Taubenschlag-Foren

Dies ist das Forum vom Taubenschlag
Aktuelle Zeit: Sa, 17.11.18 14:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 28.8.04 19:28 
Offline

Registriert: Fr, 26.3.04 17:56
Beiträge: 736
Wohnort: Wien/Österreich
Siehe dazu http://www.kurier.at/multimedia/716842.php

Österreichische Meldung :-))), ich weiß, aber ich hab nun mal das gefunden.

Was meint ihr dazu?

Greetz,


Zuletzt geändert von patrickcooly am Do, 11.11.04 18:19, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 28.8.04 23:14 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
Alle Profis wissen, dass Longhorn erst 2006 auf Markt kommen. Du brauchst net davon berichten. Ich halte WINDOOF schon gar nicht, aber muss benutzen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 31.8.04 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha Patrick,

momentan halte ich nicht viel von Windows Longhorn 2006. Eher ist es ein Füllhorn für M$. Wer es kauft, fördert die US-Wirtschaft. Zu den bisherigen M$-Produkten: Keine Kontinuität, keine Abwärtkompatibilität.

Da bleibe ich lieber beim Windows 2000 solange es Sicherheitsupdates und -patches gibt, und wenn diese einmal nicht mehr angeboten werden, dann tendiere ich mit Sicherheit zu Linux.

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 4.9.04 9:19 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
Lukbo. da kann ich dir Recht geben, weil WIN 2000 noch im Handel noch gibt. DIes werden von Industrie bevorzugen, zwar für Steuerungsanlage im Industriebereich. Selbst Deutsche Bahn setzen für ihre Fahrkartenverkaufautomat noch mit alte WIN NT4 im Einsatz!!!! Da fällt mir bei Netzausfall stark auf, sodass bekannte Gesicht NT4 zu sehen bekommen.

Service für WIN 2000 und NT4 dauert noch, da wegen Industrie-Kunden noch im Service-Angebot.

Was mit Langhorn betrifft, da ist einige neue Servicepaket 2 für XP dazugekommen. So wird auch Fehler von XP ausgebügelt, aber kleinere Löcher gibt es auch, sodass KArnickel weiter an System nacken können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 6.9.04 16:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha Fritzl,

naja, wenn Microsoft den Namen auf "Shorthorn" umändert, dann passt eh alles wieder. ;-)

Für mich ist immer noch Windows 2000 das beste Microsoft-OS. Mit dem Service Pack 4 und unzählige Patches ist es nun viel stabiler geworden.

Ach, was Probleme von Microsoft mit Longhorn angeht, kann man am besten nachlesen unter
http://derstandard.at/?ressort=Microsoft

Man muss sich erst einmal vorstellen: Service Pack 2 von XP beseitigt sage und schreibe 870 Bugs!!!

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 6.9.04 21:00 
Offline

Registriert: Mo, 21.10.02 17:08
Beiträge: 438
Wohnort: Südweststaat
hi Luke,

Lukbo hat geschrieben:

Man muss sich erst einmal vorstellen: Service Pack 2 von XP beseitigt sage und schreibe 870 Bugs!!!



es ist bei SP2 wahrscheinlich ähnlich wie in der Medizin.

Keine Wirkung ohne Nebenwirkung :roll: :roll: :roll:

Welche Nebenwirkungen SP2 hat, wird sich erst nach und nach herausstellen. :(

_________________
cu
Pyros


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 6.9.04 21:21 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Ich bin nicht "Technik-Freak", mein Fachgebiet ist Software.
Aber grade darum habe ich immer noch ein "altes"
Windows-Systems und bin nicht auf XP umgestiegen.
Pyros hat recht, es ist bei Software ähnlich wie in der
Medizin: Wenn ein Problem gelöst ist, ein Virus
vernichtet, tauchen zehn neue Probleme und Viren auf.
Darum wird viel geschimpft auf Microsoft.
Aber alles hat zwei Seiten!
Wo sind denn die Softwarefirmen, die es besser können?
Klar, Linux sieht gut aus, ist eindrucksvoll.
Nehmen wir an, Linux hat in einigen Jahren Microsoft vom
Markt verdrängt:
Es ist ein "freies" System.
Keine Softwarefirma ist verantwortlich für Linux!
Weltweit haben Konzerne und tausend andere Firmen und Behörden ihr eigenes Linuxsystem.
Dann werden sich die irren Viren-Programmierer auf Linux
konzentrieren. Und weil es ein "freies" System ist, muss
jede Firma und auch jeder private Anwender für Linux
einen eigenen Virenschutz und speziellen Firewall programmieren
oder für viel Geld kaufen!

Und noch eine andere Seite von Microsoft:
Bill Gates gibt viel Geld für Soziales und Hilfe in
armen Ländern. Nicht nur Almosen, sondern richtig
grosses Geld.
Und bei Microsoft haben auch Gehörlose und andere
Behinderte gute und sichere Arbeitsplätze!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 6.9.04 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha CharlyBrown,

THEORETISCH können Würmer und Viren auch Linux-Systeme befallen, ja!

Aber Linux ist im Unterschied zu Windows nicht so einheitlich, d.h. es gibt ZU VIEEELE verschiedene Linux-Distributionen, also erheblich schlechte Lebensbedingungen für Viren und Würmer!

Viren und Würmer können in Windows-Umgebungen deshalb ausbreiten, weil Microsoft ja über 95 % Marktanteil weltweit hat. Für Viren, Würmer & Co. sind Ähnlichkeiten zwischen Windows 98, ME, 2000 & XP sehr lebensförderlich. Outlook Express z.B. kann man auf fast allen Windows-Systemen einsetzen!

Für Linux gibt es verschiedene Mail-Clientprogramme. Deshalb ist es besser, wenn weltweit verschiedene Systeme eingesetzt werden und nicht bloss nur EIN Windows-Betriebssystem. Jetzt sind dir wohl eine der Gründe für die Verbreitung von Viren und Würmer klar...

Eine Analogie findet man auch in der Natur. Ein Wald mit z.B. nur Kastanienbäumen (=Microsoft) überlebt schlechter als ein Mischwald (=Linux) :-)))

Eher bei Microsoft in USA haben gehörlose und behinderte Menschen gute Chancen auf Arbeitsplatz, auch wegen ADA. Aber bei Microsoft Deutschland z.B. wirst du wohl kaum so eine behindertenfreundliche Umgebung vorfinden können.

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 7.9.04 6:40 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
Ich stimme Posting von LUKBO zu. Was Lukbo schreib über Arbeitplatz in Deutschland betrifft, da kann ich zustimmen. In den USA läuft ein Untertitel bei WINDOWS Media Center, aber im PAL Länder läuft jedenfalls nichts, weil Microsoft kein Verpflichtung in Europa hat, da gibt es kein ähnliche Gesetzt wie US- ADA. Leider ist wegen versch. Ländersprache in Europa läuft Gesetzentwurfe so langsam wie ein Post-Schnecke.

Was mit Linux-Betriebsystem betrifft, da hat LUKBO recht. Ich glaube, dass Charlybrown mit 200 Mhz zufriedn gibt. Er hat ja Zeit für Warterei! :o :x :lol: Ich habe kein Lust, sodass ich mit lahme Kiste mit uralte WIN Version zu arbeiten. Wenn ich neue Drucker für alte Kiste kaufe, da habe ich Problem mit Treiber für alte WIN-Versionen!

Zu WIN XP: SP2 gibt es geringe Nebenwirkung, sodass einige Element vom Longhorn.Beta Version entführt worden!!!! Firewall bei SP2 ist erheblich stark verbessert!

Zitat:
Und bei Microsoft haben auch Gehörlose und andere Behinderte gute und sichere Arbeitsplätze!


In den USA gibt es kein Arbeitplatzgarantie, soviel weiss ich. In den USA gibt es sogenannte "Go and Fire", da betrifft auch Gehörlosen!! Ausserden gibt es kein krisenfeste Firma, sodass geht schnell ins Konkurs, wenn M$ weiter an juristische Fälle geht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 7.9.04 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha Pyros & Fritzl,

was meint ihr zu dem banalen Vergleich: Microsoft ist ein bisschen wie die "Bild"-Zeitung, während Linux die "Süddeutsche" und BSD Unix "Die Zeit" ist ... Seid ihr auch ähnlicher Meinung? ;-)

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 7.9.04 12:19 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
Eher ist wie Spiegel, weil höhre Preis! Wenn um Bildzeitung-Vergleich muss man sobilligjacob sein. Oder?

Ubrigens hat M$ geschafft, dass alte DOS System, DR-DOS und CP/M zum Vergessenheit brachte! Schade, dass cp/m nicht mehr weiterentwickelt worden. Jedenfalls sehe ich so, dass Linux ahnlich wie cp/m läuft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 7.9.04 23:21 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Lubko und Fritzl,
was soll "Bild-Zeitung" in einem Technik-Forum?
Viren und Würmer im Internet sind NICHT
dasselbe wie in der Natur.
Viren und Würmer im Internet sind einfach nur
destruktive kleine Programme in Maschinencode,
programmiert von psychisch kranken Menschen,
die Lust am zerstören haben!
Und der Hass psychisch kranker Menschen ist
immer auf die Erfolgreichen gerichtet.
Und zur Zeit ist Microsoft die erfolgreichste
Softwarefirma.

Warum lenkt ihr ab von der realen Tatsache:
Bei Microsoft haben auch Gl und andere Behinderte
gute Arbeitsplätze und Bill Gates gibt mehr Geld für
soziale Zwecke und arme Länder als alle Firmen
in Deutschland!
Ihr seid doch sonst immer so USA-begeistert!?
Fragt lieber warum bei SAP kein einziger Gl
arbeitet?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 7.9.04 23:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha CharlyBrown,

der Vergleich mit der Natur trifft dennoch haargenau zu, aber offenbar hast du es noch nicht genau verstanden. Weisst du, was Outlook Express angerichtet hat? Sie ist das am meisten genutzte Mail-Client und zugleich Viren- und Würmerschleuder. Da gibt es kein vergleichbares Mail-Client von Linux. Lies mal genauer, dann verstehst du was ich damit meine.

Sorry, aber da will ich doch Krischi aus einem anderen Thread zitieren: ;-) Die "Selbstverständlichkeit" ist eine Illusion. In der freien Wirtschaft in den USA sind solche Anpassungen sehr selten. Microsoft ist dafür bekannt, daß sie behinderten Arbeitnehmern außergewöhnlich entgegenkommen. Die Norm ist das noch lange nicht. Das allerdings beschränkt sich auf die Ausnahme in USA, allerdings sieht es da bei Microsoft Deutschland und Microsoft Österreich wieder ganz anders aus. Obwohl sie von gleicher Firma stammen, so scheint die Behandlung von Land zu Land unterschiedlich zu sein.

Was SAP angeht, darüber weiss ich nicht viel, auch nicht ob es eine SAP Filiale in USA gibt und die behinderten Arbeitnehmer besser als in Deutschland behandelt werden.

Tja, als ob Bill Gates für seine "Großzügigkeit" Lobhudelei nötig hätte. Das machen doch alle Superreichen. Für seine Geschäftspraktiken und Monopolmißbrauch in der IT-Branche finde ich ausserdem keine schmeichelnde Worte.

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 8.9.04 5:58 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
CharlyBrown, Bei uns ist ja durch Gesetzvorlage Behindertenrecht hindert Neueinstellung der Behinderten. Es betrifft nicht allein Hörgeschädigte sondern auch z.B.: Rollis. In andere europäische Länder weiss ich bislang nicht korrekt, aber vorstellungsbar. Es passiert immer, dass viele Arbeitsgeber nicht gern die hörgeschädigte Mitarbeiter nehmen, weil dies nicht sogenannte telekommunikationsfähig. Oder schlechte aussprachform oder ähnliches. Bei uns bei ältere Generation gab es nur Oralerziehung, sodass nur Hilfs- oder niedrige Facharbeiterstellung stehblieb. Die Karrier ist damalige Zeit gar nicht realisierbar. Durch innere familiäre oder freundschaftliche Beziehung kommen einige Hörgeschädigte zu mittlere Karrier. Ausserder begann im 50 er einige Hörgeschädigte zu Datenverarbeitung neue Blick, sodass viele Gehörlosen in Deutschland auch im EDV Branche dazu gekommen, aber stellen viele Firmen trotzdem nicht ein. Bedauerlich, dass Hörgeschädigte noch länger auf Jon. Ich bin gespannt, was im neue Zeitalter (ab 1.1.2005) ALG II (Hartz IV) bei Hörgeschädigte wirklich aussieht. Der Agentur stempelt schneller, sodass Hörgeschädigte zu arbeitunwillige Menschen werden kann. Da liegt ja SPrachbarrier!!!

Was mit Microsoft betrifft, da fehlen in viele Ecken wie Bildungsangebot für hörgeschädigte Mitarbeiter. Ob heutzutag weiss ich nicht. Ich spreche aus dem Jahr 80 er.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 11.9.04 20:19 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Lubko, ich sagte in meinem Beitrag:
Alles hat zwei Seiten.
Die von Dir genannten Probleme mit der "Virenschleuder"
und Missbrauch von Marktmacht sind eine Seite von
Microsoft. Ich habe nicht gesagt, das ich diese Seite
gut finde!
Aber einseitige Ansichten gefallen mir auch nicht!
Darum habe ich etwas über die andere Seite von
Bill Gates und Microsoft geschrieben.
Das Zitat von Krischi solltest Du nochmal genau lesen!
Du hast es anscheinend nicht verstanden?
Es ist auch in den USA nicht selbstverständlich, das
Microsoft gute Arbeitsbedingungen für Behinderte
bietet!
In Deinem Beitrag unterstellst Du mir "nicht verstehen"
im Zusammenhang mit den "Virenproblemen und Outlook".
Vieleicht verstehe ich manche technische Zusammen-
hänge nicht im Detail.
Aber wenn es um Software geht, verstehe ich immer noch
sehr gut!

Stimmt, Bill Gates braucht keine Lobhudelei wegen seiner
sozialen Engagement.
Er macht das eher still.
Aber andere "Superreiche" machen das nicht so selbstverständlich!
Die anderen Superreichen geben "Almosen" und lassen
dann in der Presse gross darüber schreiben.
Und die meisten Superreichen sind "schlau", niemand
kennt ihren Namen, sie lassen alles von bezahlten
Managern erledigen und geben keinen Cent für Soziales!

Fritzl,
Du hast recht, begabte taube Menschen (Gl und
Späties) bekamen in der EDV gute Berufe, aber viele
Firmen haben sie nur eingestellt, wenn sie sehr gute
Leistung brachten.
Pyros hat es schon in einem anderen Tread gesagt:
Taube Menschen müssen zwei- oder dreimal so gut
arbeiten wie die Hörenden um anerkannt zu werden.
Bei Microsoft haben Gl gute Arbeit und werden nicht
diskriminiert, müssen nicht dreimal soviel leisten.
Darum ist mir Bill Gates sympathisch.

Und nochmals: Wo sind denn Softwarefirmen, die es
besser machen als Microsoft?
Eigentlich müssten doch schon die vielen "superschlauen"
jungen "Computerfreaks" eine 100%-SChutz-Software
gegen "Viren" entwickelt haben??!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 12.9.04 15:55 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
CharlyBrown hat geschrieben:
im Zusammenhang mit den "Virenproblemen und Outlook".Vieleicht verstehe ich manche technische Zusammenhänge nicht im Detail.
Aber wenn es um Software geht, verstehe ich immer noch
sehr gut!


Diese Zitat ist etwas wiederspruchlich! Erste Satz wie "im Zusammenhang mit den "Virenproblemen und Outlook".Vieleicht verstehe ich manche technische Zusammenhänge nicht im Detail" und "Aber wenn es um Software geht, verstehe ich immer noch sehr gut!" Das passt doch nicht zusammen, weil Sicherheitlücke bei Explorer und Outlook erst später festgestellt, sodass kriminelle Fremdprogrammierer ausgenutzt hat. Normalsweise wissen jede gute Programmierer sofort. Vielleicht bist du (Charlybrown) nur auf kaufmannische Programmirung und engere Beziehung.Ich bin zwar Ex-Maschinenprogrammierer, da merke ich sofort, wenn ich Nachricht von Microsoft-Updatenservice bekam.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 14.9.04 19:45 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Fritzl, aus meinem Beitrag hast Du
einen Satzteil, der zu einer Aussage gehört,
mit der nächsten Aussage kombiniert.
Ich habe geschrieben:
>In Deinem Beitrag unterstellst Du mir "nicht verstehen"
>im Zusammenhang mit den "Virenproblemen und Outlook".

>Vieleicht verstehe ich manche technische Zusammen-
>hänge nicht im Detail.

>Aber wenn es um Software geht, verstehe ich immer noch
>sehr gut!

Lubko hat mir nichtverstehen unterstellt.
Darauf bezieht sich mein erster Satz.
Mit dem zweiten Satz wollte ich hinweisen,
das ich kein Spezialist für alle technischen Details
des Internet und Computer bin.

Von Maschinencode verstehe ich etwas.
Habe am Anfang in Assembler programmiert und
eine Menge sogenannte Systemprogramme auf den
guten alten IBM-360 geschrieben.
Und später habe ich auch den Maschinencode der
8086-Prozessoren beherrscht.
Darum stört es mich, wenn heutzutage die
"Computerviren" als etwas "biologisches" oder
"selbständiges" ganz falsch beschrieben werden.
Computerviren sind grundsätzlich nur kleine
Programme in Maschinensprache.
Und sie werden von Menschen geschrieben und
verbreitet, die im Kopf krank sind!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 14.9.04 22:32 
Offline

Registriert: Mo, 21.10.02 17:08
Beiträge: 438
Wohnort: Südweststaat
hi Charly,

so, wie du dir die Virenprogrammierung vorstellst,
mit dieser Methode lockt man keine Script-Kiddies mehr an den PC.

lda a,11h
move m,a
inc m,
….
Nach guter alter Hackersitte programmiert kaum noch jemand Viren!
Das erfordert gute Kenntnisse und ist viel Arbeit :)

Es geht viel einfacher, wie beispielsweise dieser (schon ältere) Artikel zeigt.

Stichwort: Virenbaukasten!

http://www.pc-special.de/?idart=1931

Aber selbstständig sind die Biester dann durchaus. Sie mutieren weiter.
Hast schon mal Pogramme geschrieben, die ihren Code selbst modifizieren?

Zur Unterhaltung kannst hier mal vorbei schauen
http://people.freenet.de/cdw/downloads.htm

und Crackme3.zip ausprobieren.

Das ist aber kein Vierenbaukasten! :flasingsmile:

_________________
cu
Pyros


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 15.9.04 5:09 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
CharlyBrown hat geschrieben:
......Und sie werden von Menschen geschrieben und verbreitet, die im Kopf krank sind!


Charlybrown, Einige Virenprogrammierer sind aber nicht seelisch krank, sondern aus Neugierig, wie ihre Programm wirkt. Aus purer Neugierig machen dies soetwas! Sasser-Programmierer sind zwischen 16 bis 20 jährige Junge, wo Micrososoft nach US-Methode Kopfgeld ausgesetzt hat. So kam ein Hinweis bei US-Zentral aus Deutschland, so wurde Grünmann in Deutschland diese Hinweis aus USA(!!!). Daswegen wurde 19 jährige Gynmanstik-Schüler ins Raster gekommen. Danach kommen zusätzlich krankhafte Schadenersatzforderung von Firmen.

Warum bezeichne ich "krankhafte Schadenersatzforderung", Ganz einfach verfügt nicht in jede Firma ein teuere Software-Spezialist im Angestelltenverhältnisse. Jede Juristwerden nur Kopfschüttelung solche Schadenersatzförderung im Bereich EMails!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16.9.04 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha CharlyBrown,

du sagst, alles hat zwei Seiten. So ist es auch mit den Viren und
Würmer wie in der Natur und der Apotheke.

Was bei befallenen Organisationen Einkommensausfälle hervorruft,
so sehr lukrativ ist sie für die Antiviren-Toolkits-Branche. :-)))

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16.9.04 20:31 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Meinen Beitrag habe ich nicht wegen "Viren"
geschrieben.
Ich wollte nur darauf hinweisen, daß Microsoft und Bill Gates
auch eine positive Seite haben.
Microsofts nur "beschimpfen" ist unfair.

Lubko, stimmt, viele Firmen verdienen gut mit
"Virenschutz" und sonstiger "Schutzsoftware".
Das ist ein Thema für sich.

Pyros, Programme, die ihren Code selbst verändern
sind ein hochinteressantes Thema.
Sowas wird auch in sinnvollen Aufgaben und
Forschungsprojekten verwendet.
Die Virenprogrammierer nutzen es destruktiv.
Es ist eben wie bei vielen anderen Techniken und
Wissenschaften:
Man kann sie gut oder böse anwenden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16.9.04 22:01 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Fritzl, Dein Thema "Firmen verfolgen junge Virenprogrammierer
mit Schadenersatz in Millionenhöhe" hat auch zwei Seiten.
Du hast recht, wenn Firmen aus Geiz und Dummheit an der
Sicherheit ihrer Computersysteme sparen, sind sie selbst
schuld. Und es ist "irrsinnig" junge Leute mit Schaden-
ersatzforderung in millionenhöhe gerichtlich verfolgen.
Es wäre besser, wenn diese Firmen begabte junge Leute
fördern und für sinnvolle Arbeit begeistern.

Die andere Seite:
Wenn Sechszehnjährige so intelligent sind, Viren zu
programmieren, dann sind sie auch intelligent genug um
die juristischen Folgen zu kennen.
Es ist traurig, das begabte junge Menschen ihre Fähigkeiten
für negativen "Irrsinn" verwenden, anstatt etwas positives
zu machen.

Also, wenn ich Richter wäre, würde ich die
"Millionen-Schaden-Ersatz-Forderung" der Firmen abweisen.
Die Firmen sind teilweise selbst schuld und so hohe
Schadenersatzforderung gegen junge Menschen ist irrsinnig.
Aber den jungen Virenprogrammierern würde ich trotzdem
eine Strafe geben und ihnen klar machen, das sie nicht
besser sind als Diebe, die mit Nachschlüssel in fremde
Wohnungen eindringen!
Es geht nicht nur um Firmen, die ihre Systeme
professionell sichern könnten.
Viele hunderttausend private Internetnutzer werden
in ihrem Privatleben gestört und geärgert.
Das ist kein "Spass" und keine "jugendliche Neugier"!
Oder würde es Dir gefallen, wenn Dein PC wegen Virus
ausfällt und Du tagelang keine E-Mail von Deinen Freunden
lesen kannst usw?
Klar, Du bist Profi und lässt keine Viren auf Deinen PC.
Aber millionen Menschen, die keine "Profis" sind, wollen
den PC und das Internet nutzen. Und diese Menschen haben
das Recht, ihren PC genauso ungestört zu nutzen wie ihr
Auto oder ihre Küche!
Wer andere Menschen mit Computerviren,Spam-Mail,Würmern
usw in ihrem Privatleben stört, ist ein mieser
Krimineller, wie ein Voyeur, der auf fremde Balkone
klettert oder wie ein Irrer, der fremde Autos beschädigt
oder wie ein Dieb, der mit raffinierten
Nachschlüsseln in fremde Wohnungen eindringt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17.9.04 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha Charly Brown,
Zitat:
Meinen Beitrag habe ich nicht wegen "Viren" geschrieben.
Ich wollte nur darauf hinweisen, daß Microsoft und Bill Gates auch
eine positive Seite haben. Microsofts nur "beschimpfen" ist unfair.

naja, und dass Microsoft und phöse Virenautoren in Sachen
"Sicherheit" auf ziemlich genau derselben Wellenlänge liegen,
ist ja schon lange bekannt... ;-)

Du findest, Microsoft soll dafür nicht genauso belangt werden,
indem sie ihr System auf "hackbar" voreinstellen, offen wie ein
Scheunentor? :-)))

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 18.9.04 4:07 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
Lukbo, Dein Posting stimme ich zu. Zu Posting CharlyBrown in Beziehung zu Vierenprogrammierer, was CharlyBrown glaubte in sein Posting sei seelisch krank. Da habe ich ja geantwortet, nun habe ich ein Beweis aus Heise-Online (C´T Magazin), zwar Sasser-Wurm-Verursacher entwickelt Sicherheitssoftware. Noch etwas zu juristische Folge wissen viele junge Leute erst durch Studium oder ähnliche Ausbildung. Meine 13 jährige Tochter weiss oft nicht von juristische Folge, sodass muss ich und meine Frau regelrecht abmahnen. So läuft Erziehung. Aus versch. einige Quellen treibt Staatsanwälte oft mit höhere Pokerpunkt hoch. Dies ist ein reine Karriersache, was die Kripo nur "Dreckarbeit" macht. Leider so :cry: :roll:

CharlyBrown, wie Kommen Sie auf Behauptung "seelisch kranke Programmierer" drauf? Noch etwas: Ich war selber Maschinensprach-Programmierer, die ich im Bereich heutige Prozessor wegen hohe Anzahl Register und komplexe Steuerung nicht so gut programmieren, da ich schon aus dem aktive Berufwelt ausgeschieden bin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 18.9.04 20:07 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Lubko, ich habe schon gesagt, mir gefällt Windows-XP
auch nicht und darum habe ich immer noch ein "altes"
Windows.
Anfangs haben viele "Technik-Fan" das XP bejubelt,
kurz danach kam "ernüchterung" und heute "schimpfe".
Nochmal grundsätzlich: Ich finde nicht alles gut was
Microsoft macht, aber ich versuche immer auch die
andere Seite einer Sache (oder Firma) zu sehen.
"Viren" sind eigentlich ein spezielles Thema.
Darüber könnte man einen Tread eröffnen?

Fritzl,
ich habe NICHT gesagt Maschinensprachprogrammierer
sind seelisch krank!
Ich habe auch früher in Maschinensprache programmiert.
Seelisch krank sind nur Menschen, die Viren
programmieren und verbreiten.
Wenn es ganz junge Menschen sind, kann man vieleicht
noch als jugendlichen Übermut entschuldigen.
Und es ist gut, wenn junge Leute wie der "Sasser-Programmierer" zu sinnvollen Arbeiten geführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 18.9.04 20:32 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
CharlyBrown, Was hat Maschinensprachprogrammierung allein zur Vierenherstellung zu tun? Ich schrieb in 2 versch. Themen, was sie im altere Posting geschrieben haben, daher schrieb ich in einem Zusammenfassung.

Ich glaube, dass Sie schwach im Logikdenken. Sagen und Schreiben sind zwei versch. Dingen. Foren sagen, da stossen Sie sowieso auf taube Ohren.

Zu WINDDOW altere Datum bleibt grösste Risiko mit Treiber!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Einzige Ausnahme NT4 ubnd WIN 2000, da ist Betriebweise mit XP intentisch!!!!! Heute kann ich USB - Zubehör schon gar nicht verzichten. Dies erspart mir in manche Fälle vielmehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 18.9.04 20:56 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Fritzl, SIE haben recht, "schreiben" und "sagen" sind streng logisch verschieden.
Ich habe gedacht, in einem schriftlichen Forum bedeutet "sagen" eine bestimmte Meinung ausdrücken.
Ja, es gibt Viren, die ohne Maschinenprogrammierung
hergestellt werden.

Meine "schwache Logik" reicht nicht für diese Technikforum.
Entschuldige mich bei allen Technikfans, das ich als
Nichttechniker es gewagt habe hier etwas zu schreiben.

Tschüss


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.9.04 16:40 
Offline

Registriert: Mo, 21.10.02 17:08
Beiträge: 438
Wohnort: Südweststaat
Fritzl hat geschrieben:

Zu WINDDOW altere Datum bleibt grösste Risiko mit Treiber!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Einzige Ausnahme NT4 ubnd WIN 2000, da ist Betriebweise mit XP intentisch!!!!! Heute kann ich USB - Zubehör schon gar nicht verzichten. Dies erspart mir in manche Fälle vielmehr.


Mein lieber Fritzl,

:smilecolros:
deine kunterbunten Sprüche sind immer lesenswert!
:smilecolros:



:xyxwave:

Pyros


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de