Taubenschlag-Foren

Dies ist das Forum vom Taubenschlag
Aktuelle Zeit: Di, 25.6.19 11:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwerbehindertenausweis unbefristet
BeitragVerfasst: Fr, 17.12.04 16:38 
Offline

Registriert: Mo, 21.10.02 17:08
Beiträge: 438
Wohnort: Südweststaat
@ all,

in einer Mitteilung meiner Schwerbehindertenvertretung steht u.a., dass seit kurzer Zeit die Möglichkeit besteht, SB-Ausweise unbefristet ausstellen zu lassen.

Das ist möglich, wenn man einen Ausweis schon seit 5 Jahren hat.

Eine amtliche Erwähnung dazu findet man z. B. hier:

http://www.slfs.sachsen.de/lva/299.htm

- in Seitenmitte des Artikels unter dem Bild des Ausweises-

_________________
cu
Pyros


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17.12.04 19:13 
Offline

Registriert: Mi, 11.8.04 11:30
Beiträge: 95
Wohnort: Schleswig-Holstein
HI PYROS

das ist DIE Nachricht,ich frag mich schon lange,wieso bei lebenslanger gleichleibender (Hör-) Behinderung immer neu geprüft wird von Seiten des Amtes,ob sich nicht doch etwas VERBESSERT. (Wo ist da die Logik?)

Aber ich glaube sowieso,dass man manche bürokratischen Entscheidungen nicht verstehen muss,grins.

Danke für diese Info,die kann ich gut anderen weitergeben!

Greetz,die Taffe

_________________
Carpe diem.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17.12.04 22:00 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Pyros und Taffe,
im Gl-Cafe "Innerdeutsche Flüge mit B"
wird über Missbrauch des SB diskutiert.
In dem Tread geht die Diskussion inzwischen so weit,
den SB grundsätzlich in Frage zu stellen.
Einige Gl aus Österreich stören sich an dem Wort
"Schwerbehindert", haben aber selbst einen
Österreicher "Behinderten-Pass".
Ich habe vergeblich versucht, zu erklären, das
"Schwerbehinderten-Ausweis" in Deutschland und
"Behinderten-Pass" in ÖSterreich, das selbe sind,
nur mit verschiedenen Bezeichnungen.

Unbefristet sollte SB erst ab Volljährigkeit ausgestellt
werden.
Kinder haben nämlich im Ausweis das "B" für Begleitung.
Wenn das unbefristet stehen bleibt, nutzen es
Erwachsene aus um im Bahnverkehr kostenlos FreundeInnen
mitzunehmen.
Also, guckt mal in dem oben genannten Tread.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17.12.04 23:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 16.9.03 21:55
Beiträge: 925
Wohnort: Im schönen Oberösterreich
@charly
ich kann mir nicht vorstellen dass sich NUR gl aus ö am wort SCHWERbehindert stören?
fühlst du dich schwerbehindert? schwerbehindert sind für mich doch nicht gesunde gehörlose?
klar kann man endlos diskuttieren. aber es ist interessant, dass ihr das wort SCHWER so verteidigt. es hebt doch normale gehörlose auf die gleiche stufe wie taub-sehschwache, taubblinde, rollstuhlfahrer, geistig behinderte, mehrfach behinderte, amputierte usw. und diese menschen sind doch um vieles ärger dran als wir oder nicht? ich denke ein "einfaches" behindert würde auch schon genügen. aber ich weiss mittlerweile dass dieser eintrag nötig war in deutschland.

eine bemerkung am rande: die diskussion "innerdeutsche flüge mit b" ist nicht im gl-cafe sondern im cafe´taubenblau :wink:

_________________
Die grössten Wunder gehen in der grössten Stille vor sich. (Wilhelm Raabe)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17.12.04 23:34 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
@beetchen, ...nichts dergleichen.
Du gehörlos, du schwerbehindert!
Punkt! Jede Diskussion zwecklos!

Meine Frau erzählte mich heute dass ihre Arbeitskollegin, etwas körperbehindert ist, besonders bei gehbehinderung, aber nicht in einem schlimmen ausmass. Aber diese Behinderung ist unser Meinung nach schon gravierend, weil diese zu Haltungsschäden führt und die kollegin auch deswegen öfters krank ist. Muss zu Behandlungen. Kann nicht so viel arbeiten, daher auch wegen ihrer behinderung nur halbtags arbeiten.
Und ... die ist laut orangen pass 50% (sprichnach und schreibe FÜNFZIG Prozent!) behindert.

Ich dagegen... was glaubst? 90%
NEUNZIG!
N E U N Z I G prozent :o :-? :roll:
NUR fürs Nichthören, die für mich eine Selbstverständlichkeit.
Ich bin SCHWERbehindert. Du auch, widerstand zwecklos!
Mühsam sozialrechtlich erkämpft SCHWERbehindert.

Und unsere armen Nachbarn sind bei Gehörlosigkeit automatisch auf 100% behindert. 100% behindert zu sein, ist natürlich eine SEHR SCHWERE Behinderung!

(! stell dir vor, da die Kollegin meiner Frau wegen der "läppische" fünfzig prozent "Behinderung" nur teilzeitarbeiten darf und keine Weiterbildung um höhere Gehaltsstufe zu bekommenmachen darf: Meine frau hat vor berufsaufsteig zu machen und es kann sein dass man ihr wegen der SCHLIMMEREN, VIEL SCHWEREREN hörBEHINDERUNG das nicht gestattet!)

@Pyros. unbefristet einen SCHWERbehindertenausweis zu bekommen. So sehr ich mich beim Kopfschütteln bemühe, kanns nicht mal lächerlich wirken.

deafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Zuletzt geändert von deafmax am Sa, 18.12.04 0:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 17.12.04 23:44 
Offline

Registriert: Sa, 9.2.02 1:00
Beiträge: 1199
Wohnort: Thueringen
Warum dieser Ausweis Schwerbehindertenausweis heißt, kommt daher, dass es ein Nachteilsausgleich nach dem Schwerbehindertengesetz und Sozialgesetzbuch IX ist. In diesem Gesetz sind alle Nachteilsausgleiche für alle Behinderten, auch die der Gehörlosen enthalten. Sollte der Name geändert werden, müßte auch der Name des Gesetzes geändert werden. Das wird wohl nicht geschehen. Außerdem ist der Ausweis keine Vergünstigungen sondern ein Nachteilsausgleich.
Weiterhin unterscheidet es nach den Merkzeichen, welchen Nachteilsausgleich diejenige Behindertengruppe in Anspruch nehmen kann.
Für Gehörlose schon wichtig das Merkzeichen "GL" mit dem Recht auf Gebärdensprachdolmetscher.

Alles Gute

Phoenix

_________________
Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart. Der bedeutendste Mensch der, der uns gerade gegenübersteht und das notwendigste Werk ist stets Hilfen ermöglichen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 18.12.04 0:00 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
Schwer behindert zu sein
heisst weder vor noch zurück...
Bild

Schwer Behindert zu sein
heisst im Leben kommt man nicht weiter
Bild

Schwer behindert zu sein
heisst schwer behindert zu bleiben
Bild

"Alles Gute"
deafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 18.12.04 9:14 
Offline

Registriert: Fr, 26.3.04 17:56
Beiträge: 736
Wohnort: Wien/Österreich
maxerl.. Du 90%??? :o

ich habe "nur" 70...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 18.12.04 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 16.9.03 21:55
Beiträge: 925
Wohnort: Im schönen Oberösterreich
@deafmax
die jeweilige prozentzahl bezieht sich auf die jeweilige behinderung. also hast du 90% gehörlosigkeit. nicht 90% gesamt körperbehindert!
die kollegin deiner frau hat 50% auf körperbehinderung. reden wir heut weiter okay... :wink:

_________________
Die grössten Wunder gehen in der grössten Stille vor sich. (Wilhelm Raabe)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 18.12.04 10:29 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
Im orangen Pass steht eindeutig:
"Grad der Behinderung / Minderung der Erwerbsfähigkeit"
Prozentzahl.
Und dann
"Art der Behinderung"
bei mir steht "inhaber des Passes ist Gehörlos".

Mach keine Witze. Das hängt nicht mit der Behinderung zusammen, die ich nur mit den Ohren habe. Glaubst du die Nichtbehinderten die den Pass sehen, denken, 90% am Ohr behindert wenn sie mich anschauen? Deswegen fallen die meisten in Schockzustand wenn sie ne deafie sieht. Es ist schon höchst mysteriös, wie ein Mutant: SCHWERbehindert und optisch völlig okay.

Du bist süss wenn du schönschreibst. Ich habe das Gefühl ich tu das nämlich auch, daß ich ebenso verstanden werde, wenn ich meine, ich möchte nicht als behindert bezeichnet werden.
Tja.
ja, bis dann,
cudeafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: zum Thema
BeitragVerfasst: Sa, 18.12.04 22:08 
Offline

Registriert: Mi, 27.3.02 1:00
Beiträge: 1345
Zu %-Zahlen

Zwei gehörlose Schulfreunde, die immer verfeindet waren und sind, haben die gleiche Behinderung. Sie hören beide gleich schlecht und haben beide Probleme mit einem Auge. Beide treffen sich in der Türe des Sozialamtes, es war zur Zeit der ersten Ausgabe der Behindertenausweise.

Fragt der eine Gehörlose den anderen: Wieviel Prozent hast Du bekommen?
Sagt der andere Gehörlose ich bekam 100%,
Sagt darauf der erstere: das ist gar nichts, ich bekam 12o%.

Einer der beiden hat es mir erzählt, er war erbost, dass der andere wieder einmal im Vorteil war. Es ist kein Witz, sondern eine wahre Geschichte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.12.04 10:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 16.9.03 21:55
Beiträge: 925
Wohnort: Im schönen Oberösterreich
@auerhahn
120%????
und der lebt noch? also, wenn mehr als 100% sind, spinnt die verwaltung. gibts doch gar nicht.
gestern traf ich einen gl, um die 40 jahre alt, der hatte 100% im ausweis. war aber auch nicht MEHR gehörlos als alle anderen. er erzählte, sein hausarzt stellte diesen antrag damals. und mit 100% im ausweis ist er STEUERFREI beim pkw. das ist doch auch ein witz. solche steuerfreiheit sollte doch schwer körperbehinderten vorbehalten sein, die das auto zum fortbewegen brauchen. und nicht körperlich gesunden gehörlosen, die badminton, fussball etc vereinsmässig spielen. ich wusste übrigens gar nicht, dass sich die prozentzahl auch aus hörverlust UND sprach"behinderung" zusammen läppert. gehörlose sind also automatisch sprachbehindert. eh klar. man braucht nur einen hörenden ansprechen, schon diagnosiziert dieser sprachbehinderung.
in deutschland ist doch die gebärdensprache anerkannt?sind dort gehörlose trotzdem sprachbehindert, obwohl sie IHRE sprache beherrschen? das würd mich mal interessieren....

_________________
Die grössten Wunder gehen in der grössten Stille vor sich. (Wilhelm Raabe)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.12.04 11:09 
Offline

Registriert: Sa, 9.2.02 1:00
Beiträge: 1199
Wohnort: Thueringen
Hier ist vieles nicht richtig und stark übertrieben.

@Auerhahn: 120 % GdB gibt es nicht. Die Skala reicht nur von 10 - 100 % GdB. Mehr geht nicht. Selbst jemand, der Gehörlos und gleichzeitig stark sehbehindert oder blind ist hat "nur" 100 %. Es unterscheidet sich nur von anderen in der Zuteilung von bestimmten Nachteilsausgleichen. Zum Beispiel, dass gehörlose Blinde eine ständige Begleitperson benötigen usw.

@Beethoveny: Auch eine Steuerbefreiung auf KFZ gibt es normal für Gehörlose nicht. Die gesetzliche Regelung hier in D sieht vor, dass entweder die Freifahrt oder 50 % ige KFZ-Steuerermäßigung zuerkannt wird. Beides gleichzeitig gibt es nicht.Die Wertmarke muß auch bezahlt werden und ist nicht frei.

Euch alles Gute

Phoenix

_________________
Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart. Der bedeutendste Mensch der, der uns gerade gegenübersteht und das notwendigste Werk ist stets Hilfen ermöglichen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.12.04 13:07 
Offline

Registriert: Mo, 21.10.02 17:08
Beiträge: 438
Wohnort: Südweststaat
@ deafmax,

ich habe ohne jede Bewertung auf eine neue Rechtslage zum Schwerbehindertenausweis aufmerksam gemacht. Es geht dabei nicht um die Einstufung, sondern um eine Verwaltungsvereinfachung.

Zahlenmäßig fallen die Hörbehinderten dabei kaum ins Gewicht.
Sie werden es aber als große Erleichterung begrüßen, nicht mehr alle 5 Jahre aufs Amt laufen zu müssen.

Wenn du das zum Anlass nimmst, mit Klamauk-Bildern zu antworten, disqualifizierst du dich selbst.

Es lässt die Vermutung zu, dass du gerade mal zu GL-Tellerrand blicken kannst. In dieser Suppen-Terrine geht es dir vergleichsweise sehr gut.

deafmax hat geschrieben:
[...] . Es ist schon höchst mysteriös, wie ein Mutant: SCHWERbehindert und optisch völlig okay.


Es gibt z.B. MS-Kranke und noch andere Personen mit inneren Leiden, die auf den 1. Blick hin auch optisch völlig ok sind.

Wenn du deinen Schwerbehindertenausweis nicht mehr er-tragen kannst, dann gib ihn doch zurück!
Niemand hindert dich daran, dich von dieser Papierl-Last zu befreien!

@Phönix,

besten Dank für deine wohltuend sachlichen Hinweise zu diesem Thema.

_________________
cu
Pyros


Zuletzt geändert von Pyros am So, 19.12.04 13:41, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.12.04 13:27 
Offline

Registriert: Di, 21.1.03 12:21
Beiträge: 109
Hallo,

welchen GdB man erhält hängt von div. Faktoren ab. Wenn beispielweise 2 Personen gleichen Hörstatus haben, heisst das noch lange nicht, dass beide gleiche GdB bekommen!!! Es kommt auch darauf an seit wann man GL/SH ist.
Diejenigen die vor dem 7.Lj. GL geboren sind bekommen 100 GdB - nach dem 7.Lj. GL wird bekommt meistens nur noch 80 GdB!
Oder es gibt auch, wenn jemand zwar von Geburt GL ist, aber Ausweis erst später (nach dem 7.Lj.) beantragt und man nicht mehr nachweisen kann, dass die Gehörlosigkeit vor dem 7.Lj. festgestellt wurde bzw. damals kein Attest machen lies oder wie auch immer, bekommt auch keine 100 GdB mehr!
Und zu guter letzt kommt auch oftmals auf den Sachbearbeiter an, obwohl diese nach den Vorschriften arbeiten müssten...... aber in Antrag kommt auch auf die Formulierung an etc.
Man sieht alles gar nicht sooo einfach und verpauschalisieren kann man das ganze auch nicht.

Tweety


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.12.04 13:49 
Offline

Registriert: Do, 23.1.03 8:09
Beiträge: 311
Wohnort: Bad Nauheim
@Pyros: Diese Regelungen gelten z.T. nach meiner Auffassung von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Ich selbst erhielt vor meiner CI-OP 2001 erstmals den Schwebi mit 33 Jahren und dieser ist nun gültig bis 2016, also schon fast eine halbe Ewigkeit. Ich kenne andere in Hessen, bei denen das ganz genauso ist. Mit dieser Regelung können wir glaube ich ganz leben, zumal der Ausweis noch 2x verlängerbar ist, also durchaus 45 Jahre halten kann... (wenn man ihn gut pflegt :D )

Viele Grüße und Danke für den Hinweis !!!
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.12.04 19:50 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
In einem Beitrag habe ich geschrieben,
die Deutschen Gehörlosen haben vor ca 40 Jahren
für die sozial- und arbeitsrechtliche Anerkennung
als Schwerbehinderte gekämpft.
Und in Deutschland ist das mit einem Papier namens
"Schwerbehindertenausweis" verbunden.
In Österreich wurde diese sozialrechtliche Anerkennung
der Gehörlosen übernommen.
Nur der Name und die Farbe für das Papier sind anders.
"Behindertenpass" ist ein schöneres Wort.

Deafmax benutzt meinen Beitrag dazu, über
"mühsam erkämpften Schwerbehindertenausweis" zu spotten.
Aber er selbst hat einen "Behindertenpass".
Sollen die Deutschen Gehörlosen auf das Papier verzichten
weil das Wort "Schwerbehindert" nicht schön ist?

Abschliessend möchte ich noch erwähnen, das ich
nicht durch die "Ich-Brille" schreibe, sondern mit Blick auf die vielen Gl, denen es nicht so gut geht und die ohne SB-Ausweis ein Stück Lebensqualität verlieren würden!
Aber vermutlich wird die allgemeine "Globalisierung" auch
die Gl treffen. Gewisse Politiker arbeiten schon emsig an
der Abschaffung von Freifahrt und SB für Gl!
Und in zehn Jahren wird vieleicht im Internet darüber
diskutiert, wer schuld war an der Abschaffung von Freifahrt
und SB.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.12.04 21:06 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
Servus Schwerbehindertenfreunde,
hier spuckt wieder ein Feindbild euresgleichen große Töne.
Mein Beitrag bezog sich auf Beethovenys Frage, ob die Gehörlosen in Deutschland sich wirklich alle dem "Schwerbehindertensein" anfreunden.
Ich geb zu, ich habe übertrieben reagiert. Aber das ist die Wahrheit, lieber würde man mich liquidieren, als durchzuseten, daß man diesen orangen Pass ändert. Jedoch wird da nichts ändern. Ich bin immer der Meinung, daß "Behindert" eben eine negative Ausstrahlung hat. Aber ich schreibe lieber nicht weiter.

@Pyros. Wie zuvor erklärt, bezieht sich das nicht auf deine Frage zum Thema. Entschuldigung.
Aber ich über den Tellerrand blicken? Ich begegne 10 von 9 Gehörlosen die den Behindertenpass für notwendig und richtig halten. Ebensoviele finden Gehörlosigkeit im leben ein Nachteil, dergleichen anzahl, dass Taubsein eine schlimme Behinderung ist, ohne diese man häte schöneres Leben... Ich meine nicht dass ALLE auf jeden fall dieser meinung ist, sondern mindestens, auch wenn sie sagen "irgndwie schon".
Und es unbefristet zu bekommen... Ich habe damit Probleme. Sorry die verunstaltung dieser Thread.
Verwaltungsmäßig ist es natürlich ein Vorteil, es ist nur diese Schwerbe... Ich passe. Ich habe entschuldigt.

@Charly, du musst meine Meinungen nicht akzeptieren oder verstehen. Es ist nur so:
Ich habe einen Behindertenpass, darin gibt es ein Wortzug: "Der Inhaber des Passes ist: gehörlos - schwer hörbehindert"
Wobei "schwer hörbehindert" bei mir durchstrichen ist. Weisst du was das bedeutet? Gehörlos zu sein ist somit schwerer behindert als "schwer hörbehindert".

@Phöenix. Entschuldige bitte dass ich deine sonst recht sachlich und freundliche Bemerkungen dem Sarkasmus zum Anlass nahm. Jetzt gebe ich zu, dass ich "behindert" bin, weil ich ein Problem damit habe ein schwerer Behinderte als "schwer hörbehindertee" zu sein.
@Beety auch entschuldige die meine wilde Ausfälle bei unser Begegnung gegen diesen Orangenpass. Ich hoffe du verstehst mich was für Probleme ich damit habe...

deafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.12.04 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 16.9.03 21:55
Beiträge: 925
Wohnort: Im schönen Oberösterreich
@deafmax
Zitat:
entschuldige die meine wilde Ausfälle bei unser Begegnung

oh, erinnerst du dich doch???? :-)))

Zitat:
gegen diesen Orangenpass.


wusste nicht dass orangen auch einen pass haben.... :wink:

_________________
Die grössten Wunder gehen in der grössten Stille vor sich. (Wilhelm Raabe)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.12.04 22:09 
Offline

Registriert: Di, 12.6.01 1:00
Beiträge: 478
Wohnort: Arlington, MA - USA
@CharlyBrown,
eine kleine Berichtigung von deiner Bemerkung "Deutsche Gehoerlose haben vor 40 Jahren fuer ... als Schwerbehinderte gekaempft": Sie haben NICHT als Schwerbehinderte, sondern als Schwer(koerper)geschaedigte gekaempft.

Ferner, ob sie wirklich darum gekaempft haben, muessen Historiker das noch anhand der Verbandsdokumente feststellen. Es waere moeglich, dass ihnen die Verguenstigungen ins Schoss gefallen sind. Die Bundes-Koeprergeschaedigtengesetze waren fuer die Kriegsopfer gedacht und dann spaeter auf alle anderen ausgeweitet. Im anderen Thread habe ich erlaeutert, woher das Wort "schwer" im Ausweis kommt.

Das Problem in der Diskussion in diesem und auch im anderen Thread ruehrt daher, dass zwischen den defizit-orientierten und gesellschaftlich-orientierten Bedeutungen von "Behinderung" hin- und hergehuepft wird.

Hartmut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.12.04 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 16.9.03 21:55
Beiträge: 925
Wohnort: Im schönen Oberösterreich
@phoenix
ganz gleich wird es in d u. ö sowieso nicht sein. da der betreffende gl mit 100% vom lande kommt, hat er ein auto, benutzt nicht den zug. naja, er sagte selbst, steuerbefreit. noch dazu sagte er, egal ob kleines auto oder protz-bmw (er meinte wohl ps-stärken) er ist steuerbefreit....freifahrt gibt es bei uns nicht, sondern man muss für die bahn eine vorteilscard erwerben um 19,90euro im jahr, mit dieser bekommt man dann die bahnkarte zum halben preis. ähnlich ist es wohl auch bei den öffentlichen verkehrsmitteln. kfz-steuervorteil beim auto haben wir auch nicht.
ich kenne aber so gut wie keinen gehörlosen, der bei uns 100%hat. in d wird es sicherlich anders bemessen.
mich würde aber trotzdem interessieren, wenn die gebärdensprache anerkannt ist, ob dann ein gl trotzdem sprachbehindert ist? denn er "spricht" ja "seine" sprache fliessend?
dzt. ist bei uns so, dass z.b. 60%gehörlosigkeit und 20% "sprachbehinderung" zusammen 80% ergeben.
ich hoffe es bricht nicht ein kleinkrieg zwischen d und ö aus :roll: ,

_________________
Die grössten Wunder gehen in der grössten Stille vor sich. (Wilhelm Raabe)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: zum Thema
BeitragVerfasst: Mo, 20.12.04 4:31 
Offline

Registriert: Mi, 27.3.02 1:00
Beiträge: 1345
@beethoveny
Die beiden Streithansln mit ihren 100/120% leben noch und streiten noch immer.
Ich sehe die "Behinderung" gehörloser Menschen eher in de rmangelnden Solidarität untereinander und die oft nicht vorhandenen Grundschulkenntnisse, die nicht vermittelbar waren, aus welchen Gründen immer. Die einfachste Form des Zusammenhaltens in der gleichen Behinderung funktioniert oft nicht. Gehörbehinderte kommen aus allen Schichten der Bevölkerung in einen Verein und das funktioniert nicht immer, wenn Toleranz untereinander fehlt.
Diesen Umstand machen sich dann oft hörende Leute in den Gehörlosenvereinen zunutze. Das ist es was mich am meisten ärgert. Die Taubheit verbindet nicht,wo sie manchmal verbinden soll. Es fehlt oft das Versöhnliche.
In dieser Hinsicht ist ein Ausweis nicht das Ausschlaggebende.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 21.12.04 9:49 
Offline

Registriert: Fr, 12.4.02 1:00
Beiträge: 1623
Wohnort: Össi
charly brown hat geschrieben:
Sollen die Deutschen Gehörlosen auf das Papier verzichten weil das Wort "Schwerbehindert" nicht schön ist? [...] mit Blick auf die vielen Gl, denen es nicht so gut geht und die ohne SB-Ausweis ein Stück Lebensqualität verlieren würden!


Ich weiss nicht was du immer unter "intelligent" verstehst, aber glaubst du wirklich dass ich mit dem "Ich-Brille" meine, die Legimitationsdokument gehört ohne wenn und aber weg?
Mir geht es um Leistung! Wenn man lieber auf die "Erleichterung" durch disesen Dokument sitzen will, erreicht man mit mit der Zeit immer weniger Vorteile. Ich halte es für besser, für bessere Leistungen zu "kämpfen" - das ist für mich Gleichberechtigung, rechtlich darauf bestehen. Im Fernsehen mehr Untertitel, in der Schule bessere Bildung usw.
Das passt gut damit zusammen dass die wenigen aktiven Gehörlosen zuviel tun und schwer etwas erreichen, weil größtenteils eher nichts tun.
Nur soviel Richtigstellung zu deiner oben gennanten Zitat.

deafmax

_________________
Gehörlos sein ist Leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 21.12.04 10:09 
naja, kurz zur Steuerbefreiung bei Autos, damit hier nix falsches intepretiert wird:

@Phönix,
Wenn das Auto ein Neuwagen ist, und einen bestimmten Norm erfüllt, zahlt man etwa 3-4 Jahre keinen Steuer.
Bei mir ist das auch so der Fall, ich zahl bis Ende 2005 keinen Steuer.
Und noch dazu hab ich die Wertmarke, für 120DM / 60€ im Jahr. ;)

Ich kannte mal einen gl Azubi, der für sein altes Auto Steuerbefreiung, und Freifahrten für 0 Cent im Jahr hatte.

Merry X-Mas,
Lea


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 21.12.04 12:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 16.9.03 21:55
Beiträge: 925
Wohnort: Im schönen Oberösterreich
@lea
ach so...langsam versteh ich, warum ihr so viel auf den ausweis haltet.... :wink:

_________________
Die grössten Wunder gehen in der grössten Stille vor sich. (Wilhelm Raabe)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 21.12.04 13:08 
Beethoveny, äh,
Ich sollte wohl besser erwähnen, daß meine Altvorderen auch Steuerbefreiung an ihrem Autos haben, obwohl die keinen Schwerbehindertenausweis besitzen!

Wie schon gesagt, fast alle Neuwagen, die einen bestimmten EU Norm (Euro 3 und D4 ist bei mir der Fall) besitzen, zahlen dann etwa 3 Jahre lang keinen Kfz-Steuer. Aber wenn 3 Jahre vorbei ist, wird man dann auch zur Kasse gebeten.

Ansonsten, ihr österreicher scheint ja vor allem zu denken, wir hätten soooo viele Vorteile von dem Schwerbehinderten-Ausweis. Irrtum, wenn "B", "Bl", "aG", "H" gestrichen sind, dann fällt vieles weg.

Es sind nur 4 Sachen, von dem ich WIRKLICH Vorteile habe. Man kann aber auch anders fragen, sind das wirklich Vorteile?

Für Berufstätige gilt:
- Man kann Wertmarke (zu 60€) oder Kfz-Steuerbefreiung (wieviel weiß ich nicht) - Ich wählte die Wertmarke.
[Wenn man nicht gl ist, fährt man auch nicht weite Strecken, logisch, oder?]
- RF Befreiung [ Wozu haben wir das, wir hören ja den Ton nicht ]
- ein ganz kleines bisschen allgemeine Steuerbefreiung [ Das nenne ich Schlechtes Gewissen vom Staat, schau doch mal, was ist hier schon Gehörlosengerecht bzw. Behindertengerecht gebaut? ]
- 5 Tage Zusatz-Urlaub pro Jahr (Nur das hier ist schööööön, :P ) [ Nur das hier ist vermutlich überflüssig ;) ]

gruß, Lea


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 21.12.04 13:25 
Offline

Registriert: Sa, 9.2.02 1:00
Beiträge: 1199
Wohnort: Thueringen
Eigentlich ist hier ein Forum, wo man Fragen stellt und eine Antwort sich erhofft. Also ein Ratgeberforum. Zum Diskutieren sollten wir ins cafe gehen. Dort ist gemütlicher und bei einer Tasse Kaffee kommen auch schnell Gedanken. :)

Also nochmals kurz damit nichts durcheinander kommt mit der KFZ-Steuer: Ausschlaggebend sind die Merkzeichen im Ausweis. Steuerbefreiung haben diejenigen mit dem Merkzeichen "H". Und darunter fallen auch die Schüler und Auszubildenden.

Wer sich noch mehr informieren will kann hier nachlesen: www.rechtspraxis.de/ausweis.html
oder auch die kostenlosen Broschüren vom Versorgungsamt oder Integrationsamt durchstudieren.

Euch alles Gute

Phoenix

_________________
Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart. Der bedeutendste Mensch der, der uns gerade gegenübersteht und das notwendigste Werk ist stets Hilfen ermöglichen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 21.12.04 21:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 16.9.03 21:55
Beiträge: 925
Wohnort: Im schönen Oberösterreich
@lea
Zitat:
Wenn das Auto ein Neuwagen ist, und einen bestimmten Norm erfüllt, zahlt man etwa 3-4 Jahre keinen Steuer.
Bei mir ist das auch so der Fall, ich zahl bis Ende 2005 keinen Steuer.
Und noch dazu hab ich die Wertmarke, für 120DM / 60€ im Jahr.
Ich kannte mal einen gl Azubi, der für sein altes Auto Steuerbefreiung, und Freifahrten für 0 Cent im Jahr hatte.


na dann hat das also nix mit gl-keit zu tun, wg. neuwagen-steuerbefreiung. sah so aus, nach der diskussion.

@phoenix
ja, gut. dann treffen wir uns halt im cafe´auf nen´kaffee :wink: ich geh schon mal vor...

_________________
Die grössten Wunder gehen in der grössten Stille vor sich. (Wilhelm Raabe)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 22.12.04 18:41 
Offline

Registriert: Di, 19.2.02 1:00
Beiträge: 1141
Deafmax, Du schreibst:
"Ich weiss nicht was du immer unter intelligent verstehst, aber glaubst du wirklich dass ich mit dem Ich-Brille meine, die Legimitationsdokument gehört ohne wenn und aber weg?
Mir geht es um Leistung! Wenn man lieber auf die "Erleichterung" durch disesen Dokument sitzen will, erreicht man mit mit der Zeit immer weniger Vorteile".

In dem von Dir zitierten Beitrag habe ich das Wort
intelligent nicht verwendet!
(Das habe ich einem anderen Beitrag verwendet.)
Und mit der "Ich-Brille" meinte ich nicht Dich, sondern
wollte nur klarstellen, das ich in Diskussionen immer
die Interessen meiner vielen Gl-Freunde und Bekannten
im Auge habe, denen es nicht so gut geht wie mir.
Du hast am Anfang der "Schwer"-Diskussionen den
Deutschen Scwherbehindertenausweis angegriffen!
Du hast nicht deutlich gemacht, das es Dir nur um das
unpassende Wort "Schwerbehindert" geht.
Und dann erwähnst Du so nebenbei, das Du einen
"Behindertenpass" mit 90% besitzt.

Also, wenn es um Verbesserungen im Leben
der Gehörlosen geht, war und bin ich immer dabei.
Aber NICHT, wenn mit Diskussionen über "Worte",
das bisher erreichte verspottet wird!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 22.8.06 14:35 
Offline

Registriert: Mi, 1.12.04 15:18
Beiträge: 4
Bei Behindertenausweis bekommt man 15 Jahre lange Gültigkeit.

Ausnahmen sind nur, wenn man in der Schule und auch in der Ausbildung sind. Da werden sie kürzer als 15 Jahre sein...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 22.8.06 15:18 
Offline

Registriert: Fr, 28.7.06 12:36
Beiträge: 50
Wohnort: Thüringen
Hallo King deafbear,
da hast Du ja ein altes Thema wieder ausgegraben. Aber auch wenn Du behauptest, man würde nur 15 Jahre gewährt bekommen, auf MEINEM Ausweis steht hinten unbefristet drauf. Und das seit ich letztes Jahr umgezogen bin in ein anderes Bundesland und daraufhin meinen noch 13 Jahre gültigen Ausweis ersetzen lassen mußte (was ich ja total albern fand,da nicht mal eine Adresse draufsteht). Ich habe mich für das "unbefristet" nicht beworben, sondern das ist einfach eine neue Regelung seit ca. 2 Jahren (also aus der Zeit, aus der dieser Thread stammt), daß die Ämter das draufdrucken können.
Gruß, Doni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 30.8.06 9:29 
Offline

Registriert: Do, 26.1.06 23:08
Beiträge: 235
hi Doni und andere,

es ist richtig, dass man ab dem Erwachsenenalter das Wort "unbefristet" auf dem Ausweis bekommt. Ich selbst habe das noch nicht, werde es aber machen lassen.

Gruss Marky :bday:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de