Taubenschlag-Foren

Dies ist das Forum vom Taubenschlag
Aktuelle Zeit: Mo, 16.7.18 20:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 2.7.08 16:55 
Offline

Registriert: So, 29.6.08 15:31
Beiträge: 21
Wohnort: Freital (bei Dresden)
Die Autobiografie "Der Schrei der Möwe" von Emmanuelle Laborit hat mich sehr beeindruckt!

Sie beschreibt u.a. ihre ersten 7 Lebensjahre: 7 Jahre ohne Kontakt zur Gebärdensprache. 7 Jahre ohne Zeitgefühl, ohne Austausch von Gedanken, ohne ein Bewusstsein von sich selbst, ohne Antworten und ohne das Verständnis für das was um sie passiert! Nur Fetzen von Bildern, Emotionen und Bedürfnissen. Ich vermute, E.L. hat noch viel mehr Probleme genannt, die auf das Fehlen der Sprache zurückzuführen sind, aber das waren für mich als Hd schon viele neue und beeindruckende Gründe für den Erwerb der GS als Muttersprache!

Dieses Buch würde ich für Schulen zur Aufklärung und Auseinandersetzung mit dem Thema Gl sehr empfehlen!!! Sie spricht eine Unmenge Probleme von Gl an, bis hin zum Thema CI. Da sie viel aus ihrer Jugendzeit erzählt, in der sie sich eigentlich nur durch die Barrieren, die Gl gestellt wurden/werden und der Auseinandersetzung damit, von vielen pubertierenden Jugendlichen unterschieden hat, wären Jugendliche die ideale Zielgruppe!!!

E.Laborit beschreibt aber nicht nur welche Barrieren ihr gestellt wurden, sondern vorallem ihren Kampf für mehr Lebensqualität und ihre Suche nach sich selbst! Oft wollte ich beim Lesen "Stop! Hey du Hd! WARUM hast du das getan??" rufen, weil das Handeln mancher Hd Fragen offen ließ. Ich bin E. Laborit sehr dankbar, dass ich mir durch ihre Zeilen ein Bild von ihrer Welt machen durfte! Und ich hoffe sehr, dass noch viele gl Menschen Autobiografien veröffentlichen! Dann wäre die Wahrscheinlichkeit höher, dass mehr Hd sich die Probleme gl Menschen bewusst machen. Ich könnte mir nicht vorstellen, dass jemand, der so ein Buch liest, nachher immernoch sagt Gebärdensprache sei wertlos oder sogar schädlich!!!

Das Buch hat mir Antworten gegeben, aber auch zu vielen Fragen angeregt. Ein paar Beispielfragen auf die ich bisher noch keine Antwort fand:
- Woher bin ich mir sicher, was ich geträumt habe und was real passiert ist?
- Warum machen sich einige gl Kinder über Musik lustig? Habt ihr das schon erlebt?
- Ich denke, dass hören und (lautsprachlich) sprechen keine Grundbedürfnisse sind, sondern anerzogen sind. Was denkt ihr? Ich kann nichts vermissen, was ich nicht kenne ...
- Wodurch entsteht Zeitgefühl? Entsteht das Bewusstsein erst durch Sprache? Weil Sprache den Dingen einen Sinn gibt?
- Was genau erleichtert es Gl miteinander ins Gespräch zu kommen verglichen zu Hörenden? Liegt es daran, das GS ehrlicher als Lautsprache ist und man sich eher als Gruppe empfindet? Oder gibt es noch andere Gründe?
- Warum lernen nicht alle Eltern Gebärdensprache spätestens wenn sie entdecken, dass sie einen echten Austausch z.B. von Gedanken möglich macht? Ich dachte immer Eltern wollen nur das Beste für ihre Kinder. Da müssen sie doch wissen wollen, welche Probleme, Ängste aber auch Freuden ihre Kids gerade erleben! Wenigsten LBG könnten sie doch lernen! Bisher habe ich noch kein Argument gefunden was mir erklärt, warum viele Eltern gl Kinder keine GS oder LBG können!

Hat noch jemand das Buch gelesen? Ich würde sehr gern eure Meinung dazu erfahren!
Sowohl positive als auch Kritik!

_________________
Sei du die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. GANDHI


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 4.7.08 10:11 
Offline

Registriert: Do, 4.10.07 8:53
Beiträge: 168
Wohnort: Aachen
Dieses Buch habe ich selber noch nicht gelsen, werde es aber mir demnächst auf jeden Fall zulegen.
Ich kann Dir aber auch ein weiteres Buch empfelen:
Fiona Bollag : "Das Mädchen, das aus der Stille kam"

Fiona Bollag ist eine Frühgeburt, da sie schon nach 7 Monaten zur Welt kam. Ihre Gehörlosigkeit mag auf diese Frühgeburt zurückgehen.
In ihrer Autobiographie schildert Fiona Bollag eindrücklich ihren Kampf sich in der Welt der Hörenden
(Das Erlernen der Sprache, Verständnisprobleme mit Hörenden, sowie ihre beiden Ci Operation)
Während des Lesen erhält der Leser einen ausführlichen Einblick in die auditiv - verbale Erziehung, die auf Frau Geovanni- Schmidt zurückzuführen ist.
Ebenso beeindruckend ist der Anhang. Mithilfe von 63 Fragen erhält der Lerser gute Hintergrundsinformationen über die Gebärdensprache, die Kultur der Gehörllosen, die Geschichte der Hörgeschädigtenpädagogik sowie über das CI

Ich kann dieses Buch nur empfehlen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 4.7.08 20:20 
Offline

Registriert: So, 29.6.08 15:31
Beiträge: 21
Wohnort: Freital (bei Dresden)
Danke hörbi für den Tipp!
Ich habe bisher nur die ersten 50 Seiten von " Das Mädchen das aus der Stille kam" gelesen und war nicht so begeistert wie von E.Laborit. Allerdings hatte ich die 63 Fragen auch nicht entdeckt. Das macht mich doch sehr neugierig nochmal los zu gehen!!


Habe ich eigentlich nur die falschen Stichworte eingegeben, oder hat wirklich noch niemand etwas zu Helen Keller und Peter Hepp geschrieben?

_________________
Sei du die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. GANDHI


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 8.7.08 8:33 
Offline

Registriert: Do, 4.10.07 8:53
Beiträge: 168
Wohnort: Aachen
Hallo Ergo,
wollte mir am Freitag das Buch von E. Labborit in der Buchhandlung besorgen. Und was muss ich da erfahren? Das Buch ist nicht mehr lieferbar und wird auch nicht mehr neu auferlegt.
Versuche es dann noch einmal über Ebay oder Amazon.
Über Peter Hepp wurde hier eher etwas über seine Fernsehauftritte als über sein Buch geschrieben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 7.10.08 14:15 
Offline

Registriert: Do, 2.10.08 16:38
Beiträge: 6
Wohnort: Nähe Karlsruhe
das buch finde ich ist wirklich der hammer.
es ist sehr wertvoll gedanken von gehörlosen so offen erfahren zu dürfen.
ich finde, dieses buch zeigt einem die hürden und seelischen probleme erst einmal richtig auf und macht einem bewusst, wie es gehörlosen wirklich gehen kann.
echt klasse buch, ich hoffe, dass noch viele menschen dieses buch lesen werden um eine andere kultur besser kennenzulernen.

_________________
veträume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 16.10.08 15:37 
Offline

Registriert: So, 29.6.08 15:31
Beiträge: 21
Wohnort: Freital (bei Dresden)
snoopy_jenny hat geschrieben:
ich finde, dieses buch zeigt einem die hürden und seelischen probleme erst einmal richtig auf und macht einem bewusst, wie es gehörlosen wirklich gehen kann.


"gehen kann"? Ich hätte das "kann" weggelassen. Natürlich erlebt nicht jeder das selbe, aber ich denke, dass gehörlose Kinder hörender Eltern oft noch nahezu dieselben Probleme haben. Leider!
Gerade darum finde ich dieses Buch so elementär. Erst wenn man Probleme als solche ausspricht, scheinen sie überhaupt erst wahrgenommen zu werden!!

Ich habe mir mittlerweile "Jenseits der Stille" angeschaut, wo E.Laborit mitspielt. Ein mich nachdenklich stimmender Film. Meine Mutter, die sich sonst garnicht mit dem Thema Gehörlosigkeit beschäftigt, sah ihn mit und war ganz bewegt. Auf der einen Seite schockierte sie wie abhängig Gehörlosigkeit (in dieser Welt Hörender) macht und auf der anderen Seite machte sie jede Gebärde nach, deren Bedeutung sie einzuordnen glaubte. Ich finde es gut, dass es diesen Film gibt, aber ich bin mir noch nicht sicher, was ich von ihm halten soll. ... Habe gerade entdeckt, dass der Film an anderer Stelle schon Thema war. Also hier dazu nicht mehr.

... Ich träume immernoch von einem Film, der eine Welt zeigt in der gehörlose Menschen sich voll entfalten können, ohne künstliche Barrieren ... Ein Film der die Menschen motiviert und ihnen zeigt was sie als Einzelne für eine Welt tun können, in der jeder Mensch unabhängig ist.

_________________
Sei du die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. GANDHI


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 16.10.08 19:01 
Offline

Registriert: Mi, 17.12.03 16:09
Beiträge: 265
Wohnort: Berlin
Hi,

wenn Ihr Interesse habt, noch alternative Bücher zu lesen, dann ich dieses Buch hier sehr empfehlen: "Lessons in Laughter" von Bernhard Bragg.

Er ist US-Schauspieler, selbst gl, hat seine Memoiren gebärdet und ein gl Freund hat sie dann aufgeschrieben, ca 1980.

Einer meiner DGS-Dozenten hatte mir das Buch mal ausgeliehen, ich bin sehr dankbar dafür.
Ich vermute, das Buch ist in amerikanischen Antiquariaten käuflich zu erwerben, vermutlich auch per Internet. Hab ich noch nie versucht.

Jedenfalls ist das Buch ausgesprochen lebendig und oft sehr humorvoll geschrieben. Aber die "typischen Alltagserlebnisse gl Lebens" sind halt klar-drastisch beschrieben. Da Bernhard Bragg gl Coda ist (meint seine Eltern waren ebenfalls gl), erhält man auf ganz multiple Weise Einblick in bestimmte Situationen.

lg von biene63


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 17.10.08 16:35 
Offline

Registriert: So, 29.6.08 15:31
Beiträge: 21
Wohnort: Freital (bei Dresden)
Hi biene63,

danke für die Empfehlung! Gibt es davon auch eine Übersetzung, mein englisch ist nicht so gut :-/
Was genau hat dich an dem Buch fasziniert? Kannst du ein paar Beispiele geben?

LG ergo

_________________
Sei du die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. GANDHI


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 17.10.08 22:11 
Offline

Registriert: Mi, 17.12.03 16:09
Beiträge: 265
Wohnort: Berlin
Hallo Ergo,

ne - meines Wissens gibt es dieses Buch nur in englisch.

Was hat mich fasziniert? Nun ja, ein Schauspieler kommt berufsbedingt viel in der Welt herum, erlebt viele Kulturen, lernt viele Menschen kennen.

Ein GL ist da in einer weiteren "Doppel-Funktion". Denn in jedem Land gibt es ja immer eine "Hörenden-Kultur" und eine "Gehörlosen-Kultur".....und diese beiden parallel existierenden Kulturen gilt es dann pro Land jeweils getrennt zu entdecken....und aber auch die möglichen Überschneidungen und Gemeinsamkeiten wahrzunehmen.

Bernhard Bragg hat sehr viele solcher Anekdoten / Episoden erzählt - sehr lebendig erzählt.

Zum Beispiel hat er sich in eine Premierenfeier gemengt - ohne eine Ticketkarte für sich und seinen Freund zu haben. Er hat es dennoch geschafft, sich eigenmächtig den anwesenden Stargästen vorzustellen

Da war ein Bericht, wie B.B. versuchte, in einem Hotel sich Frühstück auf sein Zimmer zu bestellen - per Telefon! Da es in USA einen wohl ausgefeilten Telefon-Dolmetsch-Dienst gibt, hat der Kontakt zum Dolmetscher sehr schnell geklappt....aber, der Rückruf zum Hotel hat dann nicht geklappt.....war irgendwie ein "hausinternes Problem"...die ganze Situation hat er dann später dem Hotelchef als Beschwerde vorgebracht. Dieser Chef versprach umgehende Besserung.....

Mich haben die vielen kleinen und grossen Anekdoten fasziniert, wie B.B von seiner Kindheit bei seinen gl Eltern erzählt. Die Abläufe, als er als kleiner Junge (so ca 7 Jahre alt oder so) in ein Internat musste, weil es in seiner direkten Wohngegend keine GL-Schule gab...der Wechsel war sehr heftig. Insbesondere die Aufnahme durch die nicht gebärdende Schulleitung war heftig. Auch konnte BB nicht verstehen, warum die Mutter ihn so einer grässlichen Person überliess. Erst als junger Erwachsener hatte er da mehr Einblick.

Interessant fand ich die Beschreibung eines Aufenthaltes in den UdSSR (zur Zeit des damaligen kalten Krieges), die Anreise dafür, die Einreise, die Kontrollen im Hotel, die sogenannte Begleitung durch die "Dolmetscherin", Begegnung mit einer hochrangigen KGB-Offizierin, die selbst schwerstbehindert war - an den Armen....Tanzen mit einer Dame ohne Arme, wie geht das?

.....

..... and so on..... many pictures included!!

lg von biene63


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de