Taubenschlag-Foren

Dies ist das Forum vom Taubenschlag
Aktuelle Zeit: Di, 11.12.18 6:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Soll demnächst in der EU die EU-registrierte Lotterie Roulotto® für die Gehörlosen eingeführt werden?
Ja 35%  35%  [ 7 ]
Nein 65%  65%  [ 13 ]
Abstimmungen insgesamt : 20
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 25.5.03 11:28 
Offline

Registriert: So, 25.5.03 11:14
Beiträge: 6
Wohnort: innerhalb der EU
Hi Deafs, ich bin mr. roulotto® und hier neu im café taubenblau!!!!!!!!!


Meine Frage ist, ob demnächst die bereits am 5. Mai 2003 von der EU registrierte Lotterie Roulotto® für die Gehörlosen im ganzen EU-Raum eingeführt werden soll, Ja oder Nein?


Roulotto® ist im Internet speziell konzipiert für die innovative Gehörlosenprojekte in der EU und sowas müsste auch eingeführt werden, wie seit Jahren die sehr erfolgreiche spanische Blindenlotterie ONCE macht.

Also, was meint ihr dazu?

Euer mr. roulotto®


Zuletzt geändert von mr. roulotto® am Mo, 2.6.03 18:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26.5.03 13:01 
Offline

Registriert: Fr, 15.2.02 1:00
Beiträge: 429
ich halte davon nix... denn ich kenn das sogenannte "projekt", das seit jahren herumgehutscht wird...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26.5.03 16:14 
Offline

Registriert: So, 25.5.03 13:36
Beiträge: 4
Wohnort: Asgard
@alle

Ich bin hier auch neu wie Mr. Roulotto. Ich bin voll dafür. Roulotto wäre doch gut für uns Gehörlosen im ganzen EU-Raum. Ich bin erstaunt, dass Mr.Roulotto die EU-Registrierung für Roulotto von der EU bekommen hat. Das ist ja einmalig, so ein besonderes Projekt ins Leben gerufen zu werden. Mr. Roulotto ist für alle Gehörlosen Europas da und er denkt genauso wie die sehr erfolgreiche spanische Blindenlotterie ONCE. Von der ONCE können wir Gehörlosen Europas sehr viel lernen und das will auch so........

@halfmoon

Wieso hältst du nix, da du dieses "Projekt" schon lange kennst? Wieso bekommt der Mr.Roulotto von der EU die EU-Registrierung für Roulotto?? Du weisst überhaupt nicht, wie lange der Mr. Roulotto um die Rechte gekämpft hat? Was sagst du dazu? Ich nehme an, dass Dir nicht passt, oder??? Habe ich recht?

_________________
THOR der Beschützer und Abenteurer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 26.5.03 17:34 
Offline

Registriert: Di, 18.9.01 1:00
Beiträge: 1602
Wohnort: Bielefeld
Hier will ich was sagen, solang die solche Lottosystem nicht im öffentliche Presse bekannt gegeben ist, da ist sehr unsichere System, die oft von Betrugfirmen gern machte. Die Gehörlosen wurden oft nach Schneeballeffekte betrogen, daher machen viele Gehörlosen nicht mehr mit. Daswegen soll solche System mal im DGZ, DGB Bekanntgebung und Internetseiten wie Taubenschlag etc, sonst halte ich witzlos.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Lotterie
BeitragVerfasst: Mo, 26.5.03 18:22 
Offline

Registriert: Mi, 27.3.02 1:00
Beiträge: 1345
Ich verstehe Halfmoon.Da wird was aufgezogen, sobald Geld da ist, gibt es andere Leute, die das Geld vielleicht in den Nahen Osten transferieren wollen oder zu andere Zwecke verwenden und die Europäer sind schon müde.
Immer tun andere "Schifferl versenken" und die Europäer sollen es im Endeffekt bezahlen. Alles schon dagewesen. Man muss die Betroffenen auch verstehen. Es werden zuviele Sonntagsreden gehalten und im Endeffekt kommt wenig heraus.
Tut mir leid, ich sehe, keine Begeisterung vorhanden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 1.7.03 12:28 
Offline

Registriert: Fr, 15.2.02 1:00
Beiträge: 429
ich hab wieder mal in die ominöse roulotto-site von mr. grubmüller, dem papa dieses neuartigen glücksspiels mit "wohltätigkeitscharakter" reingelinst. gähnende leere drin...
gestartet sollte das spiel am 7. 7. 2002 werden. bald ist ein nutzloses jährchen um und immer noch nix konkretes in sicht. finanziert haben das ganze etliche kleinanleger mit je 500 €. von diesem geld wurde ein teurer computer samt internetanschluß angeschafft, obwohl der gründer von webdesign und spielbetrieb überhaupt nichts versteht. redet sich immer nur auf hörende angestellte, die er auftreiben will, wenns "soweit" ist, raus, nimmt man ihn in die zwickmühle.
versprach allen kleinanlegern einen haufen geld und dass sie darin nur so schwimmen werden... :lol:

hat sich was mitn schwimmen, die schwimmen zwar schon, aber aufm trockenen oder auf ner seifenblasn, die platzt, sobalds aufwachen.

der erfinder dieses spiels behauptete noch, er hätte von einer finanzgruppe für die überlassung der von ihm erfundenen domain 25 millionen dollar (!) angeboten bekommen und... abgelehnt (!!!!)

na serwas, gustl... wer so einem batzen göld die kalte schulter zeigt, muß etwas weida oben net ganz normäu sein.

die kleinanleger tun mir aber leid. sicher wartens bis zum jüngsten tag auf die erhofften und auch versprochenen gulden.
das dumme ist nur, das es das "esel streck dich, esel reck dich" nur im märchen gibt... :roll:

für neugierige, die vielelicht auch ihr geld zum fenster rausschmeissn wollen - hier der link:

http://www.roulotto.com/roulotto.htm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 31.7.03 21:38 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
@halfmoon

Was haben Sie für ein Blödsinn über mr. roulotto geschrieben und warum nennen Sie die Website www.roulotto.com ominös?

Was passt Ihnen nicht?
Sie sind wohl nur neidisch, stimmt´s?

Mr. Roulotto braucht etwas Zeit, aber ich finde sein wohltätiges Projekt sehr hochinteressant und dieses könnte sehr gut passen für die Gehörlosenlotterie und für diese braucht man in der EU eine sehr starke Lobby wie die spanische Blindenlotterie ONCE, die derzeit sehr mächtig ist.

Voriges Jahr im Juli sollte dieses gestartet werden, aber leider hat sich etwas verzögert und Herr Grubmüller baut ein professionelles Team auf. Herr Grubmüller muss auch für das Projekt sehr viel investieren und dieses kostet sicher paar Millionen Euro.

Herr Grubmüller hat schon für das ROULOTTO weitere Rechte abgesichert und er kann jederzeit alleinberechtigt Lizenzen an EU-Länder verkaufen. Die nationale Lizenzen für Glückspiele oder Lotterien sind nicht billig und der Herr Grubmüller, der auch Lizenzgeber ist, darf ja umsatzabhängig Lizenzgebühren kassieren. Er ist aber nicht dumm, die weltweite Urheberrechte um 25 Millionen Dollar zu verkaufen und ihm ist das lieber, einen grossen Teil von Lizenzgebühren der Gehörlosen,- Hörgeschädigtenorganisation oder Stiftung zukommen zu lassen


Deafyne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 31.7.03 23:48 
Offline

Registriert: Mi, 13.2.02 1:00
Beiträge: 230
Hi Deafyne,
mir würden jetzt schon auch ein paar Gründe einfallen warum ich etwas skeptisch wäre :roll:
Zitat:
"Durch die noble neue Glücksspiel-Idee ROULOTTO, wo ein Teil wohltätigen Zwecken zufließt, könnten Menschen im Internet zum Mitspielen animiert und bewegt werden."

Wieviel Prozent des Spielumsatzes und an wen wird denn gespendet?

Zitat:
"Um im Internet das noble Glücksspiel ROULOTTO spielen zu können, müssen auch bei der erfolgreichen ROULOTTO-User Registrierung die internationalen allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert und zugestimmt werden, ebenso auch die nationalen Steuergesetze. Jeder registrierte ROULOTTO-User verpflichtet sich, die einmalige Aufnahmegebühr in der Höhe von $100,- für die ROULOTTO-Mitgliedschaft mittels Kreditkarte zu bezahlen, dafür erhält jeder registrierte ROULOTTO-User 50 Gratistipps für die erste Weltpremiere-Ziehung live über das Internet im Jahre 2002."


Ich soll also 100$ zahlen und Geschäftsbedingungen zustimmen die ich auf der Homepage von ROULOTTO noch nicht vorfinde?
Ob sich wohl im Internet viele Leute finden werden die zu einer Zahlung von 100$ bereit sind?

Herr Grubmüller sollte zuerst mal seine Homepage fertigstellen und die Wohltätigkeit seines Projekt mit konkreten Angaben belegen. Das er ein paar Millionen Euro für sein Projekt auftreibt und er ein Angebot von 25 Millionen Dollar abschlägt um statt dessen lieber mit den Lizenzgebühren die GL/HG – Organisationen unterstützen will finde ich zwar nobel von ihm aber ich wäre bei so einem Angebot vielleicht schwach geworden :-)))

Apropos, hast Du Deine 100 $ schon einbezahlt? 8)

Gruß
santiago


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 1.8.03 11:48 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
@santiago

Na santiago, ich war am Anfang sehr skeptisch über ROULOTTO und habe öfters mit Herrn Grubmüller über das noble Projekt für die Wohltätigkeit gesprochen. Mir ist später klarer geworden, worum es genau geht.......

Wie soll ich die 100$ einzahlen, wenn die SSL-Software noch nicht installiert ist? Die derzeitige Homepage ist nur provisorisch mit Verzögerungen gestaltet worden und ich bin sowieso aus persönlichen Gründen bereit, bei ROULOTTO beizutreten und mitzuspielen.

Habe mich über die spanische Blindenlotterie ONCE im Internet erkundigen lassen und ich bin über diese wohltätige Organisation sehr begeistert. Die mächtig starke Lobby steht hinter ONCE und diese haben vor, die sehr erfolgreiche Idee weltweit zum Durchbruch zu verhelfen. Genauso braucht der Herr Grubmüller für dieses Projekt in der EU eine sehr starke Lobby (hörend oder hörgeschädigt), die für ROULOTTO ist. ROULOTTO spricht obere und mittlere Schichten oder Zielgruppen an, die sich angesprochen und angepasst fühlen und auch bereit sind, für die Wohltätigkeit spielen.

Was interessant ist, dass ROULOTTO in der EU nach langen schwierigen Verfahrensprüfungen seit 5. Mai dieses Jahres gesetzlich sowie markenrechtlich geschützt ist und Herr Grubmüller wird bald von der EU eine EU-Registrierungsurkunde bekommen. Niemand und kein Unternehmen ausser Grubmüller darf in der EU das geschützte ROULOTTO ohne nationale Lizenzen ausüben und durchführen.

Was mir der Herr Grubmüller mir gesagt hatte, dass noch einige Probleme gelöst werden müssen und die Probleme kann nur das professionelle strategische Team lösen. Im Team sind die fachkompetente Spezialisten wie zum Beispiel das Social,- Internet,-Marketing Management, Entertainment, die Homepagespezialisten, Softwarespezialisten und viele andere. Sehr billig ist das professionelle strategische Team auch nicht, denn dieses kostet ja eine eine Menge und müsste durch die finanzstarke Investoren finanziert werden.

Der Herr Grubmüller will, dass alle geschützte Rechte des Glücksspiels ROULOTTO in Österreich bleibt und nicht an internationale Entertainmentkonzerne verkauft werden, auch nicht dümmlicherweise um nur einmalig 25 Millionen Dollar. Er will einen grossen Teil von 12% bis 15% Lizenzgebühren von jährlichen Umsätzen der GL/HG – Organisationen bzw. Stiftung für besondere innovative Zwecke wie zum Beispiel Medien, Bildung, Kultur und andere Arten zufliessen lassen.

Merken Sie, santiago, die spanische Blindenlotterie ONCE hat auch nicht ihre Rechte um dummen billigen Preis verkauft, sonst wäre für allemal verloren.........

Wenn Sie von Herrn Grubmüller nähere Details über ROULOTTO erfahren wollen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre E-Mail an roulotto.com@aonmail.at zu senden



@alle

schaut bitte die beiden Links

http://www.rnid.org.uk/html/support_us/ ... g/home.htm

und

http://www.rnid.org.uk/html/support_us/ ... aising.htm

Sehr interessant über die RNID und diese britische Hörgeschädigtenorganisation hat auch vor, eine Lottery für Hörgeschädigten durchzuführen

Deafyne


Zuletzt geändert von Deafyne am Mo, 4.8.03 20:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 1.8.03 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha Deafyne,

zum Thema RNID: als Kenner der Szene sehe ich da die Rolle dieser Organisation sehr skeptisch. Sie ist zwar eine Riesenorganisation, aber für mich keine Hörgeschädigtenorganisation im eigentlichen Sinne. Sie wird immer noch hauptsächlich von hörenden Vorstandsmitgliedern angeführt. Der Direktor des RNID, John Low, weigert sich, seinen Posten an einen Gehörlosen abzugeben.
- http://www.taubenschlag.de/archiv/back25.html
- http://www.deafpowernow.org/latnews.htm

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: EU-Lotterie
BeitragVerfasst: Sa, 2.8.03 8:12 
Offline

Registriert: Mi, 27.3.02 1:00
Beiträge: 1345
Es scheint mir aussergewöhnlich, dass eine Einzelperson eine Genehmigung von der EU erhält, ein Lotterieunternehmen europaweit zu starten. Das ist eher Sache eines Gehörlosenverbandes, aber nicht einer Einzelperson, die kann nicht alleine die Kontrolle behalten. Das erfordert europaweite Absprachen. Die Argumente von Halfmoon hängen mit der Kenntniss der Örtlichkeiten und der Umstände zusammen.
Geld wird immer gebraucht, es wird lange herumdiskutiert, wie man dazu kommt. Ist es erst mal hier, braucht es auch eine Kontrolle.Es gibt dann plötzlich sehr viele förderungswürdige Projekte,und daraus entwickeln sich leicht Meinungsverschiedenheiten. Der eine will eine Universität für Gehörlose, der andere einen musischen Kindergarten für Gehörlose etc.etc. Die Glaubwürdigkeit dieser Lotterie muss erst gegeben sein, ich kann mir nicht helfen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 2.8.03 10:33 
Offline

Registriert: Mi, 13.2.02 1:00
Beiträge: 230
Hi Leute, hi mr. roulotto®, THOR, Deafyne!

Es fehlt mir momentan an Zeit und Lust mich mit diesem Thema intensiv zu beschäftigen daher ist mein Posting leider etwas lang geworden :roll:

Es wird oft die spanische Blindenlotterie ONCE erwähnt aber man darf nicht vergessen das dieses Modell mit einem Internetglücksspiel nicht verglichen werden kann.

In Spanien werden Behinderte finanziell weniger unterstützt als in Deutschland/Österreich.
Durch den Verkauf der Lose erarbeiten sich viele Blinde ihren Lebensunterhalt. Die Lose sind relativ billig, man trifft oft auf Losverkäufer in Lokalen oder auf der Strasse, manche haben sogar kleine Verkaufsstände.

Für den Staat ist ONCE praktisch weil er kein Geld ausgeben muss und für die Loskäufer ist es ein einfaches schnelles Geschäft, vergleichbar mit unseren Brieflosen. Die Loskäufer haben durch den direkten Kontakt mit dem Blinden das gute Gefühl etwas geholfen zu haben und mit Glück gewinnen sie auch Geld dabei. Mit einer Lotterie im Internet ist ONCE aber IMHO nicht vergleichbar...


Zurück zur Internet-Lotterie – will man in Österreich so etwas aufbauen würde ich mich um eine Zusammenarbeit mit den Österreichischen Lotterien bzw. der Casinos Austria AG bemühen. Beide Unternehmen sponsern viele soziale Aktivitäten und haben die notwendige Erfahrung und den einwandfreien Ruf der für diese Branche lebensnotwendig ist.

Ob es dumm ist die Rechte an ROULOTTO um 25 Millionen $ zu verkaufen ist diskussionswürdig. Ich persönlich glaube nicht an dieses Angebot. Denke eher es wurde verbreitet um Kleinanleger zu beruhigen und den Wert der Idee künstlich zu erhöhen.

Will ich die HG – Organisationen unterstützen würde ich mich eher an das Sprichwort "Lieber einen Spatz in der Hand als eine Taube am Dach" :-))) halten und die 25 Millionen nehmen.

Deafyne schrieb von 12% bis 15% Lizenzgebühren vom jährlichen Umsatz der gespendet werden soll.
Nehmen wir mal an es wird sogar 15% vom Umsatz, nicht von den Lizenzgebühren, die ja viel geringer wären!!!, gespendet.

Vergleichen wir jetzt einmal beide Varianten über einen Zeitraum 25 Jahren:

Bei einem Verkauf der Geschäftsidee könnte man also 25 Jahre lang die HG-Organisationen mit 1 Million $ pro Jahr unterstützen (Kapitalzinsen dabei unberücksichtigt) und wäre dabei der Held der GL-Welt :knuddel:

In der zweiten Variante müsste man wenn man 1 Million $ pro Jahr spenden will und dafür 15% des Umsatzes veranschlagt einen Umsatz von 6,6 Millionen $ erwirtschaften.
Bei der Annahme das jeder Mitspieler 100 $ pro Jahr investiert bräuchte man für diesen Umsatz mindestens 66.000 Mitspieler pro Jahr und das über einen Zeitraum von 25 Jahren....

Ich denke es ist verdammt schwer in der Anonymität des Internets 66.000 Menschen dazu zu bringen 100 $ für ein Glücksspiel auszugeben, unabhängig davon ob es wohltätig und nobel ist oder nicht....

Gruß
santiago


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 2.8.03 11:25 
Offline

Registriert: Do, 3.7.03 9:43
Beiträge: 25
@ Santiago,

ich kenne von ONCE nur Jörg Jaschke, Joseba Beloki, ... vom Rad-Rennstall ONCE-Eroski. Wenn frau Tour de France im TV guckt, dann sieht man von ONCE nur den Schriftzug und das Blindensymbol. Vielleicht werden die Blinden und Behinderten von ONCE deshalb so kurz gehalten, weil der Rennstall dort in Spanien den größten und teuersten Kader von allen Mannschaften der TdF hält. Aber das ist jetzt offtopic.

Britta


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 2.8.03 11:33 
Offline

Registriert: Do, 3.7.03 9:43
Beiträge: 25
Nachtrag:

schaut mal bei http://www.once.es und dort bei "ONCE informa" "Equipo Ciclista ONCE-EROSKI", wer spanisch kann.

Britta


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 2.8.03 14:53 
Offline

Registriert: Mi, 13.2.02 1:00
Beiträge: 230
Hi Britta,
naja ONCE ist halt ein Riesenunternehmen ( http://www.once.es/vocacion/webenglish/fr29.htm ) und Radsport gehört neben Fußball und Basketball zu den Nationalsportarten. Den Rennstall werden sie sich schon leisten können...

Ich denke ONCE tut schon viel Gutes für die Sehbehinderten und eigentlich steht es mir nicht zu ONCE irgendwie zu kritisieren.
Bei großen Organisationen kann es aber immer leicht passieren das die Führung den Kontakt zur Basis verliert.

Ich würde mir wünschen in einer Gesellschaft zu leben wo wir Behinderten unser Leben selbst gestalten könnten wie wir es uns wünschen. Bei Institutionen wie ONCE habe ich immer diesen schalen Nachgeschmack das 23.000 blinde Menschen, aus Mangel an Alternativen, für wenig Geld Lose auf der Strasse verkaufen und damit auch die Gehälter des Managements erarbeiten...

Aber vielleicht sehe ich das mit den billigen Arbeitskräften auch nur zu kritisch und die Leute sind glücklich damit, ich hoffe es...

Gruß
santiago


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 2.8.03 19:44 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
@Lukbo

Sehr interessant, wie Sie sich über RNID informiert sind und ich habe gar nichts gewusst, dass ein Hörender namens John Low Direktor der RNID ist.

Wer war sein Vorgänger, ein Schwerhöriger oder Gehörloser?

Eine Frechheit ist, dass RNID immer noch hauptsächlich von hörenden Vorstandsmitgliedern angeführt wird. Haben die Gehörlosen innerhalb der RNID nichts mehr zu sagen?


@Auerhahn

Herr Grubmüller hat für das Glücksspiel ROULOTTO von der EU schwarz auf weiss die EU-Registrierung bekommen und das ROULOTTO ist sozusagen von der EU-Behörde - das Harmonisierungsamt der EU - in Spanien voll anerkannt worden.

Die Glückspiele werden wahrscheinlich in der EU liberalisiert und die Monopole werden auch wahrscheinlich aufgehoben. Mich wundert sehr, wieso der Herr Grubmüller trotz nationale Glücksspielmonopole in der EU trotzdem von der EU die EU-Registrierung für das Glücksspiel bekommen hat?

ROULOTTO gehört zu einer ganz neuen Glücksspielkategorie an und ganz anders als beim Lotto, Toto, Bingo, Keno, Joker und so hat der Herr Grubmüller mehrere Rechte abgesichert. Die Verfahrensprüfungen in der EU waren sicher sehr steinig und hat Jahre gedauert, bis dieses gesetzlich registriert wurde. Ein Lotterieunternehmen innerhalb der EU muss der Herr Grubmüller nicht unbedingt gründen, sondern er kann auch als Lizenzgeber nationale ROULOTTO-Lizenzen verkaufen.

Der Halfmoon hat aber sehr negativ über Grubmüller geschrieben und die Schilderungen von ihm stimmen nur teilweise. Richtig ist, dass der Herr Grubmüller eine Gruppe von Teilhaber hat, die sich jeweils 500 Euro für ROULOTTO-Optionsrechte erworben haben. Die Gruppe von Teilhaber können ihre Optionsrechte wieder verkaufen, aber nicht um 500 Euro, sondern um viel mehr, weil die EU-Rechte für das ROULOTTO schon gesichert sind. Eine kleine Gruppe von Teilhaber, in der ich auch dazugehöre, haben die freie Wahl, die Optionsrechte weiterhin zu behalten oder teilweise bzw. alles zu verkaufen. Mehrere Personen wollen bei Herrn Grubmüller die Optionsrechte kaufen, aber leider hat er die Auflage der Optionsrechte sehr beschränkt.

Eine staatlich anerkannte und unabhängige Wirtschaftsprüfungs-Organisation wird sowieso das ROULOTTO kontrollieren und zwar in allen Bereichen.

Schön wäre es, wenn ROULOTTO in der EU eine Universität für die Gehörlosen finanzieren könnte, aber zuallererst muss ROULOTTO langfristig aufgebaut werden.


@santiago

ONCE wird auch in paar Jahren das Glücksspiel im Internet betreiben, weil diese Organisation schon erkannt hat, dass das Glücksspiel im Internet konkurrenzfähiger ist und der Markt wächst laut Studie des Beratungsunternehmens Merryll Lynch sehr rasant. In paar Jahren schon um 10 fache!!!!!!

Die klassische alte traditionelle Lotterien werden in 10 Jahren in der Marktwirtschaft überflüssig und nicht mehr anpassend sein. Die nächste Glücksspielgenerationen werden eine Mehrheit im gesamten Glücksspielmarkt erobern und zwar für Lotterie im Internet und auch Mobile Lotterie. Darum steigt die ONCE auch ein.

Herr Grubmüller lässt sich von Anwälten und Unternehmensberatern bestens beraten und er entscheidet dann ganz alleine, wer die besten Angebote macht. Die gesamte EU-Rechte verkauft er nie um 25 Millionen Dollar.

Wenn man bedenkt, dass die UMTS-Lizenzen in der EU so sauteuer in zig Milliarden Euro an viele Telekommunikationsunternehmen verkauft wurden, wobei viele Telekommunikationsunternehmen nachher in arge finanzielle Probleme steckte und dieses UMTS könnte in etwa 15 Jahre in die Gewinnzone kommen. Das UMTS ist auch in der EU rechtlich registriert und gehört einer französischen Gesellschaft als Rechteinhaber an. Diese Gesellschaft ist auch nicht dumm, ihre gesamte Rechte zu verkaufen und wissen genau, dass Lizenzverkäufe und Lizenzgebühren viel mehr hereinbringt.

Also, die Kernrechte des Glücksspiels ROULOTTO darf nicht verkauft werden und die ROULOTTO-Lizenzen sind ja viel besser, einen grossen Teil aus Lizenzgebühren in der Höhe bis zu 15 % vom jährlichen Umsatz der wohltätigen innovativen GH/HG-Organisation oder einer Stiftung inflationsangepasst zufliessen zu lassen.

Santiago, wie Sie mit beiden Varianten berechnet haben, würde der Herr Grubmüller sowas nicht machen. Ein strategisches profesionelles Team hat demnächst sowieso ein spezielles Social,- Fundraising,- Entertainment und e-Marketingsystem für ROULOTTO

Für Mitgliedbeitritt muss ein registrierter ROULOTTO-USER nur die einmalige Registrierungsgebühr in der Höhe von 100 $ entrichten, dafür bekommt dieser 50 Gratis-Tipps als Begrüssungsgeschenk. Wenn 50 Gratistipps verbraucht sind, hat jeder registrierte ROULOTTO-USER die Möglichkeit, weitere Tipps-Pakete in begrenzter Höhe laut Kreditkartenarten zu abonnieren. Funktioniert so ähnlich wie 0 € Handy, aber man muss trotzdem bei der Anmeldung die Freischaltungsgebühr in der Höhe bis zu 40 € berappen und genau dieses System ist die Marketingstrategie.


@BrittaSvens

Ich kritisiere gar nicht über die ONCE und diese Organisation und ist der viertgrösste Konzern Spaniens. Habe sehr viel über ONCE gelesen und bin sehr erstaunt, wie diese aufgebaut worden ist. Dieser Konzern hat einen grossen Teil aus Blindenlotterieerlösen in Hotels, Immobilien, Medienunternehmen, Einkaufszentren und viele andere wirtschaftliche Beteiligungen investiert und über 50.000 Arbeitsplätze sowie soziale Projekte für die Blinden, Behinderten sowie Gehörlosen geschaffen. Die Unternehmensgewinne fliessen zurück in die soziale Kassen der ONCE. ONCE hat ein jährliches Marketingbudget in der Höhe von etwa 30 Millionen Euro und für Radrennstall ist auch ein Brocken drinnen, um perfekt Werbung für ONCE zu machen.

In Japan lautet das Slogan: Wer nicht wirbt, der stirbt

ONCE muss in der Öffentlichkeit sehr viel Werbung machen, um soziales wohltätiges Unternehmensimage zu pflegen und im wirtschaftlichen Wettbewerb in Spanien vorne zu bleiben. Werbung kurbelt Wirtschaftsimpulse an und ohne Werbung stehen die Räder still.

Der Präsident der ONCE ist blind, hat das Sagen und das erfolgreiche Management ist teilweise blind, das die grosse starke Lobby in Spanien, die voll zu ONCE dahintersteht, pflegt und betreut.

Die starke ONCE hat jahrzehntelang gezeigt, was sie auch konnten und sie haben in der spanischen Wirtschaft erfolgreich bewiesen.

Deafyne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 3.8.03 11:10 
Offline

Registriert: Mi, 13.2.02 1:00
Beiträge: 230
Hi Deafyne,

Naja als Teilhaber kannst Du natürlich Deinen Anteil zu jedem beliebigen Wert verkaufen. Das einzige Problem dabei ist aber das Du dafür auch einen Käufer finden musst der bereit ist Dir 500 oder mehr € dafür zu zahlen...

Ich habe jetzt mal schnell gegoogelt wie es der Konkurrenz geht. Betandwin ist in Österreich der Marktführer im Web-Business mit Wetten und Glücksspiel und die schätzen die Marktlage so ein:
Zitat:
1999 beliefen sich die geschätzten Wett- und Glücksspielsites auf rund 650, im Jahr 2000 wurden bereits 1.400 gezählt. Die Zahl der Provider hat sich im selben Zeitraum jedoch lediglich von 200 auf 300 erhöht, da die meisten Anbieter mit mehreren Spiel- und Wettsites online sind (Quelle: The Internet Gambling Report V, 2002).

Aufgrund der rechtlichen Situation kann davon ausgegangen werden, dass sich mittelfristig jedoch nur jene Anbieter in diesem chancenreichen Markt durchsetzen können, die über etablierte Marken und die notwendigen Lizenzen verfügen sowie ausreichend finanziert sind.

(Quelle: http://www.betandwin.ag/de_faq.htm#27 )


Interesant sind auch die Geschäftszahlen von Betandwin:
http://wbag.ttweb.net/default.asp?actio ... 3&typeID=1
http://www.betandwin.ag/de_frame_news.htm

Vereinfacht gesagt hat dieses Unternehmen seit seiner Gründung noch nie schwarze Zahlen geschrieben. Die Betriebskennzahlen EBITDA (Finanzerfolg), EBIT (Betriebserfolg), EGT (Ergebnisse aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) und Cash Flow (Nettoertrag, Liquidität) sind alle negativ.

Ich interpretiere das jetzt so das Betandwin beim Börsengang 2001 eine Menge Kohle gemacht hat und diese jetzt zur Defizitabdeckung verbraucht bis sie entweder irgendwann schwarze Zahlen schreiben, pleite sind oder von einem Konkurrenten aufgekauft werden.

Für mein Empfinden macht Betandwin im großen Stil (Börsengang, Aktien) das Gleiche was Herr Grubmüller im Kleinen (500 € Teilhaber) macht...

Gruß
santiago


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 3.8.03 12:56 
Offline

Registriert: Fr, 9.5.03 10:16
Beiträge: 125
Mensch lasst Euch nicht verarschen! Auf der Bank ist Euer Geld sicherer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 3.8.03 14:34 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
Mein Anteil werde ich nie verkaufen, weil das ROULOTTO darin alle Rechte in der EU abgesichert sind. Herr Grubmüller hat mal im vorigen Jahr gesagt, dass er von den Teilhabern ihre Optionsrechtsanteile schrittweise um sehr guten Preis wieder zurückkaufen will. Bin aber gespannt, wer von allen Teilhabern bereit ist, ein Anteil an Grubmüller zu verkaufen.........

Um 500 Euro hätte ich am Anfang auch gerne stückweise einige Viagra-Aktien von Pharmakonzern Pfizer gekauft, aber leider haben heute diese Viagra-Aktien vielfachen wert und für mich hat es keinen Sinn mehr, die Viagra-Aktien im jetzigen hohen Kurswert zu kaufen. Pharmakonzern Pfizer hat das weltweite Patent,- oder Lizenzrecht für das Potenzmittel Viagra, hat Potenzprobleme der Männer erkannt, hat jahrelang für das Potenzmittel Viagra geforscht ( Viagra wäre ursprünglich ein Medikament gegen Herzkrankheit gedacht und die Forschern waren zufälligerweise potenziell überrascht ) und macht potenzielle Riesengeschäfte mit einer grossen Gruppe von schwachpotenziellen Männern.

Über BetAndWin AG weiss ich schon und diese Firma hat sehr viel investiert. BetAndWin AG steht derzeit gut da, expandiert sehr viel und will in den nächsten Jahren weltweit unter TOP 5 kommen. BetAndWin AG wird so stark werden wie RED BULL und das strategische Management ist professionell. BetAndWin AG hat vom Staat Gibraltar eine Lizenz für das Glücksspiel bekommen und komischerweise hat BetAndWin AG einen Hauptsitz in Wien, trotz Glücksspielmonopol in Österreich.

Viele Gründungsfirmen machen in den ersten 3 bis 5 Jahren Verluste und das ist ja in der freien Marktwirtschaft ganz normal und viele Gründungsfirmen können ihre Verluste steuerlich geltend machen lassen. Die Börse ist dazu da, um auch wirtschaftliche Wettbewerbe zu produzieren, egal ob in Höhen und Tiefen.

Die Telekomkonzerne wie zum Beispiel ONE, T-Mobil (damals Max-Mobil) und Tele Ring haben auch am Anfang hohe Verluste wegen hohe Investitionen gemacht und derzeit kommen diese Firmen mit ihren GSM-Lizenzen wieder in die Gewinnzone, aber mit sehr teuren UMTS-Lizenzen werden sie wieder hohe Verluste machen. Das lizenzierte UMTS ist die nächste Generation für alle Telekomkonzerne


Zurück zu ROULOTTO:

Die neue Glücksspielkategorie ROULOTTO ist somit seit 2. April 1993 weltweit urheberrechtlich abgesichert, Domain roulotto.com seit 19. Jänner 2001 registriert und die EU-Registrierung seit 5.Mai 2003. Der Herr Grubmüller hat vor über 2 Jahren eine Menge Rechtestreitigkeiten mit 2 Geschäftsführern aus München, die dem deutschen ROULOTTO-Markenrechteinhaber vertreten haben, gehabt und es hat Klagedrohungen gegen Grubmüller gegeben, alles wegen Domain roulotto.com. Die Münchnern haben aufgegeben, die unbedingt königlichen Domain roulotto.com haben wollten. Herr Grubmüller hat zwar für das Glückspiel ältere Rechte als der deutsche ROULOTTO Markeninhaber und somit durfte er roulotto.com behalten.

Interessant ist auch, dass die EU-Behörde in Spanien dem deutschen ROULOTTO-Markeninhaber die EU-Registrierungsanmeldung für das ROULOTTO trotz deutsche Marke ROULOTTO zurückgewiesen hat und dieser hat im November 2001 zurückgezogen. Es hat dann wieder gedauert, bis die EU-Behörde dem Herrn Josef Grubmüller, der schwerhörig ist, die EU-Registrierung für das am 5. Mai 2003 markenrechtlich gesetzlich geschützte ROULOTTO erteilt hat. Er hat sowas bekommen von der EU und das hiesige Patentamt in Wien hat im Jahre 1994 dem Herrn Grubmüller die Anmeldung für das ROULOTTO verwehrt. 10 Jahre hat der Herr Grubmüller gekämpft, bis in der EU alle Rechte für das ROULOTTO endgültig registriert wurde und aufgegeben hatte er nie.

Mittlerweile in diesem Jahr hat der Herr Grubmüller schon zwei ROULOTTO-Nachahmern in Italien und die Zwei sind Firmen

http://www.creativa.it/mostra/roulotto

http://www.cm2rent.com/%5Croulotto%5Cnumeri.asp ,


die wahrscheinlich das Glücksspiel ROULOTTO betreiben und durchführen wollen.

Die zwei Firmen in Italien könnten Probleme bekommen, weil sie EU-Rechte verletzt haben und ohne Erlaubnis und Lizenz für das ROULOTTO laut Urheberrechte und EU-Registrierungsrechte durchführen. Welche Möglichkeiten für die 2 italienische Firmen gibt es? Lizenzen oder Zusperren............

Eine Frau namens Giuliana Falcinelli hat vor, das ROULOTTO als Patent anzumelden und sie hat leider null Chancen. Sie wird sowieso einen behördlichen Wideruf bekommen. Interessant ist auch, dass viele Spieler in Italien an das Glücksspiel ROULOTTO interessiert sind und für Herrn Grubmüller ist ein grosser Vorteil.

Herr Grubmüller wird sowieso das Glückspiel in der EU alles lizenzieren und niemand kein EU-Land darf in der EU das Glücksspiel ROULOTTO ohne Lizenz durchführen.


@ habe ein CI

Was machen die Banken mit dem Haufen Geld? Die meisten Banken sind mit ihren dicken Aktionären von vielen armen Sparern, die kleine Sparbüchern haben, sehr reich geworden und bauen trotz Gewinne die Belegschaft ab. Die grosse deutsche Versicherung Mannheimer AG hat die meisten veranlagten Gelder der Lebensversicherungsnehmern in der Börse verspekuliert und die Banken verspekulieren auch die Gelder der armen Sparern. Lernen Sie endlich mal Ökonomie und dann kommen sie drauf

Meine Grosstante hat auf der Bank sehr viel Geld verloren, weil dieser pleite ging und bekam nur einen mickrigen gesetzlich vorgeschriebenen Betrag - etwa 40% von dem gesamten Betrag - ausbezahlt.

Mein Optionsvertrag um 500 Euro ist gut angelegt, weil ich auch aus bestimmten Gründen für Gehörlosenlotterie bin und für "hörende" Lotterie werde ich nicht mehr mitspielen.

Deafyne


Zuletzt geändert von Deafyne am Mo, 4.8.03 8:37, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 3.8.03 21:21 
Offline

Registriert: Fr, 9.5.03 10:16
Beiträge: 125
Deafyne,

bitte verschone uns. Ich habe immer gedacht, dass im Taubenschlag kein Platz ist für Leute, die "dumme" Gehörlosen abzocken wollen. Der Unterschied, zur Bank und Bundesschatzbriefen usw. ist der, dass Zinsen GARANTIERT sind. Seit 1993 sind schon 10 Jahre vergangen, in denen nix passiert ist, ob die nächsten 10 Jahre was draus wird? Weißte was, diese Abzockerfirma interessiert nicht im Geringsten.

Also Leute, wenn ihr Geld überhabt, dann geht zur Bank Eures Vertrauens und lasst euch beraten. Denkt an Euer Alter und sorgt seriös vor. Seid vorsichtig bei jedem, Der Euch große Gewinnspannen verspricht.

Die Tatsache, dass einer schwerhörig oder gehörlos ist, sit überhaupt kein Grund, demjenigen mehr Vertaruen zu schenken als einem Hörende. Gauner gibt es überall.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 3.8.03 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha Deafyne,

der Vorgänger von John Low (Direktor des RNID) ist gehörlos und heisst James Strachan. Mehr weiss ich auch nicht. Bis zu dieser o.g. Diskussion zwischen DLF und RNID, ja es scheint dass die Deaf Community in die Aktivitäten des RNID kaum einbezogen wurden. Doch das ist eine eigene Geschichte.

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 4.8.03 22:02 
Offline

Registriert: Do, 23.1.03 8:09
Beiträge: 311
Wohnort: Bad Nauheim
@Dafnegyn: Bei der Vorstellung, was man mit dem vielen erspielten Geld Gutes tun könnte, wird mir gleich noch wärmer... Wieviele CIs man dafür wohl bezahlen kann ??? :-))) :D :drinking:

Du schreibst ja so, als ob Du mit Herrn Grubmeier per Du wärst... Alles wird becher... :wink:

Gruss
Michael <--- halber Ösi :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 4.8.03 22:09 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
@habe ein CI

Ich mache hier keine Werbung für Optionsrechte und habe hier niemanden aufgefordert, Optionsrechte zu erwerben. Der Herr Grubmüller versprach mir vor dem Abschluss des Optionsvertrages überhaupt keine grosse Gewinne und der Optionsvertrag wurde von einem verantwortlichen Anwalt verfasst. Einige Punkte sind beiderseits vereinbart worden.

Sie bleiben dort, wo Sie auch hingehören, egal wieviel Sie haben. Die Banken bieten den fleissigen Sparern garantierten Zinsen, mal mehr und mal weniger und das alles kommt auf die Wirtschaftssituation an. Der Staat bietet den Anlegern Bundesschatzbriefe mit sichere garantierte Zinsen bzw. Renditen an, aber der Staat verdient am meisten davon. Banken und der Staat mit Bundesschatzbriefe brauchen ja von der breiten Masse eine Riesenmenge Geld, um Geschäfte machen zu können. Es gibt nur 2 Seiten im grossen Finanzgeschäft, Gewinnerseite und Verliererseite, aber die grosse Klassengesellschaften haben auch Schichten, kleine obere Schichten und grosse untere Schichten. Was ist das Mächtigste auf der ganzen Welt?

Der Staat erlaubt das, dass die Frankfurter Börse Börsengeschäfte machen darf und die Frankfurter Börse hat dafür Börselizenz. Wieviele risikogeile Börsianern sind in der Frankfurter Börse und wieviele Banken, Versicherungen, Gross-Investoren und grosse Spekulanten spielen dort mit? Warum erlaubt der Vater Staat, den Menschen abzuzocken, bis sie ihre letzten Hemden verspekuliert zu haben? Wirtschaftsexperten sagen auch, dass die Frankfurter Börse der grössste Wirtschaftsmotor ist. Man weiss auch nicht, wieviele Gehörlosen auch mitmachen mit solchen hochriskanten Geschäften.......

In den USA gibt es ein gehörloser Investment,- oder Börsenmakler namens Schwarz und zahlreiche Gehörlosen der USA legten ihr Vermögen bei ihm an. Dieser hat das Fachwissen und macht spezielle Vermögensberatungen für die Gehörlosen. Hat dieser gehörloser Makler die Gehörlosen abgezockt?

Natürlich gibt es immer wieder schwarze Schafe, egal ob hörend oder gehörlos, die skrupellos die Gelder der Gehörlosen abzocken und missbrauchen auch die gesetzliche Maklerkriterien. Ich selber bin gegen solche schwarze Schafe und bin auch sehr vorsichtig.

Warum ich die Optionsrechte um 500 Euro erworben habe?

Ich habe aus bestimmten Gründen die Optionsrechte um 500 Euro erworben, weil ich sehr an ROULOTTO interessiert bin und ich will auch, dass ROULOTTO als Gehörlosenlotterie in der EU ins Leben gerufen werden muss. Um 500 Euro brauche ich nicht weinen und ich bin mir sicher, dass ich die Optionsrechte um 500 Euro gut angelegt habe. Seit gut 8 Monaten rauche ich nicht mehr und habe mir alleine durch das Rauchen fast 1000 Euro erspart.

Also, was ist für mich besser, einmalig 500 Euro für Optionsrechte oder 1500 Euro im Jahr für das Rauchen ausgeben? Der Herr Grubmüller ist mir was wert und dieser hat mir gut überzeugen können, das Kettenrauchen aufzugeben und das Geld in guten Richtungen anzulegen. Rauchen ist für mich sehr schlecht für die Gesundheit und kosten auch sehr viel Geld. Innerhalb von 15 Jahren habe ich etwa 15.000 Euro für das Rauchen ausgegeben, aber ich war sehr dumm und mit diesem Geld hätte ich viel besser angelegt.


@Lukbo

Danke für Ihre Information und ich verstehe nicht, wieso der hörende Direktor John Low von der ehemaligen gehörlosen Direktor James Strachan beerbt wurde? Wie ist dieser neue hörende RNID-Direktor John Low gewählt bzw. bestellt worden und kann dieser die Gebärdensprache?


Deafyne


Zuletzt geändert von Deafyne am Mi, 6.8.03 7:01, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: @mr.rouletto Befürworter
BeitragVerfasst: Di, 5.8.03 13:57 
Hallo,

wir Hörgeschdigten sind nicht dumm, also verschone uns bitte mit diesem ominösen Glücksspiel!!!!

Und die Werbung dafür kannst Du Dir auch klemmen, denn das ist alles eine Riesengroße Abzocke!!!!

Das war es und verkaufe diesen Mist bitte woanders.


:roll: :roll: :roll: :evil: :evil: :evil:

Gruß

The Shadow


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 5.8.03 18:31 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
@The Shadow

Ich verschone ja und ich mache hier keine Werbung, aber wieviele Gehörlosen und Hörgeschädigten spielen weltweit bei den hörenden abzockernden Lotterien mit und um wieviel geben sie insgesamt aus? Sicher jährlich bis 1 Milliarde Dollar geben die Gehörlosen für die Lotterien in der Welt aus, aber der Weltverband der Gehörlosen hat nichts davon und muss immer ums nötige Geld kämpfen.



Welche Lotterien zocken riesengross ab?

Ist die sehr erfolgreiche spanische Blindenlotterie ONCE www.once.es auch ein grosser Abzocker oder Mist?

In Deutschland gibt es auch eine grossartige neue Lotterie, die als Spendenlotterie eingeführt worden ist und diese wird einen grossen Erfolg haben. Die neue Spendenlotterie wurde von einem jungen Studenten der katholischen Universität erfunden.

Spendenlotterie!

Zocken für den guten Zweck
Spendenlotterie für Umwelt und Entwicklung rüttelt am Lotto-Monopol

Spielen, Gewinnen und gleichzeitig noch etwas Gutes tun, das verspricht die neue bundesweite Spendenlotterie. Unicef, Misereor, Greenpeace und weitere sechs Organisationen aus Naturschutz- und Entwicklungshilfe haben sich zusammengetan, um eine neue Geldquelle für ihre langfristige Projektarbeit zu erschließen. Unicef wird mit den Erlösen beispielsweise Hilfsprojekte für afrikanische AIDS-Waisen ausbauen. Der Weg geht über das Glück der anderen: Mit jedem Lottoschein der "Deutschen Postcode Lotterie" können je nach Teilnehmerzahl schon in ein paar Jahren Millionengewinne möglich sein. Wer aber immer mit gewinnt ist die Umwelt und Kinder in Not.

Niederlande sind Vorbild
Das Vorbild für das Postbezirks-Lotto läuft seit 1990 in den Niederlanden mit riesigem Erfolg. Jeder vierte Haushalt spielt mit. Insgesamt sind schon über 1,6 Milliarden Mark in gemeinnützige Zwecke geflossen. Doch das holländische Modell wird hierzulande nicht gern gesehen. Heißt es doch einen fetten Geldtopf zu teilen. Von den 16,5 Milliarden Mark, die die staatlich monopolisierte Lotto-Wirtschaft pro Jahr einstreicht, fließen 7 Milliarden als Steuern und zweckgebundene Abgaben in die Landeskassen - beliebte Verteilmasse für Politiker.

Das Lotto-Toto-Monopol fällt
Entsprechend steinig ist der Weg für die neue Spendenlotterie. Die Bundesländer verweigerten alle die Genehmigung zur Einführung. Man klagte und siegte: Für Niedersachsen, Bayern, Bremen und Berlin liegen Genehmigungen vor. Da NRW mit vier Milliarden Mark Lotto-Toto-Umsatz Spitzenreiter ist, hat die heutige Entscheidung bundesweite Signalwirkung. Mit der Genehmigung in NRW wird nun der Weg frei für einen bundesweiten Start der Spendenlotterie noch in diesem Jahr.

Quelle:WDR 31.08.2001


Organisationen wie zum Beispiel Unicef, Misereor, Greenpeace und andere haben neue Geldquelle gefunden und diese soll durch Spendenlotterie marketingmässig eingespielt werden. Sind diese Organisationen auch riesengrosse Abzockern?

Wenn der Herr Grubmüller seine gesamten Rechte des Glückspiels ROULOTTO um einen sehr guten Preis verkauft, dann gibt es in nächster Zeit keine Gehörlosenlotterie und auch keine innovative Projekte für die Gehörlosen mehr. Die Hörenden werden Euch ja auslachen.

Herr Grubmüller hat mir mal eine Mail über gehörlosen Studenten Stephen Dering gesendet und dieser hat auch was vor, in Zukunft eine Gehörlosenlotterie ins Leben zu rufen.

‘Deaf Lottery project becomes a reality’

The West Norfolk Deaf Association’s dream of a centre in King’s Lynn to serve the needs of deaf, deafened and hard of hearing people in West Norfolk had a double boost this month with the appointment of Stephen Dering as the Association’s full-time manager and the announcement of a successful bid for Oddfellows Hall in Railway Road, King’s Lynn.

The Association has benefited from a substantial lottery grant to establish a centre with a full-time manager to act as the focal point for the whole deaf and hard of hearing community in the area for social events and an advice centre for issues related to hearing loss.

21 year-old Stephen Dering has recently left Swansea University where he was the Policy and Safety co-ordinator on the Board of Trustees of a student charity dedicated to helping those in need in Swansea and the surrounding area. Profoundly deaf since birth, Stephen relies on his ‘Hearing Dog’ Hamlet to alert him to sounds that he can not hear.

Oddfellows Hall has been unoccupied for some time and there will be extensive renovations that will be required before the new centre can be opened. "Our acquisition of Oddfellows is a small step for the National Lottery but a giant leap for King’s Lynn" said Stephen "We are going to bring together marginalised groups in society to enjoy social events and gain support from other deaf or hard of hearing people."

"Having a centre with a full-time manager will allow us to provide advice and someone who will work with Social Services and similar groups for the benefit of people in West Norfolk" said Margaret Tate, Chair of West Norfolk Deaf Association.

Na, lieber Herr oder liebe Frau The Shadow, ist dieser Gehörlose Stephen Dering oder diese http://www.theweatherlottery.com/lpage.php3?code=WNDAS auch ein grosser Abzocker?


@Mike34

Ich kenne Herrn Grubmüller schon seit 9 jahren, als er im Jahr 1994 halbes Jahr in Wien war und vor 9 Jahren hat der Herr Grubmüller mit mir über ROULOTTO als Gehörlosenlotterie im Internet gesprochen, war sehr interessant, was er vor hatte, aber das Internet war lange Jahre technisch nicht soweit und es hat mich sehr gewundert, was der Herr Grubmüller schon vorausgedacht hatte


Deafyne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 8:22 
Hallo,

ich kann nur nochmals sagen, Finger weg von diesem Mist!!!!!!!!!!! :evil:

Die Homepage wird seit Ewigkeiten nicht bearbeit, man soll Geld für eine Registrierung bezahlen und dort stehen noch nicht einmal die AGB!!!!!!!!!

Also, das riecht ja förmlich nach Abzocke!!!

Und wer 25 Milionen ablehnen kann, der muss mir erstmal vorgestellt werden!!!!!!!

Meiner Meinung nach ein riesengroßer Schwindel, wo leichtgläubigen Hörgeschädigten, das Geld aus der Tasche gezogen werden soll!!!

Und warum Du diese Lotterie so verteidigst, ist mir auch nicht ganz klar? verdienst Du daran mit?

Gruß

The Shadow


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Lotterie
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 10:15 
Offline

Registriert: Mi, 27.3.02 1:00
Beiträge: 1345
Plötzlich sind mir wieder die Losverkäufer eingefallen, die am Strand die Leute um einen Loskauf ersuchen, wenn die Menschen gerade entspannt aus dem Wasser kommen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 11:21 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
@TheShadow

Sie haben was vergessen, was der Herr Grubmüller wirklich hat und was glauben Sie? Sie haben nicht einmal das Optionsrecht und Sie wissen über das ROULOTTO überhaupt nichts davon.

Die Homepage wird erst dann fertig, wenn das spezielle Konzept des professionalen Teams fertig ist und das verzögert sich noch ein bisserl.

Die ABG macht ein verantwortlicher Anwalt, der für Herrn Grubmüller vertritt.

Die spezielle Software für ROULOTTO hat derzeit noch Probleme und müssen noch gelöst werden, weil das programmierte Datenvolumen derzeit viel zu gross ist.

Ich sagen Ihnen nocheinmal!!!! Ich unterstütze Herrn Grubmüller, beteilige mich mit € 500.- ( für mich eh billiger als das gesundheitliche teure Rauchen ) , bin für ROULOTTO als Gehörlosenlotterie und ich mache aus bestimmten Gründen mit. Ich werde nicht mehr bei "hörenden nimmersatten" Lotterien mitspielen..........

Nun zu wohltätige namhafte Organisationen und ich frage Sie:

Ist diese http://www.theweatherlottery.com/lpage.php3?code=WNDAS auch ein Abzocker und ist diese sehr schlecht? Ist der Herr Stephen Dering, der das DEAF-Lottery Projekt ins Leben rief, auch so schlecht wie der Herr Grubmüller?

Ist die Spendenlotterie auch sehr schlecht für die seriöse wohltätige Organisationen wie zum Beispiel Greenpeace, Unicef, Misereor?

ROTES KREUZ betreibt auch seit 1995 im Internet eine Lotterie http://www.pluslotto.com und ist diese auch sehr schlecht?

War der Thomas A. Edison als Schwerhöriger auch sehr schlecht, weil er die erste Glühbirne der Welt erfunden hatte?

Warum darf der Gehörlose oder Schwerhörige nicht einmal die Lotterie für die Gehörlosen,- oder Schwerhörigenorganisationen erfinden?

Ich bin mir sicher, dass Sie die Fragen wie oben genannt nicht antworten wollen oder können.......

Sie denken viel zu negativ und immer an Schlechtes


@Auerhahn

Sehr interessante Schilderung von Ihnen, aber wo bitte genau wurde die Losverkäufer die Lose am Strand verkauft?

Ist das nicht sehr witzig von Ihnen und wie können die blinden Losverkäufer die Lose am Strand an badenden Touristen verkaufen, wenn die Losverkäufer von ONCE sind?

Deafyne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 11:52 
Hallo,

nochmal, diese Lotterie, wird nie etwas werden und ist nur Abzocke in meinen Augen, um so etwas flächendeckend einzuführen bedarf es einer gewaltigen Organisation und nicht imer nur leere Versprechungen, wie auf dieser ominösen Homepage.

Da auf dieser Page, schon seit Jahren nur Versprechungen gemacht werden und nicht ein einziges Resultat präsentiert wurde, ist das für mich nur ein Vorwand zum Geld abzocken.

Und ob hier jemand diesen, in meinen Augen, Mist unterstützt und mit sehr seltsamen Begründungen kommt, wie z.Bsp.: Ich rauche nicht mehr, dafür aber Roulletto, ist mir völlig wurscht!

Des weiteren würde ich gerne mal die bestimmten ominösen Gründe von Deafyne wissen.

Also, nochmal klar und deutlich meine Ansichtssache zu Roulette::


Abzocke und Betrug und das wird nur immer wieder verschoben, um noch mehr Leichtgläubigen das Geld aus der Tasche zu ziehen.


Also Leute, ignoriert diese Schwachsinnsidee einfach.

P.S.

Dieses Optionsrecht ist das Papier nicht wert, auf das es gedruckt ist, so sieht es aus!!!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 12:44 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
@TheShadow

Denken Sie noch einmal nach, was Sie vergessen haben!!!!!

Meine Fragen haben Sie nicht antworten können oder wollen, stimmts.........


Deafyne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 12:56 
Hallo,

zu dieser Abzocke ist alles gesagt!!!

Außerdem geht es hier nicht um irgendwelche anderen Lotterien, die mit mehr oder weniger großem Erfolg laufen, oder um irgendwelche Ideen, die jemand hat,sondern schlicht und einfach darum, Hörgeschädigte vor irgendwelchen Scharlatanen zu waren.

@Deafyne

In meinen Augen, bist Du nichts anderes als einer dieser Scharlatane, der versucht Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 13:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha ihr beiden Leutz,

ui, was für ein hübsches Flammenwerfergefecht! ;-)

Wenn ihr was persönliches voneinander habt, bitte tragt es per PM weiter aus. :petals:

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 13:20 
@ Lukbo

Hi,

nein nein, es ist von meiner Seite aus alles gesagt worden.


Das Thema ist für mich durch.

:wink:

Gruß

TheShadow


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 13:28 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
@The Shadow

Ich muss aber lachen über Sie, aber Sie sind total völlig daneben und mein hörender Bruder, der Betriebswirtschaft studiert und jeden Abend Ferienjob macht, sitzt gerade neben mir und er lacht Ihnen aus, was Sie für Postingen geschrieben haben.

Mein Bruder hat mein Optionsvertrag angeschaut, sieht darin keine Abzocke, sondern Rechteabsicherung für Optionsvertrag und dieser will auch so Einen haben, aber der Herr Grubmüller gibt keine Optionsverträge mehr frei, obwohl mehrere Gehörlosen und Schwerhörigen kaufen wollen. Ich gehöre zu einer kleinen Gruppe von Optionisten, die ROULOTTO-Optionsverträge mit Herrn Grubmüller haben, an. Die Optionsverträge hat der verantwortliche Rechtsanwalt verfasst, nicht der Herr Grubmüller.

Eines sage ich, dass Sie von Herrn Grubmüller keine Ahnung haben.........

TheShadow, Sie haben was vergessen!!!!!!!!


Deafyne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 13:38 
@MissDeafyne, so heißt du in einem anderen Foren, und ich kann mich noch dran erinnern. :-))) was wurde aus dem Charity-Weltrekord-Idee hat und sie will mit mir gemeinsam für alle Gehörlosen erstmals in der Gehörlosengeschichte ins Guinness Buch der Weltrekorde komme? - Den unterstrichenen Text hab ich irgendwo im Web von Malinator kopiert ...... und ich werde das gefühl nicht los, daß ihr hier jetzt die ähnliche Schau abzieht.

viel Spaß weiterhin :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 6.8.03 23:10 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
Puuuuuh, bin total fertig mit Kofferpacken und heute um Mitternacht schreibe ich noch meine vorläufig letzte Posting

@Lea

Das stimmt, was Sie hier über diese Sache schildern und das freut mich, dass Sie sich gut erinnert haben........

Herr Grubmüller hat voriges Jahr diese Sache aus schweren Gesundheitsgründen und andere Gründen mit paar Agenturen zurückgezogen. Er hatte auch erkannt, dass die paar Agenturen wirklich anders wollten und die Konzepte war ihm zu teuer, aber er ist auch gar nicht wegen Rechteprobleme eingestiegen und sein Anwalt hatte ihm abgeraten.

Viel mehr um die EU-Rechte für das ROULOTTO hatte sich der Herr Grubmüller gekümmert, bis am 5. Mai dieses Jahres in der EU endgültig registriert wurde. Voriges Jahr war für Herr Grubmüller die schwierigste Phase und die Verfahrensprüfungen waren sehr steinig, aber für den Gehörlosenverein hatte er auch eine ehrenamtliche Funktion.


@The Shadow

Ich frage Sie höflichst, ob Sie Herrn Grubmüller persönlich kennen?

@Alle
Ab heute Nachmittag bin ich mit meiner Familie für 3 Wochen auf Urlaub, wünsche Euch hier im Forum Taubenblau viel Spass beim Posten und ich bitte Euch, etwas positiver über Herrn Grubmüller zu posten. Mit The Shadow, Santiago und paar Foren habe ich sehr genossen, über heisses Thema von Herrn Grubmüller, der mr. roulotto, zu posten

Also, bis nächstes Mal wieder, okay

Deafyne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 10:37 
Offline

Registriert: Fr, 15.2.02 1:00
Beiträge: 429
@lea:
richtig und glasklar kommentiert. dein gefühl täuscht dich nicht. hier wird eine show abgezogen, die einzig allein den zweck hat, den dummen, die bisher aufn grubmüller reinfielen, eine art "legalität" des ganzen nonsens, den dieser bisher vom stapel ließ, zu liefern.
grubmüller ist ein selbsternannter "creator", wie er sich gern bezeichnet, fragt man ihn nach seinem beruf. einen richtigen hat er übrigens nie erlernt, war gleich nach der grundschule arbeitslos, verdingte sich hie und da bei kleineren jobs, vornehmlich freiberufliche.
einmal arbeitete er für eine firma, die versicherungsvergleiche anbietet. weißt, was er da machte? er blätterte in zeitungen, suchte unfallberichte raus und lief dann schnurstracks zu einem verletzten beteiligten ins spital, bot ihm eine günstige unfallversicherung an, auch rechtshilfe bei einem eventuellen streit mit dem unfallgegner. so nebenbei dolmetscht er für gehörlose und läßt sich dafür bezahlen. so hält er sich über wasser und alle wundern sich, wie er überhaupt geld hat, wenn er keiner regelmäßigen arbeit nachgeht. sozialversichert ist er ja nicht.

soviel zu seiner "beruflichen tätigkeit".
dann und wann fallen ihm die wunderlichsten dinge ein, wie man "etwas auf die beine" stellen kann. der charity-weltrekordversuch war ein dicker flop und er wurde dafür gehörig ausgelacht. er wollte auf einem linzer jahrmarktgelände 3 millionen (!) polster aufstellen und durch diese menge ins giuness book of records kommen. träumte davon, dass zahlende zuschauer in massen kommen und er dabei einen gehörigen schnitt machen würde, denn er "selbstverfreillicht" allen gl zur verfügung stellt. nix wurde damit, alles fiel ins wasser und 50.000 damalige ats dazu. diese brauchte er für die anmeldung, urheberrechte usw.
selber hatte er nicht soviel geld, lieh sichs einfach von einem einfachen gl.
dieser sah dann lange nix davon, denn der herr grubmüller hat ja so wenig zeit und die finanzen sind bei ihm eher marod.

tja... und dann kam ihm die wahnsinnsidee mit dem roulotto. dachte, er könne nun endlich aus der masse des einfachen volkes herausragen, sah sich schon im penthouse eines riesigen linzer wolkenkratzer die geschicke der gehörlosen steuern... :-)))

das ganze wird platzen wie ne seifenblase, da bin ich völlig sicher. ein völlig neuartiges spiel mit dem gedanken an charity, das den leuten zu gewinnen verhelfen soll, ist zwar in der grundidee gut, im konzept aber mehr als schlecht.
niemand zahlt unendlich ein, wenn er nix dafür bekommt oder nur magere chancen auf einen gewinn hat. die leute wollen etwas für ihr geld haben. hoffnung ist der größte freund des glücksspiels. wenn man bei den dauernden jackpots bloß kleine gewinne einstreift, verliert man gleich die lust daran.
die anfangs neugierigen werden wieder gehen und was dann?
angestellte müssen weiter bezahlt werden, sollten viele nicht mehr mitspielen wollen.

das wissen die kleinanleger nicht oder sie setzten sich einfach scheuklappen auf. ich warnte seinerzeit alle davon und machte keinen hehl aus meiner meinung.
die 30 leute, die damals brav ihre 7000 ats beim herrn grubmüller ablieferten, tun mir schon jetzt leid. der flop dieser sache wird über kurz oder lang kommen. wenigstens wars kein vermögen, daß die kleinanleger dafür opferten. so ist der schaden wenigstens zu begrenzen.
dumm aus der wäsche werdens aber gucken. wenns nicht so traurig wär, müßt man darüber lachen.

die 25 millionen dollar, bei denen grubmüller den kleinanleger weismachte, sei wären ihm von einer "londoner finanzgruppe" angeboten worden, sind nichts als wind.
als "beweis" zeigte er eine ausgedruckte mail vor, die ihm diese finanzgruppe angeblich schickte. sowas kann man leicht fälschen.
niemand ist so blöd und schlägt 25 millionen dollar einfach so aus.
das ist umgerechnet auf frühere währungen: 350 millionen schilling oder 50 millionen mark.
an zinsen ergäbe sich daraus, wenn man das geld gut anlegt und satte 10 % kassiert, jährlich 35 millionen schilling oder 5 millionen mark. das kapital bleibt natürlich erhalten und kann für alle zeiten so gemolken werden.

wenn herr grubmüller wirklich so karitativ eingestellt ist, könnte er jährlich 30.000.000.- schilling oder 4.200.000.- dm den gl-vereinen zur verfügung stellen und sich selbst ein einkommen von monatlich 400.000.- schilling/60.000 dm sichern.
bis zum grabe...

warum tat ers nicht?
keine schwierige antwort auf diese frage... die 25 millionen dollar waren erstunken und erlogen!... :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 11:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha halfmoon,

stimmt, ich würde ebenso diesen "einfacheren" Weg einschlagen und diese 350.000.000(!!) ATS anlegen und vom Zinsezinseffekt (beträgt schwankend ca. 10-15 %) einfach gut leben und auch noch das übrige Geld karitativ zur Verfügung stellen. Wobei der Betrag jährlich immer steigen wird. Beziehungsweise einfach dieses Finanzpolster in eine andere neue Idee investieren, die weniger auf Glück und Hoffnung wie Lotterie gebaut ist... hmm, finde schade wenn das wahr wäre...

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 11:17 
Offline

Registriert: Mo, 11.6.01 1:00
Beiträge: 1135
Vorschlag:
Könntet ihr diesen gesamten Kram Löschen?

Ich hab mal gegooglt! Die Seiten waren unvollständig, kein Impressum, keine Adressen oder genaue Angaben. Eine Seite sogar mit einem Virus versehen -

Es muss ja nicht sein, dass es mehr Leuten so geht, als es denen schon ergangen ist!
Das ist dioch hier eine eindeutige Werbung, und die ist doch nicht erlaubt hier oder?
Gruß Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 11:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 27.5.02 1:38
Beiträge: 2046
Wohnort: born to be root
Aloha Leutz,

nein, ich denke nicht daran hier den kompletten Thread zu löschen... Ein Hinweis bzw. Warnung hier würde in meinen Augen genügen! Ich weiss über dieses Roulotto nur vage von den persönlichen Besprechungen mit Herrn Grubmüller vor einiger Zeit und werde den Vorwürfen auf den Grund gehen. Es kann nicht sein, dass Gehörlosenverbände in Europa eine solche Idee unterstützen, dazu brauche ich erstmals handfeste Beweise.

~Luke

_________________
deitschsprachig? gebärdensprachig! :-)))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 11:56 
Offline

Registriert: Fr, 15.2.02 1:00
Beiträge: 429
@luke:
richtig! bloß net löschen...
dieser thread ist keine werbung, nur ne diskussion um das für und wider dieses ominösen roulotto-spektakels. drauf reinfallen kann wohl niemand mehr, der nur einen funken grütze oben hat...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 12:25 
@Deafyne,
das hörte sich damals aber bestimmt anders an :-))) Soll ich den passenden URL dazu angeben? :-))) Bestimmt nicht, ist auch nicht nötig, das Dialog war sehr ähnlich, nur geht es um ne andere Sache.

@halfmoon,
tja, Geld stinkt nicht ... :lol: kann einem aber den Verstand vernebeln :-)))

@Luke,
ihr Taubenschlag-Team solltet die Warnung auch im TS veröffentlichen.

@Karin,
es gab mal ne Umfrage, die meisten wollten mitmachen, und ins Guiness Buch der GL kommen um berühmt werden zu können. Nur einige von denen erkannten, daß die als dummen zahlungsfähigen clowns zur Schau gestellt werden ;-) Aber was ist mit dem Rest? Geld ist das lockungsmittel schlechthin. Daher sollte der Thread bleiben.

soviel dazu..


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 13:42 
Offline

Registriert: Do, 31.7.03 20:22
Beiträge: 11
Wohnort: Wien
@ Alle

Ich bin der hörende Bruder von Deafyne und meine Schwester ist vor fast einer Stunde mit ihrer Familie zum Schwechater Flughafen gefahren.................die sind reif für die Insel, hihi


Nach meiner Meinung bin ich für ROULOTTO als Gehörlosenlotterie und ich finde diese Sache sehr interessant, was der mr. roulotto sowas erreichen will.

Meine Frage an Euch:

Warum hat der mr. roulotto von der EU die EU-Registrierung für das Roulotto bekommen und nicht vom österreichischen Patentamt?

Ich bin sehr erstaunt, wie mr. roulotto sowas mit Rechten erreichen konnte und ich selber habe am Anfang nicht geglaubt.

An seiner Stelle würde ich die weltweite Urheberrechte des Glücksspiels Roulotto auch nicht um 25 Millionen Dollar verkaufen und unter die sonnigen Palmen liegen. Dieser Betrag ist für mich viel zu billig, aber eine Generallizenz für Roulotto um 25 Millionen Euro kann ich mir schon vorstellen und in dieser Weise kann man auch langfristig jährliche Lizenzgebühren kassieren. Soviel ich weiss, dass Glücksspiellizenzen sehr teuer sind und nur wenige Top-Investoren können sich leisten.

Der mr. roulotto ist sehr klug und er weiss ganz genau, dass man nicht eine einzige Henne, die viele Eier bringen kann, abschlachten soll.

Muss aber viel lachen, was die Foren hier gepostet haben und die Threads soll überhaupt nicht gelöscht werden. Der mr. roulotto hat hier nur eine Umfrage veröffietlicht und möchte nur von den Foren wissen, ob sie für oder gegen Roulotto als Gehörlosen sind, aber was die Foren wie zum Beispiel Halfmoon, The Shadow und paar andere gepostet haben, muss ich lauthals lachen.


@Halfmoon
Du schreibst aber sehr negativ über mr.roulotto und er hat 9 Jahren meiner Schwester geholfen, die rechtliche Probleme zu lösen und sie ist ihm sehr dankbar. Warum darf der mr. roulotto nichts verdienen, wenn die Gehörlosen seine Hilfe brauchen?
Wer nicht zahlt, ist auch nicht ehrlich!

Was der mr. roulotto in den letzten 10 oder 20 jahren gemacht hat, geht Dich gar nichts an.

War der mr. roulotto nach der Grundschule arbeitslos? Du bist ja witzig, oder?

@Lukbo

Sehr geehrter Herr Moderator Lukbo, bitte löschen Sie den kompletten Threads nicht, danke!

Der Halfmoon ist hier die grösste Lachnummer, für meine hörende Freunde natürlich

Ich sage hier laut und deutlich:

Ich bin für Roulotto


Deafynes Brother


Zuletzt geändert von Deafyne am Do, 7.8.03 13:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 13:48 
Zu diesem Bruderbeitrag, gibt es nur eins zu sagen:


L Ä C H E R L I C H !!!!!!!!!!!!!!!!!!

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 15:25 
Offline

Registriert: Mo, 11.6.01 1:00
Beiträge: 1135
Hallo Bruder???

Du willst hörend sein und Betriebswirt studieren ?
Wenn du hörend bist, bin ich gehörlos!

Lasst euch nicht verarschen!
Karin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 15:58 
Offline

Registriert: Fr, 9.5.03 10:16
Beiträge: 125
Zu diesem Bruderbeitrag:

Der Beitrag steckt voller grammatikalischer Fehler, daher muss er von einem Gehörlosen oder stark Schwerhörigen geschrieben sein. Hörende machen auch Grammatikfehler, aber andere und weniger. Auf keinen Fall hat ihn ein hörender angehender Akademiker geschrieben.

Also Leute, nicht verarschen lassen und das Geld in der Tasche lassen. Von einem riesigen Eisbecher habt ihr bei der Hitze mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 16:20 
Offline

Registriert: Fr, 15.2.02 1:00
Beiträge: 429
@alle:
das brüderchen ist so wie´s schwesterchen mr. roulotto selber... :wink:
habs schon von anfang an geahnt, nun bestätigt dies "herr" grubmüller höchstpersönlich. thanks für dein ungewolltes outing, lieber freund. noch nie (schwer)gehört, dass der schreibstil eines menschen nahezu einem fingerabdruck gleicht?
jaja... man muß noch ein langes stück durch die hohe schule des lebens marschieren, bevor ein bißerl licht das ende des tunnels erleuchtet. vom träumen kann man nicht leben, mein bester. und zum glück der schwachen gibts auch stärkere, die ihnen helfen.
ich kanns einfach nicht fassen, das du die unverfrorenheit hattest, hier eine diskussion über den neuen spleen, der dir nach dem mißglückten weltrekordversuch einfiel, anzuheizen. dachtest du, wir wären alle von gestern oder vorgestern?... hmm?..
auch wenn ich nichts von dir gesagt hätte, verfügt jeder hier über genügend gesunden hausverstand, um diese abgezockte sach´zu durchschauen.

lach ruhig über mich, mein lieber, zusammen mit brüderlein und schwesterlein der familie roulotto. zu dritt lacht sichs doch am besten, gell?... :P besonders, wenns aus einer kehle kommt... :-)))

ich hab übrigens nichts dagegen, könnt sogar mit einigen flaschen lachgas aushelfen, sollte es einmal in eurem, äh... deinem hals steckenbleiben... 8)

das passiert ganz sicher, spätestens dann, wenn die gläubiger an die tür klopfen, mr. charity... :infinity:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 18:00 
Offline

Registriert: So, 25.5.03 11:14
Beiträge: 6
Wohnort: innerhalb der EU
Ahoi, ich bin wieder da!

@halfmoon

Falsch erraten und wie kommste du darauf?
Was du über mich geschrieben hast, stimmt fast alles nicht, aber die Wahrheit schaut ganz anders aus.

Hab heut von 13 Uhr bis 17 Uhr einen Besprechungstermin gehabt und ich war am Nachmittag ned am PC


@alle miteinander

Was ist das für ein Kasperltheater und was habt ihr für hitzige Beiträge postiert?

Von mir werdet Ihr demnächst mehr erfahren über Roulotto®, das von der EU anerkannt und am 5. Mai 2003 registriert wurde. Wer nicht glauben will, soll am besten das Gegenteil beweisen

Euer mr. roulotto®


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 18:23 
@Mr. Roulotto,
Ich bezweifel nicht, daß Halfmoon sich irrt. Den ähnlichen Verdacht hatte ich auch gerade, daß ihr alle (Roulotto, deafyne, Brother of Deafyne, Mallinator) nur ein einzelner Person seid. Nur war Halfmoon schneller. Und sicher liegt es nicht an der grössten Hitze aller Zeiten. :-))) :-))) :-)))


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 7.8.03 19:18 
Offline

Registriert: So, 25.5.03 13:36
Beiträge: 4
Wohnort: Asgard
@Lea

Wie kommst du drauf, dass Mr.Roulotto, Deafyne, Mailinator desselbe Person sind? Ich kenne Mr.Roulotto seit Jahren. Wie soll Mr.Roulotto hier am Nachmittag posten, obwohl er ein Termin von 13 bis 17 Uhr hatte?? Deafnye´s Bruder hatte heute um 14:42 Uhr hier gepostet! Was sagst du dazu??

@halfmoon

Oh, warum mußt du immer über Mr.Roulotto schlecht schreiben?? Ich finde überhaupt sehr witzig, was du hier geschrieben hast. Ich kenne dich ja, du mich auch sicher. Ich weiß ja, warum du immer schlecht über Roulotto geschrieben hast. Das passt dir nicht, dass Mr.Roulotto etwas geschafft hat, was du nicht geschafft hast!

@alle miteinander, die gegen Roulotto sind

Ich verstehe Euch, warum Ihr gegen Roulotto seid. Mr.Roulotto selber hat keine Interesse an Geld, sondern um innovative Projekte ! Er ist so ein Art Kämpfer für uns Gehörlosen und auch Schwerhörigen, wie ich. Wenn Ihr noch gegen Mr.Roulotto schreibt, der gut mit uns meint, hat keine Ahnung!

@all

Mr.Roulotto war nach der Schule NICHT arbeitslos! Er hat eine Lehre gemacht! Dann wurde er viel später freiberuflicher Creator. Er hat sehr viele Gehörlosen geholfen, z.B.: Deafnye. Geholfen hat er mir auch. Ich danke ihm sehr wegen seine Ratschläge

_________________
THOR der Beschützer und Abenteurer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de