Taubenschlag-Foren

Dies ist das Forum vom Taubenschlag
Aktuelle Zeit: Di, 17.9.19 7:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schule mit Internat?
BeitragVerfasst: So, 14.8.05 14:08 
Offline

Registriert: So, 17.10.04 9:06
Beiträge: 9
Wohnort: Minden
Hallo,

einige kennen mich vielleicht noch. Philip wird nun bald 11 Jahre, besucht seid April die Gehörlosen-Schule in Bielefeld und fängt langsam an die LBG zu nutzen.
Ich mache mir so meine Gedanken, da Philip keinerlei sozialen Kontakte ausserhalb der Schule hat, ob es besser wäre, wenn er etwas älter ist, ihn auf einer Schule mit Unterbringung zu geben. Mein Kenntnisstand ist der das es zumindest in Münster(?) so eine Schule gibt?
In Bielefeld gibt es zumindest das Internat nicht mehr.
Kann mir jemand dazu etwas sagen und wie läuft es genau ab,also kommen die Kids jedes Wochenende auch wieder nach Hause?

VG Bettina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 19.9.05 7:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.9.05 23:36
Beiträge: 5
Hallo Bettina,

ich melde mich etwas spät da ich jetzt erst neu dazugestoßen bin in diesem Forum aber ich dachte mir ich schreibe einfach mal. :wink:

Also mein Sohn Jeremy ( beidseitig GL *11.97 ) geht jetzt seit dem Sommer in Euskirchen mit angeschlossenem Internat zur Schule.

Er kommt Freitagsmittags Heim und wird Montagsmorgends abgeholt. :D

Und ich muß sagen DAS war die beste Entscheidung die wir je hätten treffen können für ihn. :P

Es geht ihn einfach prächtig dort und er blüht richtig auf. :D

LG :xyxwave:

Nina

Isabell-Michelle *10.91
Alexandra *01.94
Joshua *04.97
Jeremy *11.98 Beidseitg Gehörlos ( keine Chochlea re. kein Gehörnerv li.u.a. "Defizite" )
Jamie-Lee *09.2002
und Mann ;o)

_________________
Habe die GELASSENHEIT das hinzunehmen was nicht zu ändern ist, die KRAFT zu ändern was nicht länger zu ertragen ist und die WEISHEIT das eine vom anderen zu unterscheiden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 19.9.05 13:10 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
TouchMySoul: "beste" Entscheidung? Wie meinen Sie etwa?

Ich muss etwas sagen, da lebe ich ja in Bielefeld. Daher kenne ich Entscheidunsgbereich Internat aus. Die Unterhaltunsgkosten für Gebäude steigt von Jahren zu Jahren, daher stehen diese Gebäude im Verkauf für kopmmende Jahren im Verkaufausschreibung. Einige Gebäude befinden bereit in andere Hände.

Aus mein Erfahrung als Fahrschüler (1954 bis 1967) 50 KM entfernte Shcule, Berufsschule zeigt mir, dass Lernbedienung bei eigene Eltern besser ist. Die Kinder, welche im Internat waren, war so schlecht, als heutige Erwachsensein völlig hilfslos durchkommen müssen!!!!!!! Denk mal nach!

_________________
Wissen ist Macht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 19.9.05 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.9.05 23:36
Beiträge: 5
Fritzl hat geschrieben:
TouchMySoul: "beste" Entscheidung? Wie meinen Sie etwa?

Denk mal nach!


Hallo Fritzl,

wie ich das meine ?

Ich versuchs mal zu erklären.
Jeremy ist beidseitig GL dazu hat er noch andere Defizite, was für ein blödes Wort, er ist bei fast 7 Jahren grademal 1,04 m "groß" und so wie ich das gesehen habe wäre er in einer normalen GL Schule vollkommen untergegangen.

Mal davon abgesehen das wir die DGS leider kaum beherschen, was ich auch in meiner Vorstellung erwähnt habe, wären wir, denke ich kaum in der Lage Jerry bei Schulaufgaben zu helfen.

Das Jerry irgendwann hilflos sein wird denke ich nicht, da er sich jetztschon sehr gut zu helfen weiss.

Was das Internat betrifft. Er selber fühlt sich sehr wohl dort kann es kaum abwarten Montags zur Tür rauszukommen und in das Taxi einzusteigen. Und ich denke das spricht für sich .

Er hat bereits jetzt in den 4 Wochen schon einiges erlernt.

Vielleicht war das in Ihrer Zeit (1954-1967) so das Internatsschüler nichts gelernt haben, oder es ist auch das Internat wo das Kind grade ist aber ich bin mir sicher das Jerry dort wunderbar untergebracht ist und für sein Leben lernen wird.

Glauben sie mir ich bzw. wir haben uns diese Entscheidung NICHT leicht gemacht. Wir vermissen ihn ALLE heftig ABER es geht eben ganz allein um Jeremy und um Jeremy`s Zukunft und wie bereits gesagt denke ich das das die BESTE Entscheidung ist die wir hätten treffen können.

Und wir haben sehr,sehr,sehr lange darüber nachgedacht und geredet und und und

LG :xyxwave:

Nina

Isabell-Michelle *10.91
Alexandra *01.94
Joshua *04.97
Jeremy *11.98 Beidseitg Gehörlos ( keine Chochlea re. kein Gehörnerv li.u.a. Defizite )
Jamie-Lee *09.2002
und Mann ;o)

_________________
Habe die GELASSENHEIT das hinzunehmen was nicht zu ändern ist, die KRAFT zu ändern was nicht länger zu ertragen ist und die WEISHEIT das eine vom anderen zu unterscheiden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 19.9.05 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 16.9.03 21:55
Beiträge: 925
Wohnort: Im schönen Oberösterreich
hallo fritzl
ich denke sie meint, ihr sohn blüht auf, weil er endlcih kontakt mit gleichaltrigen gehörlosen hat!
für mich persönlich ist das wichtiger als eine wahnsinnig hohe schulbildung von anfang an
ist erst mal das selbstbewusst sein gestärkt, kann er noch immer weiterbildende schulen besuchen!
ich weiss zwar nicht, welche ausbildung es gibt in diesem internat. aber heute ist es sicher schon besser als damals, wie du zur schule gingst!
die entwicklung bleibt ja nicht stehen. und unter gehörlosen fühlt er sich sicher besser. ist die ausbildung nicht so besonders u. der junge ist sehr intelligent, bleibt ihm immer noch offen, weiter zur schule zu gehen!
aber der soziale kontakt ist- meiner meinung nach- das allerwichtigste.
ciao beethoveny

_________________
Die grössten Wunder gehen in der grössten Stille vor sich. (Wilhelm Raabe)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 19.9.05 23:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.9.05 23:36
Beiträge: 5
Abermals hallo

ich möchte um hier irgendwelche Missverständnisse zu klären noch ein paar Worte zu dem Internat loswerden

Es ist nicht so ein großer Klotz wie sich sicherlich viele vorstellen sondern es sind je 8 kl. supergemütlich eingerichtete Bungalows mit super schnuckligen Zimmern.

Es gibt in jedem Bungalow 1ne Küche,1 Essraum und Wohnzimmer. Eben wie in jeder normalen Familie.

Die Kids sind untergebracht in 2 Doppelzimmer und 4 Einzelzimmer.

Zu jedem Zimmer gehört ein eigenes Badezimmer mit Dusche bzw. Wanne, das heisst also das höchstens 2 Kinder sich ein Bad teilen. Die Zimmer können nach wunsch der Kinder eingerichtet werden.

Dazu gehören pro Bungalow 3 Betreuerinen am Tag, 1ne Hauswirtschafterin und ein Sozialarbeiter plus die jeweiligen Pädagogen, Logopäden usw.

Das Internat gehört zur

http://www.lvr.de/FachDez/Schulen/fuer+ ... ternat.htm

dort gibt es auch speziele Wohneinheiten welche die Kinder nach dem Internat besuchen können und dort "lernen" sie das Leben "dadraussen".

das wollte ich Euch eigendlich nurnoch Mitteilen

LG :xyxwave:

Nina

Isabell-Michelle *10.91
Alexandra *01.94
Joshua *04.97
Jeremy *11.98 Beidseitg Gehörlos ( keine Chochlea re. kein Gehörnerv li.u.a. Defizite )
Jamie-Lee *09.2002
und Mann ;o)

_________________
Habe die GELASSENHEIT das hinzunehmen was nicht zu ändern ist, die KRAFT zu ändern was nicht länger zu ertragen ist und die WEISHEIT das eine vom anderen zu unterscheiden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 20.9.05 0:34 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
TouchMySoul: Leider ist so, dass von Schulort zu Schulort unterschiedliche Unterrrichtsweise gibt. Gl-Schule in Euskirchen habe ich auch im Bild, aber gibt dort zwei unterschiedliche Schulform. So einfach ist mit Wahl gar nicht. Einzige Problem bleibt Familienbindung und spätere Leben hängen. Es ist so. Wie Beethoven schrieb, da muss ich sagen, dass nur ein Teil stimmt schon. Immerhin müssen aus Kinder ja zu Erwachsen heranwachsen. Im allg. Berufswelt ist viel härter als man annehmen kann. Daher arbeiten viele Gehörlosen oft allein im hörende Welt!!! So bringt auch seelishce Belastung mit sich. Leider so. Man muss sehr gut überlegen.

Ich bin durch 2.Bildungsweg zu Elektrotechniker draus geworden, doch komme ich ein Art Ellenbogenkampf mit Beruf voran. Es geht nicht anders. 2 Jahre Lang war ich sogar Serviceleiter in einem Bürofachhandel!!! Trotz mein Taubheit muss ich täglich zu von Kunden zu Kunden nach feste Service-Plan fahren. Alle Industriekunden wissen, dass ich taub bin. Ich beherrsche Gebärden zwar, aber nicht nach Muster DGS!!! Es heisst, dass ich aus mein GL / SH Klasse als Einzige mit Mittlere Reife nach geholt habe. Dies habe ich bei normale Technikerschule ohne jede Dolmetscherhilfe (1976/77) absolviert habe. So harte berufliche Karrierweg habe ich hinter sich gebracht. Leider wurde mein Grundkrankheit mit zunehmende Alter in einem Krankenhausbehandlung erkannt, sodass bin ich aus aktive Berufsleben ausgeschieden.

Fritzl

_________________
Wissen ist Macht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 20.9.05 8:54 
Offline

Registriert: So, 17.10.04 9:06
Beiträge: 9
Wohnort: Minden
Hallo Nina,

ich hab inzwischen durch eine gehörlose Freundin erfahren, das unser Gehörlosenzentrum nun auch Betreuung nach der Schule anbietet, für GL-Kids oder auch Kids deren Eltern eben GL sind.
Dort habe ich Freitag einen Termin mit Flip und schau mir das mal an, angehört hat es sich aber gut.
So hätten wir das Problem mit den Sozialkontakten gelöst, mal sehen ich werde Freitag berichten wie es dort war.

LG Bettina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 20.9.05 8:58 
Offline

Registriert: So, 17.10.04 9:06
Beiträge: 9
Wohnort: Minden
Hallo Nina,

Zitat:
Ich versuchs mal zu erklären.
Jeremy ist beidseitig GL dazu hat er noch andere Defizite, was für ein blödes Wort, er ist bei fast 7 Jahren grademal 1,04 m "groß" und so wie ich das gesehen habe wäre er in einer normalen GL Schule vollkommen untergegangen


das halte ich für quatsch. Flip ist mit fast 11 gerade mal 128 gross und besucht die SH und GL Schule erfolgreich.
Aufgrund dessen was er bisher an der anderen Schule gelernt hat, fing er eben in der Klasse 1 wieder an und ist nun wieder in der 2, dafür aber fast auf den Kenntnisstand den er in der 3 schon hatte auf der alten Schule und ist sehr fleissig am lernen.

LG Bettina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 21.9.05 10:09 
Offline

Registriert: Mo, 11.6.01 1:00
Beiträge: 1135
Hallo Bettina, ich habe mal eine Frage. Überlegst du immer noch Flip ins Internat nach Münster zu geben?
Dann solltest du mich anmailen. Öffentlich kann ich das nicht sagen.
Gruß Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 23.9.05 20:14 
Offline

Registriert: So, 17.10.04 9:06
Beiträge: 9
Wohnort: Minden
Hallo,

heute war ich also mit Flip im Gehörlosenzentrum bei uns.
Wir waren so ca 1 1/2 Stunden dort und ich glaub Flip hat es gut gefallen.
Er hat dort mit einem anderen Jungen gespielt was gut klappte, beim Rollerfahren haben sie artig :-))) nach jeder 2 Runde gewechselt.
Die Kids dort können zum Mittagessen schon kommen und gemeinsam Hausaufgaben machen, wir würden es so machen das er zu Hause isst und Hausaufgaben macht und dann zum spielen 2 bis 3 mal die Woche dort hin geht.
Es sind junge nette Menschen dort die sich um die Kids kümmern und auch der Gebärdensprache mächtig sind :D

LG Bettina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 23.9.05 20:29 
Offline

Registriert: So, 17.10.04 9:06
Beiträge: 9
Wohnort: Minden
Hallo Karin,

wenn sich das so entwickelt wie ich es mir erhoffe mit dem Gehörlosenzentrum, steht ein Internat nicht mehr zur Diskussion für uns.
Alles andere haben wir ja beredet.

VG Bettina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 23.9.05 20:31 
Offline

Registriert: Mo, 11.6.01 1:00
Beiträge: 1135
Prima, freue mich für euch!
Gruß
Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26.9.05 19:35 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
Wie KArin schrieb, da stimme ich auch zu.

Allerdings muss man während Püberität aufpassen, da kommt man schnell zu Alkohlsbereich kommen, da weiss ich als Vazter zweier Kinder (hörend). In meijn Erfahrung zeigt mir immer wieder, dass Jugendlich oft Verbotenes macht, sodass von 17 bis 19 jährige Jugendlich den 12 bis 15 jährige Teenager Alkohl und Rauchzeug gedrängt!. So einfach ist in der Gehörlosenzentrume mit Jugendlich nicht. Viele Vorstände versuchen immer, sodass die Schaden durch Jugendlichen (meist bedingt Alkohl und blöde Mutprobe) eingrenzen bleiben sollte.

Ich hoffe, dass ihre Sohn Flip positiv entwickelt.

Gruss aus Oetkerstadt

Fritzl

_________________
Wissen ist Macht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26.9.05 20:42 
Offline

Registriert: So, 17.10.04 9:06
Beiträge: 9
Wohnort: Minden
Hallo Fritzl,

wie ich lese kommst du aus Bielefeld? Kennst du vielleicht Eva und Harald aus Minden? Oder Christian aus Bielefeld (mit HI)?
Und danke für deine Wünsche was Flip betrifft (fand ich sehr lieb), ich denke das wird mit ihm, er ist auf einen guten Weg.

VG Bettina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 28.9.05 12:06 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
Naturlich kenne ich Christian, aber andere nicht. Weil ich schon lang nicht mehr Hörgeschädigtenzentrum da war. Ich war oft bis zum Tod meiner Mutter unterwegs und baue ich ein Haus. Daher habe ich keine Zeit für Hörgeschädigtenzentrum.

Gl Schule bietet aber nur Hauptschulabschluss an, solche Schulabschluss heutzutag geringe Chance für Ausbildung. Immer mehr nehmen die Firmen nur noch Mittlere Reife oder höher.. Wenn Sie für Flip denken wollen, da gibt es nächste Realschule für Hörgeschädigte in Dortmund. Viele Bielfelder waren in Dortmund! ZUm Beispiel meiner Frau: Sie besuchte in Bielefeld SH Schule in der Primärstufe, danach zu Realschule in Dortmund in der Secondärstufe. Jede Wochenende fahren sie damals zu ihrer Eltern in Bielefeld. Die Bahnfahrt werden durch Land bezahlt.Allerding muss Zeugnis der Primärstufe gut sein. Naturlich gibt es in Dortmund auch Internat.

_________________
Wissen ist Macht!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de