Taubenschlag-Foren

Dies ist das Forum vom Taubenschlag
Aktuelle Zeit: Mi, 21.11.18 17:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 23.2.04 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha Leutz,

auf der Seite von POS-MAIL ist in der Info-Box interessante
Fakten(?) zu lesen.

http://www.pos-mail.de/pdf-Archiv/2001/ ... eite24.pdf

"Die Attraktivität des vor gut zwei Jahrzehnten gestarteten - damals
noch Videotext genannten - Mediums ist ungebrochen. Das zeigt
sich auch an den Geräte-Verkaufszahlen. Mehr als 90 Prozent aller
5,9 Millionen im Jahr 2000 in Deutschland verkauften Fernsehgeräte
verfügen über einen Teletext-Decoder. [...] lediglich zwei bis drei
der von den großen Herstellern angebotenen 70-80 Modelle nicht
teletexttauglich. Die Haushaltsausstattung mit Teletext beläuft
sich nach gfu-Angaben heute bereits auf 85 Prozent."

"Teletext-Untertitel, zum Teil sogar live eingegeben, gehören zu
den wichtigsten Serviceleistungen der Sender und erfreuen sich
großer Beliebtheit".

Also ein weiterer Indiz dafür, dass Teletext-Decoder auch in
digitalen Endgeräten (Fernseher, Recorder, usw.) weiter
bestehen wird.

Ich hätte gerne erfahren, ob die Produktion von Teletext-Decoder
im Zusammenhang mit Produktion von digitalen Endgeräten gleich,
ab- oder zugenommen hat, im Vergleich mit der Produktion von
analogen Endgeräten (z.B. VHS-Videorecorder).

Vielleicht sind Kosten der Produktion von digitalen Videotext-
Decoder geringer als die von analogen Videotext-Decoder?!

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Zuletzt geändert von Lukbo am Do, 11.11.04 14:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 23.2.04 15:50 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
2001? hmm, egal, ...niedergeschrieben wurde es und auch gut so.
Fernseher, ja, aber Recorder? Ich denke, nicht dass die Firmen dazu bereit wären. Für mich ist der externe Alternative der einzige Möglichkeit.

Mir gehts nur um die frage ob die Teletext-Decoders auch noch zu haben gibt. Meine Anfragen wurde alle negativ beantwortet, oder zu meinem Pech traf die Anfragen an ahnungslose Bürokraten...

cudeafmax


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 23.2.04 18:33 
Luke, schriebst du Recorder? Meinst du damit Videorekorder??? und da soll Teletext weiter geben? hmmmm....

Teletext-Decoder, meinst du den kleinen schwarzen Movie-text Decoder?! Oder was ist denn Teletext Decoder? Ist das was neues?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 23.2.04 18:53 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
Unterscheid zwischen Teletext und Videotext ist nur Wortanwendung betreffende Länder, da in gleiche Prinzip. Movietext hat andere Norm als Video- bzw. Teletext! Dies verwenden man nur bei VHS Bandtechnik.

Unterschied zwischen Analog Video- bzw. Teletext und Digitla-Tele- bzw. Videotext ist mir nur bekannt, dass Anwendung bei Digitalfernsehübertragung mehrere Sprachübertragung möglich sein sollte. Analog-Verfahren arbeiten nach VBI Verfahren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 23.2.04 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha Lea,

ja, alles Endgeräte, die mit dem Aufnehmen von Videofilmen zu tun haben.

Videtext-Decoder ist ein Chip oder ein Bausatz auf Elektronik-Platine im TV, Videorekorder, usw. Also ein Chip, das Teletext-Einblendung durch eingehenden Signal decodiert und deren Einblendung ermöglicht. Auch nur bestimmte TV-Karten sind teletext-fähig, wenn auf der Platine ein Videotext-Chip zusätzlich eingelötet ist. Beim Kauf einer TV-Karte achte ich z.B. darauf, dass der Chip bt878 eingelötet ist, das teletextfähig ist. Alles klar? :)

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24.2.04 17:52 
@Luke,
hm, denke, soweit hab ich`s verstanden. Mir fehlt dann nur noch eine zusätzliche Info, :oops: : hm, wenn ich richtig verstanden habe, braucht man nur das Chip und diese dann nur noch einzulöten, also kein sooo großer Technischer Produktions-Aufwand?
Dann versteh ich ERST recht nicht, warum heutzutage in fast keinem Videorekordern mehr diesen Chip (oder braucht man da noch was anders?) besitzen. Die Frage ist da wirklich nur: Ist das sooo teuer, mit dem Chip die Videorekorder UT-Aufnahmefähig zu machen?! tja.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24.2.04 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha Lea,

gute Frage, ich weiss nicht alles haargenau, aber kann es nur vermuten. Fakt ist, dass damals am Anfang die Videorekorder-Firmen soviele Features wie möglich eingebaut haben, um besser zu verkaufen. Damals sah es so aus. Jetzt sparen diese Hersteller bei der Produktion und halten es so einfach wie möglich.

Ich weiss auch nicht, ob deine Schlussfolgerung so stimmen könnte. Ein Chip benötigt einen bestimmten Schaltplan, und umgekehrt ist ein Schaltplan von Chips abhängig und wenn ein bestimmter Chip fehlt, dann ändert sich auch die Schaltlogik. Deshalb könnte man so ein Videotext-Chip nicht einfach so drauflöten, wenn der Schaltplan dafür nicht im voraus konzipiert ist. Oder?

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24.2.04 18:21 
@Luke, mit dem Features hast du recht. Denn wenn ich meinen Panasonic UT-Aufnahme-Videorekorder mit den 2 ganz alten von Grundig vergleiche, in dem Panasonic, da ist ziemlich viel Schnick-Schnack mitdrin, auf die ich supergut verzichten könnte - .... tja. Wenigstens nimmt der UT auf.

Nochmal zurück zum Chip: Ich glaube ganz einfach, diese besagten Chip`s taugen nur für Videotext, aber nicht zur UT-Aufnahme, diese Information, daß es die UT-Aufnehmen soll, fehlen also ... (is halt nur meine Vermutung)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 25.2.04 0:22 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
euere Vermutung sind zum Teil berechtigt, aber entscheiden sich vorallem vom Marktingpolitik jeweilige Hersteller des Gerätes. Bisherige vorhandene videotextdecoderchips waren wegen sogenannte Showview oder ahnliches gedacht, sodass Programmierung Aufnahme des Fernsehsendung. Durch neuere Form der Programmierung der Sendung für Aufnahme wurde durch andere Technik abgelöst. Daswegen ist Videotextdecoder überflüssig, ohne man Problemik der Hörgeschädigte wusste. Das war damals ein unbewusste Entwicklung der Videotextdecoder. Durch neuere Digitalfernsehtechnik (DVB-X) arbeiten Videotext wieder anders als Analogtunertyp.

Hier:
DVB-T Digitalfernsehen via Terrestische Atennenempfang (in Berlin!)

Offiziel von TV Anbieter: http://www.tv-plattform.de/Content/Pres ... i0312.html
DVB-C Digitalfernseher via Kabel
DVB-S Digitalfernseher via Satelitte
DVB-H Digtalfernseher für Handy (Kein Witz!) ahnlich wie DVB-T

Alle DVB Enmpfanger müssen via Receiver entweder extra in Form externe Gerät via SCART-Anschluss oder gleich im Digitalfernseher mit Receiver. Bislang ist mir kein DVD Recorder oder Hartplatetnrecorder mit eigebautende Receiver bekannt. Daher ist externe Receiver mit Videotextauflösung im Vorteil. Jedenfall muss man 2 Receiver (1 x mal für Fernseher und 1 x für Recorder aller Arten) oder ein TWIN-Receiver.

Ausserdem liegt bisherige Analog Fernseher werden nur noch bis 2010 im Sterben!!!!!!!!!!!!!! Hier in Bielefeld kommt im Jahr 2005 schon DVB-T über Dach! DVB-C Starttermin in Bielefeld noch nicht bekannt.

Lies mal: http://www.wdr.de/studio/bielefeld/allg ... ich=studio

Offziel von TV Anbieter: http://www.tv-plattform.de/Content/Pres ... i0312.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 25.2.04 18:10 
@Fritzl,
du schriebst: Es wurde durch andere Aufnahme-Technik hier meinst du vermutlich ShowView abgelöst- Dann versteh ich das sowieso auch nicht....

Denn die Show-View Programmierung mag ich nicht! Lästig die Nummern eingabe... Fand die alten Aufnahme-Programmierung von Grundig in Videotext spitze. Bei Panasonic dagegen muss ich mit Show-View zufrieden geben, (tja wenn man bedenkt wieviel schnickschnack das hat, aber gerade das fehlt!) tja...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 26.2.04 20:30 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
@Lea, Genau! Grundig VCR hatte ich auch, leider durch Trafo-Defekt ausser Gefecht gesetzt. Programmierung via Videotext (Name??????) wäre einfacher als diese dahmliche Showview. Leider komme ich nur mit Zeitschrift herum.

Neuere heisst EPS, die wird via Internet ins TV gekoppelt!!!!!! Neue Modelle haben meist mit sogegannte rj-45 Anschluss für Internetanschluss via dsl! Bisher einfacher, aber lohnt sich nur bei Flatrate-Inhaber! Sonst teuere Spass.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de