Taubenschlag-Foren
http://gehoerlose.de/

Sicherheit für meine Mutter
http://gehoerlose.de/viewtopic.php?f=1&t=2021
Seite 1 von 1

Autor:  Klarabella [ Mo, 11.4.05 12:43 ]
Betreff des Beitrags:  Sicherheit für meine Mutter

Hallo zusammen,

mein Vater (taub) ist zur Zeit im Krankenhaus und wird nach dem Krankenhausaufenthalt noch für drei Wochen in Kur sein. Das heißt, daß meine Mutter (schwerhörig) in dieser Zeit viel alleine sein wird. Nun sorge ich mich, daß sie, wenn ihr etwas passieren sollte, niemanden anrufen kann. Sie kann zwar sms schreiben, aber nicht so gut. Habt Ihr eine Idee, was man machen kann, damit sie sich etwas sicherer fühlt?

Freue mich über jede Antwort,

herzliche Grüße,
Klarabella :-?

Autor:  Taffe Frau [ Mo, 11.4.05 17:11 ]
Betreff des Beitrags: 

Hallo Klarabella,

Deine Mutter könnte sich doch mit der Nachbarn absprechen, dass sie dorthin gehen kann, um im Notfall von dort telefonieren zu lassen.

Am praktischsten wäre es, sie hätte zu Hause ein Faxgerät mit Notfallfax daneben.

Mehr fällt mir dazu nicht ein, evtl. reichen die Vorschläge ja auch schon.

Ich glaube, beim Handy gibt’s sogar nen automatische Notrufsendetaste oder so, so dass man da nicht viel tippen muss, aber das weiß ich echt nicht genau. Mal bei Handyladen fragen.

Letztere Angabe ist ungesichert. :-?

Trotzdem wünsch ich Euch was! Lg die Taffe

Autor:  Suzan [ Di, 12.4.05 8:53 ]
Betreff des Beitrags: 

@Klarabella

Es gibt für alte Menschen so ein Notrufsystem vom Roten Kreuz und/oder vom Arbeiter-Samariter-Bund. Da trägt man einen Sender als Kette oder Armband und wenn man in Not ist, drückt man einfach auf einen Knopf. Ich weiß allerdings nicht, ob man
dieses System nur für ein paar Wochen bekommen kann.

Hoffe Dir damit geholfen zu haben. :lol:

Gruß Suzan

Autor:  Beethoveny [ Fr, 15.4.05 20:02 ]
Betreff des Beitrags: 

@klarabella

mein vorschlag: deine nummer speichern sodass sie nur noch z.b. die 1 drücken muss u. deine nummer erscheint. ist etwas ernstes, also braucht sie dringend hilfe, soll sie dich anrufen u. es klingeln lassen....dann siehst u. hörst du wer anruft u. kannst schnell hinfahren bzw. die nachbarn oder...alarmieren

ciao beethoveny

Autor:  Fritzl [ Fr, 22.4.05 17:59 ]
Betreff des Beitrags: 

Einige schrieb Notrufsystem von DRK, da kann ich bestätigen, da hat meine verst. Mutter sogenannte Hausnotruf im Kooperation örtliche Stadtwerk und DRK oder andere Hilfsorgansationen. Jedenfall muss ein Attest von Hausarzt bestätigen lassen, da wird von Krankenkasse bezahlt, wenn Notwendigkeit besteht. Weil ich ja über 80 KM entfernte Orte von meine Mutter wohne. Da habe ich kein Geschwister. Meine Mutter mag kein sogenannte Nachbarhilfe, daswegen hat Hausarzt diesem Lösung Vorschlag gemacht. Handsender sagte man: Funkfinger. Dies wird nach Alarmauslösung Zentral von Hilfsorgansatiuon und muss Schlüssel vom Tresor holen (Schlüssel muss bei Hilfsorgansation abgegeben werden!!!). Die andere Hilfsmittel wie Notruffax ist besonders bei höhere Alter-Leute nichgt zu empfehlen, da hat meine Mutetr mittelschwere Schlaganfall. Da kann passieren, dass bei Notfall nicht mehr schreiben kann. Nur Druck auf Funkfinger schafte sie noch. Das wäre beste Lösung. Aber muss man dies monatlicher Belastung um ca 60 Euro bezahlen!!!!

Eingespreicherte Nummer ins Telefon wäre nur möglich, wenn Telefon jüngere Modell handelt, aber vergisst alte Leute oft, dass Telefonstation zwecks Aufladung Akku zuruckstellen muss. Daher muss man gut überlegen. So zeigt mein Erfahrung bei meine verstorbene Mutter.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/