Taubenschlag-Foren

Dies ist das Forum vom Taubenschlag
Aktuelle Zeit: Do, 20.9.18 21:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gebärden Sprache auf Webseite
BeitragVerfasst: Mi, 16.2.05 6:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi alle,
da man sich erst mal vorstellt, hier mal meine kurz vorstellung:
Michael Finger, Verheiratet und betreiber der Webseite holzwurm-page.de, was eine reine Privat Seite ist.

Problem ist folgendes:

Ich soll eine Demo Seite erstellen mit Gebärden Sprache, da man von der Webseite http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/TLex/Start.htm erst mal sehen will ob das nutzbar ist und wie das aussieht. Was ich so langsam gut verstehen kann, nachdem ich hier auf der WEbseite mich so durchgebudelt habe.

Ich selber habe ein Lexikon, wo Fachwörter der Holzbranche erklärt werden, zu finden unter http://www.holzwurm-page.de/lexholz/lexholz.htm

Problem ist jetzt folgendes:

Was hilft wirklich ?? Wie müßte/könnte eine optimal Lösung aussehen, da es ja mehere Gebärden Wörter gibt für ein und denselben Begriff, zum Teil bis zu 8 Gebärden Vidios für ein Fachwort.

Bis jetzt bin ich zu folgenden Überlegungen gekommen:
1. Zu jeder Erklärung müßte ein Bild beigefügt werden im Lexikon, so
sieht man schon mal um was es geht. Problem, man kann nicht jedes Wort
mit Bildern darstellen.

2. Man müßte umschalten zwischen Bild und Text version, wobei dann
Problem 1 wieder auftrit.

3. ein Vidio [bestimmt nicht richtig geschrieben] einbinden mit Opjekt,
also ein Lexikon so aufbauen als ob man eine fremde Sprache übersetzt
wie z.B. Deutsch ins Englische. Wobei das Problem ist das man den
Menschen auf die anderen Lösungen weiter leiten müßte, da so wie ich das
heute verstaqnden habe kann nicht jeder gehörlose die gleiche sprache,
also muß man ihn darauf aufmehrsam machen das es noch andere Lösungen
gibt, aber so das er es versteht, als Bild oder......(andere Lösung ist
mir im Moment nicht bewust)

Da muß man wirklich erst mal eine Demo seite für bauen und probieren wie
man das verbessern kann. So einfach kommt man da noch nicht weiter,
vorallem wenn man wie ich selber schwirikkeiten hat texte zu lesen/zu
schreiben.

Über Hilfe würde ich mich wirklich freuen, da mein Wissen da nicht ausreicht und ich beim lesen doch einige fehler mache.
Vorallem sollte es gut werden das es die Menschen Überzeugt, da dadurch auch andere Seiten nachziehen könnten und/oder das Gebärdenlexikon mehr auf Webseiten genutzt wird. Was bestimmt helfen würde.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 16.2.05 11:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi alle,
bin ein wenig durch die Seiten gegangen die hier als Links angegeben werden und von taubenschlag.de so empfohlen wird. Mußte feststellen das da nicht ein Vidio zu finden ist, sondern zum teil richtig lange Texte.

Jetzt verstehe ich gar nichts mehr :faga1: :heul: :(

Über eine Erkärung wie sich was wie verhält würde ich mich sehr freuen.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 16.2.05 12:19 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
Hi, Meister der Holxwelt ;)
Klasse website, bin begeistert. Besonders die Gestaltung. Ist es wirklich privat? Könntest Abnehmern/Sponsor usw. in der Holzbranche glatt gewinnen ;)

Es ist natürlich begrüßenswert wenn du die Website mit Gebärdenvideo versehen willst. Ich kann mir vorstellen dass es dazu Videogebärden geben würde. Entweder fingiert man zuerst die den Fremdwort und erklärt dann in GS dessen Bedeutung. Oder man macht für Fachbegriffe eigene Gebärden. Da müsste diese Gebärdenvokabel auch von einem Gebärdensprachkompetenten Person MIT entsprechende Fachkenntnisse für "Holzkunde" bzw. Tischlereiwesen kommen. Das ist durchaus möglich und auch für gehörlose/gebärdensprachbenutzende Holzfans durchaus hilfreich, weil Fachwörter in GS dazu vorhanden sind. Das hätte die Vorteil dass die Gehörlosen/Gebärdensprachbenutzern einheitlich dieselben Fachgebärden verwenden können.

Kleiner Nachteil: Es müsste ziemlich viel Speicherplatz verfügbar sein, wenns mehrere Videos gibt. Und deine Holz-Lexikon ist recht umfangreich.
Du könntest auch Gebärdenvideos mit flash zusammenfügen, indem du dann weitere Lösungen als kleine Objekte (wie Buttons) im Video verankerst und diese anklickbar machst. Das geht scheinbar mit Flash, von dem ich allerdings keine Ahnung habe.

Was TS betrifft, die Website betreut größtenteils Bernd Rehling in Taubenschlag und er hat ein Team die größtenteils nur virtuell zusammenarbeitet. Ausserdem fehlt da bestimmt auch Ausstattung für Webvideos. Beispiel www.oeglb.at hat eigene Studio in ihrem Büro und daher ist Webvideos möglich.

Ich hoffe ich habe dir ein Stückel weiterbringen können, wenn nicht frag nochmals. Ich bin mir nicht sicher ob ich deine 1-3 Fragen beantworten konnte.

lg deafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 16.2.05 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi deafmax,
es gibt bei der oben angegebenen Adresse 900 Fachwörter in Gebärden Sprachvideos. Was wenn man es geschickt anstellen würde sicher helfen würde.

Aber zum Teil ist ein Fachwort in 8 unterschiedlichen deutschen Gebärden.(so weit ich das verstehe gibt es da unterschiede in der Gebärden Sprache, so wie bei den Mundarten) Dafür fällt mir keine Lösung ein, wie man es macht.

Da es ja ein Projekt wird was begutachtet wird ist bei mir die Frage aufgekommen was, wie wirklich hilft und ich noch mal einige Seiten hier durchgelesen habe.

Zu zeit ist es so, das Besucher die ein Fachwort nicht verstehen, diese Mackieren können und dann abfragen in meinem Lexikon, was nicht fachleuten bis jetzt gute Dienste bereitet und es kommt gut an. Ich denke sowas in der Art müßte man umsetzen auf einer Fachseite, leider habe ich bis jetzt noch nicht ein Beispiel gefunden, wie man so was gut Lösen könnte. Also bin ich stark auf hilfe angewissen von Menschen die es betrift, sonst wird das glaube ich nicht so richtig nützlich und man sollte es lassen, damit man anderen nicht den Wegverbaut das Lexikon von der Uni zu nutzen auf Ihrer Webseite.

Also bei mir ist jetzt erst mal Übergeblieben wie nützt ein Gebärdenfachlexikon auf einer Fachseite wie z.B. Holz, Menschen die Gebärde Sprache nutzen.

Ja und es ist wirklich eine reine Privat Seite und wird auch von keiner Firma gesponsort.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 16.2.05 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi alle,
ich habe eine Seite gefunden wo gebärden Sprache als Video eingesetzt werden. Zu finden unter https://service.polizei.nrw.de/egovernm ... rvice.html

Aber sowas wie mit Fachwötern, nicht die Bohne. Ich würde nach 3 Tagen druchs Websuchen und in diesem Forum lesen seit gestern abend und heute fast den ganzen Tag sagen das ist reines Neuland .*grübelgrübel*

Also wenn man das umsetzen will muß man ganz von vorne Anfangen. Das geht aber nur wenn jemand hilft der diese gebärden Sprache nutzt und mit dem Jenigen das zusammenträgt wie sowas in Gedanken aussehen müßte.
Erst dann eine eine Demo Seite und hier vorstellen und testen lasen auf Benutzbarkeit. (wobei auch rauskommen kann das es so keinen Sinn macht)

Dann schauen wie man sowas besser lösen könnte oder ob es keinen Sinn macht.

Aber so wie es aussieht komme ich ohne Hilfe nicht weiter und müßte es lassen, da es eingentlich ist wie eine fremde Sprache z.B. deutsch ins englische, ist so mein Fazit nach dem heutigen tag.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 16.2.05 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 8.6.01 1:00
Beiträge: 1075
Wohnort: Hilgermissen
Also so ganz verstehe ich nicht, was du willst.

Du hast sicher die Seiten mit Gebärden-Videos gesehen:
http://www.deaftv.de/gebaerdenvideos.htm

Auf der von dir anfangs genannten Seite
http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/TLex/Start.htm
ist das, was du meinst, doch schon realisiert. Da gibt es Bilder und Gebärden zu den Fachbegriffen.

Dass es zu Gebärden auch Synonyme gibt, ist doch kein Problem. Das ist bei allen Sprachen so. Allerdings dürfte es in deinem Fachbereich weniger gravierend sein.

Was genau ist das Problem?

_________________
Es gibt vielerlei Lärm. Aber es gibt nur eine Stille.
(Tucholsky)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 17.2.05 3:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi ,
es sind bei mir folgende Frage aufgekommen:

Wie kann ich einem Gehörlosen Menschen, der ein Fachwort auf meiner Seite nicht versteht aufzeigen, das es das Wort in gebärdensprache gibt??
Lösungansatz wäre es so zu machen wie man es bei Deutsch auf Englisch macht.
Dabei ist aber dann bei mir die Frage aufgekommen hilft das einem Besucher auf meiner Seite??? Wenn ja, wie mache ich es im zugängig. Für einen nicht Fachmann habe ich es im Moment so das er ein Wort mackiert und dann in einem extra fenster eine Erklärung bekommt. Bin mir nicht sicher ob das einem gehörlosen Menschen hilft??? Besser wäre sicher wenn er es in seiner Sprache lesen könnte das Fachwort. Noch besser wäre wenn man in seiner Sprache, auch die Erklärung hätte, aber das wird man nicht umsetzen können, da ich eine private Seite bin und kein Geld habe und sowas umzusetzen.

Gundüberlegung am Anfang war, jedem probiere ich zu helfen, für Blinde ist exrta keine Degisn Tabellen und man kann sich auf der Webseite mit der tastatur bewegen. Schlecht sehende Menschen können die Schrift vergrößern in Ihrem Browser und es wird umgesetzt Menschen die Fachwörter auf der Seite nicht verstehen können sich das wort mackieren und bekommen eine Erklärung oder können bei google suche.

Aber für gehörlose Menschen habe ich keine Hilfe, dann habe ich durchs Webgesucht was es so gibt im Holzbereich für Gehörlose Menschen und bin auf das gehörlosen Lexikon gestossen. Die habe ich dann vor ein paar Monaten angeschreiben ob man das nutzen darf für seine Webseite. Die Antwort war ja, aber wir würden gern vorher sehen wie man es einsetzt. Seit dem suche ich mich durchs Netz, um eine gute Lösung zu finden. Dabei bin ich hier auf die Webseite gestossen und habe mich durchgelesen, aber statt weniger Fragen zu haben, sind eingendlich immer mehr Fragen entstanden.

Bis ich dann gestern Abend feststellen muß, das es eine ganz andere Sprache ist, als die die ich spreche. Von daher bin ich mir gar nicht mehr so sicher ob ich einem gehörlosen Menschen genauso helfen kann auf meiner Seite wie jemanden der ein Fachwort nicht versteht, da man beide nicht mit einander vergleichen kann.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 17.2.05 12:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 8.6.01 1:00
Beiträge: 1075
Wohnort: Hilgermissen
Mach es nicht komplizierter als es ist, Michael!

Wenn die Hamburger schon grünes Licht gegeben haben, dann fahr los! ;-)

Du brauchst bei deinen Fachbegriffen doch nur jeweils den link von http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/TLex/Start.htm
einzufügen, also z.B. für Beschlag: http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/TLe ... L0/L67.htm
Der Wortschatz auf der Hamburger Seite und auf deiner sind natürlich nicht identisch. Du kannst also nicht für jeden Begriff eine Gebärde einbinden. Aber es sind doch schon eine ganze Menge. Und - nobody is perfect! ;-)

_________________
Es gibt vielerlei Lärm. Aber es gibt nur eine Stille.
(Tucholsky)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 17.2.05 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi Bernd,
das wird man wohl so machen müßen, anders läst sich das nicht Lösen.

Auser die Idee die ich heute morgen hatte ist für Gehörlose eine Lösung und hilft denen wirklich weiter.

Idee:
Es gibt eine Fingerschrift GMS, was wäre wenn man eine Webseite auf diese Schrift hin umstellen könnte.

Ich habe da mal eine Demoseite gebaut zu finden unter http://www.holzwurm-page.de/demo/fingerschrift.html

So wie ich das sehe darf da nicht so viel Formatiert sein, aber mit reinen Textseiten und mit einfacher Navi müßte das gut gehen.

Mich würde ja mal Intressieren ob das eine Lösung ist??? Wer die Schrift nicht auf seinem Rechner hat müßte normal Schrift bekommen.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 18.2.05 7:15 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
Servus, Holztechniker,
jetzt verstehe ich dich was du mit der Sorge über "8 verschiedene Gebärden" meinst. Die gebärden sind deshalb verschieden, weil es Objektgebunden ist. Z.B. die von Bernd angegebene Scharinere-Gebärden unterscheidet sich von Große Torscharniere (beide Händen), kleine Scharniere (Zeige&Mittelfinger), vertikale Scharniere (derselbe aber vertikal, z.B. bei Fensterklappen), Kastenscharniere (vertikale Handflächen) usw. Vokabelgebärden darzustellen genügt eine, z.B. entweder die Gebärden für Große Türscharniere oder normale Scharniere. Schwieriger wirds wenn man eine ganze Text in GS erklären will, da muss es Objektbezogen sein.
Die Variante mit Fingeralphabet finde ich nicht so sinnvoll, weil man das ja auch lesen kann - gleich ob Normalschrift oder Fingaralphabetschrift ;)
Wünsch dir viel Glück beim basteln
LG deafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 18.2.05 10:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi deafmax,
wieso ist das mit der Fingaralphabetschrift nicht gut :roll:

Nach dem ich mich hier durchs Forum gelesen habe, fand ich das eine gute Lösung, da man als Gehörlosen in 2 Sprachen lesen könnte und der Text ist nicht verfälscht oder abgewandelt, was hier im Forum schon einige beklagt haben bei Personen Gebärde( das ist bestimmt fachlich nicht richtig ausgedrückt)

Dadurch das ich ein CMS benutze, wäre es eigentlich kein Problem, die Seiten umzuwandeln, aber wie immer im Leben gibt es leider nicht alle deutschen Buchstaben und Zeichen in dem Fingaralphabetschrift. Von daher müßte ich mir noch was einfallen lassen wie ich das mit den Zeichen/Buchstaben löse.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 18.2.05 11:04 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
@Holztechniker,
warum? weil es nicht viel nützt. In Fingeralphabetschrift zu lesen ist schwieriger als normalen Schrift. Zudem wiedergibt das nicht als geeignete Angebot, die Inhalte für Gehörlosen optimal zugänglich zu machen. Fingeralphabet einigt sich in Gebärdensprache (GS) hauptsächlich nur, um Fachwörter zu verstehen zu geben, die einem in GS nicht bekannt ist oder schon, aber nur dem Fachmann die GS-Vokabel bekannt ist.
Häufig ist es auch so man gebärdet eine Erklärung mit Anleitung um was es geht und dann kommt ein Fachwort, die fingiert man, dann in bezug auf diesen Fachwort gebärdet man dann weiter, da weiss man worum es geht.
Aber wenn du ein Text nur mit Fingeralphabet hast, tut man sich schon leichter in normalen Text zu lesen. GS ist bildlich dargestellt, Schrift nicht und FIngeralphabet einigt sich hauptsächlich nur zum Buchstabieren von fremde/neue Gebärden, unbekannten Wörtern oder Namen.
deafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 18.2.05 11:19 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
Ich zitiere mal:
Holztechniker Homepage Lexikon hat geschrieben:
Bakelit: Preßmasse, hergestellt aus alkalisch kondensierten Phenol-Formaldehyd-Harzen(Resolen) mit Zusatz von organischen oder anorganischen Füllstoffen, insbesondere Holzmehl. Beständig gegen verdünnte Säuren sowie gegen Temperaturerhöhung bis etwa 130°C. Die Bakelit wurde 1907 von dem Belgischen Chemiker Baekeland erfunden und waren die ersten industriell erzeugten vollsynthetischen Poymere

Ein hörender Laie würde sowas trotzdem schwer verstehen und wenn gl das in "fingierte" Text bekommt versteht er weniger.

In GS würde ich ausdrücken, es sei Pressmasse, ein Material die man mit der Presse z.B. zu kunstoffähnliche Formen erzeugen kann. Und dass es aus Chemikalen und Holzmehl hergestellt wird, es ist beständig gegen dünne Säuren und Hitze bis zu 130°C.
In GS kann z.B. ich es so erklären, ich schätze ein, dass in GS das alles verfügbar ist, aber nicht die fachworten alkalisch kondensierten Phenol-Formaldehyd-Harzen(Resolen), organischen, anorganischen, vollsynthetischen, Poymere. Selbst wenn GS dafür gäbe, verstünden das nur gl Fachleute in der Holz- oder Chemiebranche. Und nicht wie ich das Sinn des Lexikon verstehe, Fachwörter verständlich zu machen.

So würde GL und GS-Benutzer besser vestehen als dasselbe Text wie oben in Fingeralphabet ;)

cu deafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 18.2.05 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
hi deafmax,
du bist gut, manche von den Fachwörtern sind zum teil extra so umgesetzt worden wie eben Bakelit.

Da deine Erklärung leider eigendlich falsch ist. Da Füllstoffe nicht der Hauptbestandteil sind von dem Material. Bei anorganischen Stoffen kann es sich auch um Metalle oder Steine handeln, es müßen keine Chemischen Stoffe sein. Aber ich habe verstanden was du meinst, nur ist es leider so das ich da alleine dran sitze und das zum größten teil sogar selber entwickelt habe, damit einige Sachen überhaupt so gehen.

Ich persönlich würde mich rissig freuen, wenn andere dran mitarbeiten würden oder auch Ideen mit einbringen würden. Aber die meisten freuen sich das sie es entlich gefunden haben und gehen wieder, aber es ist kaum einer bereit sein Wissen zur verfügung zu stellen, ohne das er ein paar Euro bekommt. Wobei einige sehr viele Euros haben wollen. :cry:

Da ich ja immer an der Seite arbeite, kannst du gerne mal die Fachwörter aufschreiben, die nicht gut erklärt sind oder wo noch zu viele Fachwörter drin sind. Wenn es sehr viele Fachwörter sind entwickle ich noch mal ein Modul das man sich für diese Wörter auch noch eine Erklärung bekommt. Keine Frage, es soll ja nachher jeder verstehen der auf der Seite ist und sich für Holz Intressiert.

Was bitte ist GL und GS, das habe ich schon so heufig hier im Forum gelesen, wo liegt bei denen der Unterschied???? Aber leider noch keine Erklärung gefunden.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 18.2.05 12:56 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
Hi, Holztechniker,
;) ich habe nun mal versucht diesen Lexikon-Glossarwort Bakelit zu erklären. Ist mir scheinbar nicht ganz gelungen :oops:
Eine möglichkeit wäre auch zu den Fremdwörtern, die mit einer Formatierung kennzeichnet ist, ein Zusatztext zu verwenden. Siehe mal http://www.bizeps.or.at
Zwar ist diese Variante nicht besonders geeignet (da Gebärdensprache fehlt) aber durchaus machbar und leichter. Eine solche Version statt Kontext ein erklärende Videobild ist glaube ich nicht möglich. vielleicht NOCH nicht möglich.
Ein weitere Vorschlag wäre auch wenn das Lexikon zu jedem Wort ein Bild hat z.B. bei Bakelit ein Bild mit einer eingebetteten Detail von Bakelitstruktur und ein Beispiel eines Fertigprodukt aus diesem Material. GL sind visuell Orientiert, da hilft Bilder auch viel.

Die Fachwörter sind auf der Lexikon recht häufig :( Werde schauen, ob ich eine Liste machen könnte. Dein Glossar ist recht umfangreich.

GL = Gehörlosen, GS = Gebärdensprache, sie unterscheiden sich davon dass erstere Menschen sind, letztere eine Sprache ist, aber die beiden gehören größtenteils zusammen :-)))

deafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 18.2.05 13:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi deafmax,
in dem Lexikon von mir sind keine Bilder da es mit blinden- und schlechtsehenden Nutzern entwickelt worden ist, da hat an Bilder keiner gedacht, sondern an dem zurechtkommen mit der Sprachausgabe. Aber man kann sowas ja weiter entwickeln.

An sowas wie auf der Seite von dir angegeben sitze ich im Moent auch dran zu entwickeln. Da ich auf der Seite http://evan.nixsys.bz/note/ ein sehr schönes Beispiel gesehen habe was allen helfen würde. Aber da brauch ich siecher noch einige Zeit für bis das läuft.

Mein Lexikon ist wirklich sehr groß, da muß ich dir recht geben, aber leider hat es erst 1500 Wörterklärungen für eine gute nutzung ist es leider noch zu kein, manche würden sich freuen wenn ich noch mehr Worterklärungen drin hätte. Mach es nur wenn es dir Spass macht, sonst ist sowas sehr sehr Langweilig und man kommt nur sehr langsam vorrann.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 18.2.05 14:16 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
Hi,
mann, der Beispielseite ist verdammt klasse, gefällt mir ganz gut. Allerdings habe ich markierte Texte gemeint. Lässt sich die CCS Formatierung auch bei mit der Maus erreichtete markierte Texte die Bilder hinzugeben.

Es wäre vielleicht auch ratsam am Anfang des Glossars eine Einstellungsmöglichkeit anzubringen indem man zwischen Erklärende Texte und Bilderklärung auswählen kann. Wobei meinetwegen die auf erstere voreingestellt sein könnte. Vielleicht ebenfalls mit einer Option dass die Einstellung gegebenfalls als Keks (="Cookie" :-))) ) im lokalen Browser gespeichert wird.

Übrigens möchte ich mein Dankeschön ausdrücken, dass du versuchst sowohl sehbehinderte als auch hörbehinderte optimalen Zugang zu gewährleisten. Wenn du erfolg hättest, würdest du die Biene-Award vielleicht gewinnen ;)

deafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 18.2.05 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi deafmax,
das mit dem CSS und den Bildern könnte gehen, da kann man dran arbeiten.

Die Idee mit dem Wechseln hatte ich auch schon, aber habe sie dann wieder verworfen, werde sie nochmal auf greifen und mal eine Demo bauen, die ehr den ansprüchen von Hörgeschädigten Menschen trieft.

Das Danke schön werde ich erst annehmen wenn es fertig ist und es auch benutzbar ist für euch, bis jetzt sind das ja alles nur Ideen und noch keine realität.

Den Biene-Award habe ich letztes Jahr mitgemacht, weil mir einige dazu geraden haben, leider bin ich schon in der ersten Runde ausgeschieden. Schön wäre es schon als private Seite so eine Auszeichnung zu gewinnen, aber mein glauben geht da ehr gegen Null. Da haben so Seiten wie meine keine Glück.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 19.2.05 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 8.6.01 1:00
Beiträge: 1075
Wohnort: Hilgermissen
Michael,

ich fürchte, du hast die eigentliche Problematik noch nicht verstanden.

Die meisten Gehörlosen haben Mühe mit BEGRIFFEN, d.h. mit Inhalten und Bedeutungen von Wörtern. Was dir und mir selbstverständlich erscheint, ist es für die meisten Gehörlosen eben NICHT. Dabei geht es nicht nur um Fremdwörter oder Fachbegriffe, sondern um ganz normales Deutsch. Beispiel: Bevor es diesen "Taubenschlag" gab, wusste kaum ein Gehörloser, was das Wort bedeutet. Sie konnten das Wort mühelos schreiben und lesen, aber den Inhalt kannten sie nicht. (Vom Wortspiel mal ganz abgesehen!) Wenn ich das Wort erklären will, dann hilft das Fingeralphabet überhaupt nicht. Das sind nur andere Zeichen für Buchstaben aus der deutschen Sprache, ähnlich wie das Flaggenalphabet oder die Blindenschrift. Einem Gehörlosen könnte ich es in Gebärdensprache etwa so erklären: ein kleines Haus im Garten für Vögel (Tauben). Da es für Tauben keine explizite Gebärde gibt, könnte man dieses eine Wort fingern. Ansonsten wäre eine "Übersetzung" per Fingeralphabet aber total unverständlich.

Wenn du deine Seite für Gehörlose zugänglich machen willst, kommst du um Gebärdenvideos und Bilder nicht herum.

_________________
Es gibt vielerlei Lärm. Aber es gibt nur eine Stille.
(Tucholsky)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 19.2.05 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi Bernd,
Zitat:
ich fürchte, du hast die eigentliche Problematik noch nicht verstanden.

DEswegen habe ich ja meine Gedanken hier reingeschreiben, weil ich befürchtet habe das ich die Problematik nicht richtig verstehe/verstanden habe.

Aber durch die Erklärung an einem Beispiel von deafmax, habe ich gemerkt, das das sehr viel schwieriger wird als ich mir das am Anfang gedacht habe.

Aber ich befürchte, das ganze habe ich sicher noch nicht erfast, da wird es noch viel Hilfe von dem Forum hier bedürfen und von mir sehr viel lesen hier im Forum und erarbeiten einer Textseite, ob ich es richtig erfast hat. Das dauert sicher noch einige Zeit bis ich das fertig habe und dann wird es sicher noch einiges an Fragen geben.
Aber ich lerne gerne auch wenn ich etwas länger brauche zum lesen.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 10.3.05 7:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi alle,
da ich gerade dran bin die Holzarten zu überarbeiten und die Darstellung zu verbessern, dachte ich mir mal den link hier zu posten um zu lesen was, wie, wo verbessert werden müßte.
Damit das besser zu benutzen ist und besser zu verstehen ist.

Die Seite ist zu sehen unter http://www.holzwurm-page.de/holzarten/index.php

Es kann zu fehlern kommen, da ich noch dran am arbeiten bin.

Über Meinnungen und Kritik würde ich mich sehr freuen.

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 2.7.05 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.2.05 6:23
Beiträge: 14
Wohnort: Holle
Hi Alle,
so jetzt ist eine Testseite online, von wo auf man durch klick auf die Hand zu einem DGS-Video kommt im neuen Fenster wenn man java on hat, wenn nicht wechselt man die Seite.

zu finden unter http://www.holzwurm-page.de/technik/tis ... ichtho.htm

Danke auch an dieser Stelle für die Menschen die mit mir so viel Geduld hatten und mir so lieb weitewr geholfen haben.

Frage ist:

Hilft so was oder nicht???

_________________
MfG

Michael Finger
Holztechniker


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de