Taubenschlag-Foren

Dies ist das Forum vom Taubenschlag
Aktuelle Zeit: Sa, 18.8.18 1:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 6.10.11 21:40 
Offline

Registriert: Do, 6.10.11 21:09
Beiträge: 2
Hallo!
Ich bin neu hier in diesem Forum. Ich bin hörgeschädigt, besuche aber eine hörende Schule (Gymnasium,13.Klasse) und mache nächstes Jahr mein Abitur (Hessen). Meine Leistungskurse sind Deutsch und Biologie. Meine Abiturfächer werden vermutlich: Deutsch,Biologie,Mathe (schriftlich),Religion und Spanisch(mündlich) sein. Statt Spanisch würde ich vielleicht Geschichte machen. Geschichte ist aber richtig viel und Spanisch dagegen eigentlich relativ wenig. Ich traue es mir aber nicht zu Spanisch mündlich zu machen, da ich eher schriftlich besser bin als im mündlichen.

Jetzt möchte ich nun mein Problem schildern: Ich war in der 12.1 und in der 12.2, bin dann in die 13.1 gekommen. Ich hatte Probleme in meinen Leistungskursen Deutsch und Biologie...mir hat nämlich in der 13.1 1 Punkt gefehlt um im Abitur zugelassen zu werden..in den Grundkursen hatte ich überhaupt keine Probleme, da ging nämlich alles ab 8 Punkte aufwärts...Ich bin nicht zum Abitur zugelassen worden und deshalb wieder in die 12.2 zurückgeschickt...das alles wegen einem Punkt. Ich hatte ein schwieriges Verhältnis zu meinen beiden LK-Lehrer, sie haben auf meine Hörbehinderung keine Rücksicht genommen. Genauer gesagt hat mir 1 Punkt in Deutsch gefehlt und der Lehrer wollte mir diesen einen Punkt nicht geben um wenigstens mal zugelassen zu werden und dann mal das Abitur zu machen und falls es nicht geklappt hätte, hätte ich auf jeden Fall wiederholt.Der Deutsch-Lehrer hat schon 2 Monate vorher,bevor die Noten überhaupt eingetragen worden sind,die Endnoten schon festgelegt...ich hatte keine Möglichkeiten mehr gehabt ein Referat zu machen oder mich mündlich zu verbessern..ich konnte gar nichts mehr machen...das hat mich sehr geärgert..ich ärgere mich bis heute noch..Ich habe mein Problem auch einem anderen Lehrer erzählt, er hat sich aufgeregt und gesagt er hätte sogar 2 Punkte mir mehr gegeben...Das lag wirklich nur an dem Lehrer..er hatte verdammt viele Lieblingsschülerinnen gehabt...Ich wollte aber noch bis zum Schluss kämpfen und habe danach erst erfahren das es einen Nachteilsausgleich für hörbehinderte Menschen gibt...Also habe ich dann ein Antrag geschrieben und dies dem Schulleiter und dem Schulamt abgeschickt..Mein Antrag wurde abgelehnt. Die Begründung war,dass ich schon all die Jahre ohne dem Nachteilsausgleich zurechtgekommen bin und deshalb dies mir nicht gewährt wird..Ich habe mich so darüber aufgeregt..bin deshalb persönlich zum Schulamt gegangen und was erfahre ich?Der Mitarbeiter des Schulamtes hat mir erklärt,dass der Antrag nicht genehmigt wird und hat Beispiele aufgezählt: "Den sehbehinderten Menschen wird eine extragroße Tafel bereitgestellt" Ich:"Ich bin aber nicht sehbehindert sondern HÖRBEHINDERT!!!!!" und er hat immer nur DInge erzählt,die nur den sehbehinderten Menschen angeht...daraus konnte ich schlussfolgern,dass dieser Mann überhaupt keine Ahnung von hörbehinderten Menschen hat..Ich habe mich richtig diskriminiert gefühlt..ich habe mich ständig auf die Grundrechte bezogen und die ganzen Artikeln im GG..aber nein er wollte nichts davon hören..neben ihm saß eine Psychologin...die hat auf mich eingeredet, "ja das gibt bei den hörbehinderten Menschen nicht" blaba..sie hat mich auch dermaßen aufgeregt.also hab ich meine unterlagen gesammelt und bin raus zur Tür und ich habe mich dann so aufgeregt und schon überlegt einen Anwalt einzuschalten weil ich mich echt so erniedrigt gefühlt habe, so nach dem Motto: Du bist taub und damit auch dumm. Was willst du?`

Dann habe ich die 12.2 wiederholt und bin jetzt in der 13.1...meine Noten sind in den Leistungskursen schon etwas besser geworden aber so einen großen Unterschied ist es nicht...Nun meine Frage: Kann ich im Abitur irgendwie eine Art von Nachteilsausgleich bekommen? Ich will lieber Spanisch schriftlich als mündlich machen. In Hessen muss man 3 schriftliche und 2 mündliche Prüfungen ablegen...Und außerdem, an welche Personen kann ich mich wenden und vor allem WO, die wirkliche AHNUNG von hörbehinderten Menschen haben und mich dann bei dieser Sache dann unterstützen können??

Für eine Antwort wäre ich echt dankbar!!
LG laciudad


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 8.10.11 17:11 
Offline

Registriert: Mo, 20.1.03 10:10
Beiträge: 53
Hallo laciudad (Claudia?),

das klingt ja alles nicht so toll...

bin selbst nicht betroffen, aber habe dir mal ein paar gute Links rausgesucht. Wende dich am besten direkt über das Kontaktformular
an die Pädagogen von "Best-News" - auf der Homepage sind schon einige Infos zum Nachteilsausgleich.

Ansonsten kann dir vielleicht auch der Deutsche Schwerhörigenbund weiterhelfen? Klick dich einfach mal durch.

Alles Gute!!

http://www.best-news.de/

http://www.best-news.de/?begruendung_schule

http://www.best-news.de/?schul_regelungen

http://www.schwerhoerigen-netz.de/MAIN/home.asp

http://www.schwerhoerigen-netz.de/MAIN/ ... sp?page=01

http://www.in-ohr.de/

http://www.schwerhoerigenschule-krefeld ... gleich.htm

http://www.schwerhoerigenschule-krefeld ... gleich.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 10.10.11 10:15 
Offline

Registriert: Do, 6.10.11 21:09
Beiträge: 2
Danke für die Hilfe! Ich schaue mir jetzt die gegebene Links an


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de