direkt zu reparieren. Wir hatten es damals mal mit einem "Wunderheiler" versucht, brachte nichts. Was denkst du zum CI? Ich meine, du wärst doch der passende Kandidat. Ich selbst habe zuviel Schiss vor OPs und mir geht es auch so gut, daher möchte ich es nicht für mich. Aber es gibt viele Fälle, wo die Leute auch begeistert sind.

Ich weiß noch, dass ich damals bevor ich ertaubte sagte, dass Musik für mich das wichtigste sei. Die Ärzte sagten im Krankenhaus, dass es wohl wieder kommt. Da ich da noch Schüler war, kam ich gleich in Hörgeschädigtenkreise. Es kam nichts wieder, aber als mir das klar war, hatte ich mich auch schon dran gewöhnt. Bei aller Hoffnung, dass das Gehör wiederkommt, würde ich dennoch einfach mal bei Hörgeschädigten reingucken, vielleicht Kontakt nach Rendsburg suchen: http://www.hoergeschaedigt.de Hast du Kontakte zu Leuten, die ebenfalls ertaubt sind? Das wäre erstmal wichtig, meine ich.
j.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20.9.10 18:01 
Offline

Registriert: Fr, 17.9.10 10:16
Beiträge: 7
Hallo Jenne,

Vielen Dank für deinen Kommentar. Er hat mich sehr gefreut. Ich dachte schon ich werde jetzt von Resignation auseinander genommen.
Nein, bisher hatte ich noch keinen Kontakt mit Niemanden. Das hat mir meine "Erkrankung" leider nicht erlaubt. Aber darum hier mein erster Versuch.

Mich würde interessieren wie lange du jetzt schon nichts hörst. Denn ich habe in einem Buch gelesen, dass das Gehirn ca. 7 Jahre braucht um sich komplett zu regenerieren. Nach 10 Jahren soll angeblich kein einziges Atom mehr von dem alten Mensch übrig geblieben sein. Die DNA behält allerdings immer ihre Information. Außerdem weiss man inzwischen, dass das Gehirn "zerstörte" Bereiche nachbilden kann.

Über das CI weiß ich nur, das es für meine Zwecke eine viel zu Geringe Qualtität hätte. Es geht mir ja schlichtweg nicht nur darum Menschen zu verstehen. Das ist noch das geringste Übel.
Außerdem kann ich keine bessere Definition von Elektrosmog finden, als eine Magnetspule direkt im Kopf!! Da sollte jedem doch sicherlich eine Licht aufgehen, dass das auf kurz oder lang nicht gesund sein kann. Nen Tumor möchte ich mir dann doch sparen. Außerdem traue ich den Schulmedizinern nachdem, was die mit mir veranstaltet haben, soviel wie einem Bauarbeiter, der mit einem Teleskop die dunkle Materie erforschen will.

Ich dachte bei der Reperatur auch nicht an einen chirugischen Eingriff. Da kann man bei so empfindlichen Zellen sowieso nur mehr kaputt machen als ganz. Vielmehr bin ich auf der Suche nach Möglichkeiten das noninvasiv zu lösen.
Geistheiler nehme ich gerade alle durch. Tatsache ist, das die bisher sehr geholfen haben, dass ich jetzt noch hier bin und schreiben kann. Auch Homnöopatie wirkte sehr gut. Hab auch schon Magnetfeldtherapie und "Quantengeräte" durch. Leider gibt es in dem Bereich(wie auch in Schulmedizin) Welten Unterschiede. Ein Geistheiler ist nicht direkt DER GEISTHEILER. Den muss man erst finden. Tatsache ist wahrscheinlich, dass die einem auch nur ein Tor aufmachen können, man aber selbst herausfinden muss, wie man sich heilt. Natürlich kann man sich auch einfach mit der Situtation abfinden, aber ich will mal was anderes probieren. Angst kann mir sowieso garnichts mehr machen und es kann schlimmstenfalls nicht funktionieren.
Ich würde also gerne weiter über wissenschaftliche Tatsachen, über Möglichkeiten und Erfahrungen sprechen und hoffe, das sich hier noch mehr Leute einfinden.

Außderdem würde mich interessieren was genau bei deinem Hörsturz passiert ist. Hast du die Frequenzen verzerrt gehört oder war auf einmal alles leiser? Das gibt glaube ich auch einen wichtigen Hinweis darauf, ob es der Nerf, die Schnecke, die Leitung oder das Gehin war. (Das interessiert die Schulmediziner übrigens auch überhaupt nicht.)
Bei mir hat sich bei den ersten beiden alle Menschen wie Roboter angehört, erst bei den volgenden "Hörverlusten" wurde es nach einem pulsierendem Tinnitus einfach insgesamt leiser. Außerdem wenn ich auf die Ohren drücke höre ich eine lautes "kreischen"(Tinnitus) im Kopf.
Hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht?
Bis dann
Eric


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20.9.10 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 7.10.01 1:00
Beiträge: 92


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 21.9.10 9:17 
Offline

Registriert: Di, 3.1.06 4:17
Beiträge: 121

_________________
Viele Grüße

Beri

Das Leben verstehen kann man nur rückwärts, leben muß man es vorwärts.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 21.9.10 9:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 7.10.01 1:00
Beiträge: 92


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 21.9.10 19:55 
Offline

Registriert: Fr, 17.9.10 10:16
Beiträge: 7


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 21.9.10 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 7.10.01 1:00
Beiträge: 92


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 22.9.10 12:58 
Offline

Registriert: Fr, 17.9.10 10:16
Beiträge: 7


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 23.9.10 11:03 
Offline

Registriert: Mi, 17.12.03 16:09
Beiträge: 265
Wohnort: Berlin
Hallo Eric,

hier wird diskutiert, ob das Gehör durch "Glauben" wiederkommen kann.

Ich hab in den vergangenen Jahren einige Information zum Thema Neuophysiologie + Hörverarbeitung durchgearbeitet.

Mein Fazit zum Bereich - gibt ja auch entsprechende Postings von mir...damals im Kontakt mit beethoveny: Sofern Sinneszellen im Gehör abgestorben sind, ist das wohl bleibend.

Sofern die Hörverarbeitung im Gehirn Fehlleistungen produziert oder gänzlich ausgefallen ist, kann der diese Hirnregion trainiert werden.

Ich vermute, man müsste mittels Kontakt zu nem Neurologen, der sich auf Hörverarbeitungsstörungen bzw Hörrinden-Ausfall nach Hirnschädigung spezialisiert hat, festellen können, in welchem Körperteil sich das Problem ursächlich befindet. In Kliniken, in denen sich STROKE UNITS befinden, müsstest Du auf Neurologen treffen, die sich mit den möglichen Folgen von Hirnschädigung-Details schon mal befasst haben.

Meint: Ist das Problem im Ohr, weil Sinneszellen abgestorben, geht nix mehr. Ist das Problem im Gehirn, weil Schädigung nach Infarkt & Co, kann Hörtraining helfen. Denn das Gehirn ist ein plastisches Organ und strukturiert sich je nach Bedarf in jeder Sekunde neu...es können bei Bedarf also in der Hörrinde wieder neue Verbindungen wachsen, wenn das Gehirn entsprechend trainiert wird.

Als Messmethode sind glaub ich evozierte Potentiale angezeigt. Das ist ne besondere EEG-Methode, mit der geprüft werden kann, ob Nervenimpulse zwar im Gehirn ankommmen, aber da halt nicht verarbeitet werden.

Umgangssprachlich: Es kann sein, dass Deine Ohren zwar hören, aber Dein Gehirn kann grad /zB durch Schlaganfall mit dem Gehörten nix anfangen. Die Folgen sind bei beiden Schädigungsformen gleich ==> Person hört nix!....Jedoch die medizinischen Zuständigkeiten sind arg verschieden....

lg biene63


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 23.9.10 11:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 7.10.01 1:00
Beiträge: 92


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 24.9.10 10:12 
Offline

Registriert: Fr, 17.9.10 10:16
Beiträge: 7


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 24.9.10 13:46 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
Hallo eric,

Frage mal:
Unter Deinem letzten Posting hast Du - anders als bei den anderen -
eine Textunterschrift aus der Bibel.

Wolltest Du vielleicht mit Deinen Fragen auch auf eine solche Art von
"Heilung durch Glauben" hinaus? Oder in Richtung von Orten, wo ab und
an noch Heilungen geschehen, die man sich nicht erklären kann (z.B.
Lourdes)?

Gruß
Rainbow


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 24.9.10 14:12 
Offline

Registriert: Fr, 17.9.10 10:16
Beiträge: 7
Hallo rainbow,

Beides.
Man sollte zwischen glauben und Wissenschaft meiner Meinung nach keine Grenzen ziehen. So wie das bis vor ein paar jahrhunderten noch allgemein anerkannt war.

Das wird die Wissenschaft jetzt immer mehr einsehen müssen, denke ich. Oder anders gesagt: der Glaube ist irgendwo auch nur eine biochemische Reaktion, bzw. wenn du es noch technischer haben willst, im Energiekörper, den der Mensch nachweislich ausstrahlt( Siehe Kirlean Photografie). Man weiss auch inzwischen, das der Körper Biophotonen ausstrahlt, also tatsächlich leuchtet, zwar nur sehr gering, aber das tut er. Man weiß außerdem inzwischen, das das Herz ein Feld erzeugt (mit EEG Messbar), das in 3 meter Radius noch Messbar ist und vermutlich Informationen austauscht, auch mit anderen Körpern. Außerdem ist man in der Psysik inzwischen soweit zu erkennen, das alles mit allem in Verbindung steht (vgl.Quantenphsyik). Hört sich alles sehr glaubhaft an, oder?

Von Lourdes habe ich noch nicht gehört, muss ich mal nachschauen.
Und das Bibelzitat habe ich zur Anregung darunter gesetzt, um deutlich zu machen, dass man auch Blinde heilen kann. Also funktioniert das mit dem Ohr bestimmt auch irgendwie.
Bis dann


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 24.9.10 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 7.10.01 1:00
Beiträge: 92


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 24.9.10 17:54 
Offline

Registriert: Mi, 17.12.03 16:09
Beiträge: 265
Wohnort: Berlin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 24.9.10 18:45 
Offline

Registriert: Mi, 17.12.03 16:09
Beiträge: 265
Wohnort: Berlin
ach so...mir ist grad noch was eingefallen. was?

Hier wird ja diskutiert über "wieder hören können durch Glauben"

Die Abläufe, die ich vorgestellt habe, haben wenig mit Glauben zu tun, denn es sind schlichte physiologische Abläufe. Ähnlich, als würde ein Muskel zu häufigeren Kontraktionen als bisher angeregt werden und nach einiger Zeit dann mehr Kapazität / besseres Leistungsvermögen haben...so ähnlich funktioniert Lernen, wenn die betreffende Gehirnzelle angeregt wird, mit dem präsentierten Sinnesreiz irgendwie klarzukommen.

Andererseits, die präsentierten Abläufe haben meiner Erfahrung sehr mit Glauben zu tun. Mir jedenfalls hat es sehr geholfen, aktive Christin zu sein. Sonst hätte ich die Anforderungen der vergangenen Jahre nicht durchgehalten.

Leute, die für sich selbst und-oder für ihre Angehörigen etwas umfangreicher als durch "schlichtes Lernen" Prozesse der "Neurologischen Reorganisation" durcharbeiten...müssen, erleben öfter mal solche Sachen:
- Nur ganz wenige Therapieansätze der Neurologischen Reorganisation werden durch Krankenkassen finanziert.....Sehr oft muss also die individuell passende Hilfe privat organisiert - und sowieso privat bezahlt werden.
- bis vor ganz wenigen Jahren galt das "Organ Gehirn" als starr...also als unveränderlich...wenn ein Problem da war...sowas wie Schlaganfall, Hirnschädigung nach Unfall, Vergiftung - dann wurde den Angehörigen mitgeteilt die aktuelle Situation sei lebenslang unveränderbar. Massnahmen zwecklos. Wenn nun also Leute stur sind (Patienten oder Angehörige) und wollen partout wirkliche Hilfe zum Thema, dann sind die entsprechenden Kenntnisse noch nicht zu allen "Fachkräften" durchgedrungen.....
- In der Folge kann man als Patient und-oder Angehöriger dann öfter mal solche Reaktionen erleben: Entweder man wird aufgrund der eigenen "Sturheit" in die Esoteriker-Wahnsinnigen-Ecke gestopft...oder in die "Religiös-Fanatische-Ecke"....oder in die "Randalierer-Stressverursacher-Ecke". "Fachkräfte" fühlen sich aufgrund des eigenen Unwissens dann gern mal angegriffen und reagieren unsachlich.
- Die Anzahl der Zellen, die Deinem Gehirn zur Verfügung stehen wird nicht mehr werden. Jedoch kann Dein Gehirn neue Verbindungen zwischen den Zellen wachsen lassen, so dass vorher Bereiche ohne Funktion wieder funtkionstüchtig werden. Diese Prozesse passieren zwar eigentlich rasend schnell (wenn Du die Sicht und Grösse einer Zelle hast). Wenn Du aber die Grösse eines Menschen hast, der in einem gewissen Alltag lebt und unter gewissen Zeitdruck, daher mit Erwartungen bist, dann geschehen diese Abläufe der Neurologischen Reorganisation quälend langsam. Du brauchst viiiiiiiel...laaaange Geduld, viele Wochen und Monate ..und Jahre...der täglichen Arbeit an Dir selbst, um Fortschritte zu bemerken und auszubauen....und in all der Zeit bist Du unentwegt der Kritik Deiner Umwelt ausgesetzt, den Neidern, den Wichtigtuern, den Besserwissern..

Meint: "Glauben" kann Dir also sehr stark helfen, wenn Du diesen Weg der "Neurologischen Reorganisation" begehen willst. Dieser Weg ist ausgesprochen hart, zeitraubend, steinig und oft mit sehr viel Gegenwind aus diversen Quellen. Er wird Dich in jeglicher Weise an Deine Grenzen der Belastbarkeit bringen....finanziell, zeitlich, emotional, in allen Formen Deiner Beziehungen.

lg biene63


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25.9.10 11:35 
Offline

Registriert: Mi, 17.12.03 16:09
Beiträge: 265
Wohnort: Berlin
Hier ist übrigens der Link zu der Diskussion, die ich mit Beethoveny mal hatte: viewtopic.php?f=7&t=1609&hilit=autismus

Titel des Threads: Parallelen - GL + Asperger-Autismus.

In diesem Thread geht es thematisch sehr viel "auch" um Hörverarbeitungsstörungen und die passenden Folgen....bzw auf welche Weise man woher Hilfe kriegen kann / mit welchen Methoden.

Bei den Methoden hab ich ein wichtiges Stichwort vergessen: Tomatis-Methode, wichtiges Element für Hörtraining.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 27.9.10 5:54 
Offline

Registriert: Mo, 7.11.05 13:55
Beiträge: 393
@eric:
Hm....
Du schreibst, die Wissenschaft müsse das immer mehr einsehen, daß da auch Glauben
mit reinspielt.

Durchmischt, würde ich sagen.
Grundsätzlich erstmal: Ich bin Katholikin (aktiv und bekennend, also keine lediglich Kirchen-
steuer zahlende Karteileiche), glaube also durchaus an die Möglichkeit von
Wundern (Lourdes ist übrigens ein Wallfahrtsort in den französischen Pyrenäen, wo im
Jahr 1858 die Gottesmutter dem Mädchen Bernadette Soubirous - inzwischen auch
heiliggesprochen - erschienen sein soll. Die dort freigelegte Quelle soll wundertätig
sein. Als Wunder angegebene Heilungen werden jeweils von mehreren Kommissionen -
weltlich/ärztlich sowie kirchlich - überprüft. Etliche Heilungen sind dabei, die als medi-
zinisch nicht erklärbar gelten und kirchlich als Wunder anerkannt wurden.).

Solche Wunderheilungen - die Skeptiker z.T. mit den Selbstheilungskräften des Körpers
bzw. mit Spontanheilungen erklären - sind aber eine Ausnahme; es pilgern ja tausende
von Menschen nach Lourdes und die meisten kommen nicht mit irgendwelchen
spektakulären Ergebnissen zurück, viele aber dennoch mit dem Eindruck positiver Veränderung,
etwa in der Richtung, daß sie mit ihren Krankheiten besser leben und diese innerlich an-
nehmen können.

Was aber wohl in der Medizin inzwischen durchaus anerkannt ist, ist, daß eine eigene,
positive Grundeinstellung für eine Genesung/Heilung sehr hilfreich ist (z.B. bei Krebs).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 28.9.10 12:12 
Offline

Registriert: Fr, 17.9.10 10:16
Beiträge: 7


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 30.11.10 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 7.10.01 1:00
Beiträge: 92
Hallo Eric,
ich wollte nochmal so fragen, wie es nun geht. Hast du etwas Kontakt zu anderen gefunden? Oder hat sich der Hörstatus verändert?
j.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 22.12.10 8:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 7.10.01 1:00
Beiträge: 92
Vielleicht lässt dieses Medikament auch Hörnerven nachwachsen?
http://www.20min.ch/wissen/gesundheit/s ... h-11705562
j.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 23.12.10 23:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 7.10.01 1:00
Beiträge: 92
Noch eine Sache, die Hoffnung machen könnte:
http://web.de/magazine/gesundheit/krank ... #.A1000107 sowie ihre Homepage:
http://www.moniquevandervorst.com/Moniq ... lcome.html
Da hatte eine Frau einen zweiten Unfall, nachdem die Nerven wieder zusammenwuchsen. Ich weiß nicht, ob das irgendwie übertragbar ist auf einen denkbaren Fall von Ertaubung. Aber bei der Frau lagen die Nerven 12 Jahre lang unterbrochen und nun ist da wieder Kontakt und sie kann wieder gehen. Wenn jemand unterbrochene Nervenenden beim Gehör hat, könnte es vielleicht irgendwie auch wieder Kontakt geben. Allerdings vermute ich, dass bei den meisten Ertaubten die Cochlea kaputt ging und dann sieht es womöglich anders aus.
j.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 9.5.12 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 7.10.01 1:00
Beiträge: 92
Hi,
wie sieht es denn jetzt aus? Ich habe zum Thema Selbstheilung noch etwas gefunden: http://www.aerzteblatt.de/archiv/122991
j.

PS: Monique van der Vorst war doch nie richtig gelähmt: http://www.welt.de/sport/article1061534 ... logen.html


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de